weiss nicht was ich tun soll

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von november333 01.04.10 - 09:42 Uhr

Hallo

Also es ist so, dass ich heute abend meine Mutter (wohnt 300 km weit weg) besuchen fahre, zusammen mit meinem Sohn (5). Ich wollte bis Montag bleiben, also quasi über Ostern.
So... nun kommt mein Vater (meine Eltern sind geschieden) und hat schon vor Tagen nachgefragt, ob wir uns am Freitag, also morgen, treffen!
Er sei an dem Tag in der Stadt und wollte sowieso meinen Bruder zu sich abholen.
Mein Vater wohnt in Hamburg, eigentlich auch wieder eine ganz andere Ecke aber er ist geschäftlich halt viel unterwegs...
Nun passt das meiner Mutter gar nicht, sie setzt mich nun regelrecht unter Druck dass ich ihn nicht treffe weil er ihrer Ansichten nach das extra macht und wieder alles aufmischen will!
Dazu sei gesagt, dass er aber echt vielleicht alle 2 Wochen mal da in der Stadt ist, Banktermine usw. wahrnimmt...
Meine Mutter hat mir nun förmlich die Pistole auf die Brust gesetzt und gemeint, "entweder zu mir oder zu ihm, und nicht so ein durcheinander" darauf hätte sie keine Lust, wenn sie dann wieder ewig da sitzt und warten muss!
Versteh das eigentlich nicht, es ist nun mal mein Vater!
Zudem meinte sie noch, dass er ja wohl genug rumgurken tut, und es nicht mal zu uns schafft (ca. 1 1/2 Std. Autofahrt, also nicht soooo weit).
Sie meint, er mische sich noch immer in ihrem Leben ein, obwohl meine Eltern seit über 10 Jahren geschieden sind.
Mein Vater lebt aber seit 2 Jahren selber in einer Partnerschaft und überhaupt weiss ich nicht bzw. kann das schlecht einschätzen, ob da was dran ist.
Langsam habe ich auch ehrlich keine Lust mehr... ich kann doch wohl immer noch machen was ich möchte mit meinen 26 Jahren, habe eigene Familie usw.
Wie seht Ihr das?? Als Außenstehende? -Würde mich mal echt interessieren, und auch was Ihr mir raten würdet!
Habe gar keine Lust auf so einen Stress, bin auch im 5. Monat schwanger und möchte so einen Kram gar nicht haben.....
Was also tun? Habe auch schon überlegt ganz abzusagen, weil es mir heute auch nicht besonders gut geht! Aber dann sind auch wieder alle beleidigt, weil meine Mutter auch so einiges vorbereitet.
Danke fürs Lesen und LG!!

Beitrag von roccoliano 01.04.10 - 10:02 Uhr

Guten Morgen november333,

also,diese geschichten kenne ich nur allzugut,meine eltern sind seit 17 jahren geschieden.
Also,ich glaube ich würde mich über meine Mutters "Pistole"drüberweg setzten und das treffen mit meinem Vater zustimmen,einen schönen Tag mit ihm verbringen und dann am Samstag morgen,würde ich mich am den weg zu meiner Mutter machen.(auch wenn sie beleidigt wäre,meinstens freuen sie sich sowieso,wenn man dann vor der Tür steht).
Natürlich geht dein zustand und dein wohlbefinden vor.

Hoffe ich konnte dir deine Entscheidung etwas erleichtern.

Schöne Ostern und alles Gute LG Maria#stern

Beitrag von november333 01.04.10 - 10:11 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort!!
Ich fahre wohl direkt zu ihr nach Hause, also zu ihr und ihrem 2. Mann und meinen Geschwistern! Würde auch da übernachten. Von daher stinkt es meiner Mutter, wenn ich gleich den anderen Tag meinen Vater treffen würde...
Ohaaa würde ich ihn einfach so treffen, wäre sie sicher sehr sauer (zumal sie das vor 2 Tagen extra schon am Tel. besprochen hatte und meint es wäre geklärt! Leider bin ich auch so ein Typ, der sich leicht zulallen lässt und nicht wirklich manchmal zu seiner Meinung steht :// )

Auch Dir schöne Ostern!!
LG

Beitrag von reddevil3003 01.04.10 - 10:07 Uhr

hallo...

so wie sich das für mich anhört hat wohl dein vater deine mutter verlassen oder??
sonst würde deine mutter glaub ich nicht so extrem reagieren.
kenne das aus dem familienkreis meines freundes nur zu gut.
da gings auch drunter und drüber wenn es hieß wir wollen uns mit ihm alle 4monate mal treffen.

also ich kann deine mama verstehn, dass sie enttäuscht ist wenn du erst freitag abend kommst. aber mein gott es ist ja nicht so dass du gar nicht kommst.
erkläre ihr einfach, wenn sie da solche zicken macht dass dich das aufregt und nicht gut fürs ungeboren kind ist.

ich weiss wie das manchmal mit den familiendiskussionen ist, hab selbst eine große familie und alle wohnen auf einen fleck(was viel schlimmer ist und deshalb wollen wir auch demnächst wohl weg ziehen).

aber du kannst ja deinem papa auch sagen, ob er dir böse wäre wenn ihr euer treffen um 2wochen verschiebt wenn er eh alle 2 wochen in der stadt ist.

ist glaub ich am einfachsten, außerdem denke ich dass männer das nicht so eng sehen wie wir frauen. ;-)

und versuch dich nicht allzu sehr aufzuregen,das man doch auch die osterstimmung kaputt und zum ende hin sitzt man da und ärgert sich über einen selbst, dass man so grummelig war.:-D

Beitrag von november333 01.04.10 - 10:14 Uhr

Danke für Deine Antwort!!

