Hühner, und ein paar Fragen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von steffi1742 01.04.10 - 09:07 Uhr

Guten Morgen,
wir haben jetzt seit kurzem Hühner, 4 Stück haben einen schönen Hühnerstall und grossen Auslauf.
Am Anfang haben sie noch im Nest gelegt nur sind sie nun viel draussen und haben dort auch schon 2 Eier gefunden. Wir haben im Auslauf einige Büsche wo man schlecht hin kommt die Hühner um so besser und haben dort nun ihren Lieblingsplatz.

Wie bekomme ich es hin das sie wieder im Stall legen?

Momentan können sie raus wann sie wollen, oder sollte ich sie besser nachts im Stall lassen und Luke zu machen?
Oder überhaupt ein paar Tage drinnen lassen damit sie in die Nester legen?
Hab gelesen bei zuviel Grün legen sie schlechter, stimmt das?
Wieviele Eier legt überhaut ein Huhn?

LG Steffi

Beitrag von asira 01.04.10 - 09:49 Uhr

Hallo!
Nachts solltest Du die Hühner immer einsperren! Es sei denn, Dein Gehege ist Fuchs-, Raubvogel- und Mardersicher!

Eigentlich sollten die Hühner in die Nester zum Eierlegen gehen. Sind es noch junge Hühner? Du kannst natürlich erst mal versuchen, sie eine Woche im Stall zu lassen, damit sie die Nester besser annehmen!

Junge Hühner legen zunächst erst ab und an ein Ei. Wenn sie richtig ausgewachsen sind, kann man sagen, sie legen ca. 6 Eier die Woche (wenn es eine "eierlegende Sorte" ist! Es gibt natürlich auch Fleischhühner)! Mein Opa hat ganz normale braune Legehühner. Die hören mit ungefähr 2 Jahre fast ganz auf, Eier zu legen.....
LG
asira

Beitrag von dani.m. 01.04.10 - 09:53 Uhr

Ich versuche mal deine Fragen zu beantworten, mein Opa hat Hühner und ich bekomme ab und zu was mit. Fallls ich nicht (mehr) auf dem neueseten Stand bin, bitte berichtigen ;-)

Zum Nestproblem: es gibt sogenannte Nesteier aus Kunststoff oder Gips (?), die kann man ins Nest legen. Dem Huhn (das ja eigentlich brüten will) wird so vorgetäuscht, es wäre schon ein Gelege "angefangen". Klappt bei meinem Opa ganz gut, manchmal muss er aber auch suchen ;-)

In der Nacht würde ich sie einsperren, schon mal wegen der Gefahr von Raubtieren (Fuchs, mitunter auch Marder, die gehen aber eher an die Eier).

Dass sie bei zu viel Grün schlechter legen, hab ich noch nicht gehört, eher, dass sie im Winter (weniger Licht) schlechter legen.

Und bei guten Bedingungen sammelt mein Opa pro Tag und Huhn ein Ei ein. Und ich freu mich über frische Bio-Eier ;-)

Beitrag von steffi1742 01.04.10 - 09:58 Uhr

Danke, für die Antworten, hilft mir schon weiter.
Sind noch ganz junge Hühner.
Danke
LG Steffi