Wie eben schon an den anderen User geschrieben, fahre ich direkt zu ihr hin und würde da auch die komplette Zeit bis Mo. bleiben! Mein Vater wohnt ja wieder woanders,... Kommt vielleicht ein wenig durcheinander rüber, sorry...

Damals haben sich wohl beide getrennt, meine Mutter war eher diejenige die nicht mehr wollte. Also eher umgekehrt.

Ich würde meinen Vater nur Freitag nachmittag (morgen also) für eins zwei Stunden treffen, mehr nicht!
Weil er dann auch los muss zu sich nach Hause (auch noch 3stündige Fahrt)

Wünsche Dir schöne Ostern, und LG

Beitrag von yvonnechen72 01.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

meine Eltern sind jetzt seit 20 Jahren geschieden und ich bin soooo froh, dass es bei uns so einen Hickhack NIE gab. Ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen.
Ich würde ihr ganz klar sagen, dass ihr ja immerhin 2 volle Tage gemeinsam habt und du deinen Vater auch einfach mal sehen möchtest. Und sie muss ja nicht da sitzen und warten.Macht einen Termin aus, wann ihr wieder zurück seid und dann kann deine Mutter doch etwas anderes unternehmen.
Ich kann dir sagen, wir verbringen Ostern und Weihnachten IMMER mit meiner Mutter und ihrem Mann UND meinem Vater.

LG Yvonne

Beitrag von trollmama 01.04.10 - 11:09 Uhr

Hallo!
Ich würde gar nicht fahren! Einfach Bescheid sagen, daß Du Dich nicht entscheiden willst, keine Lust mehr auf diesen Streß hast, Du Dich weder mit dem einen, noch mit dem anderen, treffen wirst.
Wer Dich sehen will, soll zu Dir kommen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von ina_bunny 01.04.10 - 11:31 Uhr

Also ich würde zu meiner Mutter fahren.
Der Termin stand zuerst fest. Du hast deiner Mama fest zugesagt.
Völlig egal ob sich die beiden in den Haaren haben oder nicht.

LG Ina

Beitrag von danni64 01.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

wenn ich du wäre,würde ich machen,was ich gerne möchte. Es ist dein Vater und er hat auch ein Recht dich zu sehen und besonders sein Enkelkind. Wenn deine Mutter damit ein Problem hat,dann ist es ihr Problem und nicht deines.

Soll ich dir ehrlich was sagen ? Wenn ich solche Beiträge lese,geht mir der Hut hoch.Welches Problem hat deine Mutter mit deinem Vater und das noch nach 10 Jahren ? Hätte sie kein Problem mehr mit deinem Vater,dann würde sie sich mit dir freuen,dass er sich kümmert.Nicht er mischt sich in ihr Leben,sondern sie versucht sich in sein und dein Leben zu mischen,indem sie die "entweder oder" Masche anwendet.

Ich kenne sowas aus meiner Familie zu genüge ,da wurde das auch praktiziert. Inzwischen sage ich mir,wer nicht will,der muss dann eben fern bleiben und auf mich verzichten.

Wenn du deinen Papa sehen willst,dann mache das und wenn sie ein Problem damit hat und du dann nicht zu ihr kommen darfst,dann soll sie Ostern alleine verbringen.

Ich habe gelernt,sowas kuriert die "entweder oder" Fraktion schnell.

Du bist alt genug und kannst selbst über dein Leben entscheiden :-p !!

LG Danni und frohe Ostern #hase !!

Beitrag von cunababy 01.04.10 - 11:54 Uhr

Geh zum Vater und mach deiner Mutter klar, dass es DEIN Leben ist und das dein Vater ein Teil davon ist.
Außerdem würde ich ihr klar machen, dass du von Ihrem Problem mit deinem Vater nichts hören willst.

Meine Eltern haben ein Problem mit meinen Schwiegereltern und umgekehrt. Mein Mutter hat lange gebrauch um zu begreifen, dass ich nun mal beide Parteien mag und dass kaum noch komme, weil ich auf das Theater keine Lust habe. mittlerweile ist es so, dass wir sagen von wann bis wann wir komme und dann ists ok, ohne dass es heist müsst ihr schon wieder zu seinen Eltern fahren etc.

Schaffe klare Fronten und zieh auch die Konsequenzen, damit deine Mutter lernt, dass Sie dein Leben nicht bestimmen kann.

LG Cunababy

Beitrag von november333 01.04.10 - 12:05 Uhr

Hallo Ihr,

Danke jedem für seine Antwort!

Nun ist es so, dass ich meiner Schwester (12) gesagt habe, dass es mir derweil total beschissen (sorry) geht. Ist echt so! Habe Kopfweh, ein wenig Gliederschmerzen und Schüttelfrost, dazu die SS.
Jetzt kommt mir meine Schwester schon von selber, dass meine Mutter sicher total sauer sein wird wenn ich NICHT komme! Da sie schon alles vorbereitet hat, eingekauft hat,...

Ja, habe ich es mir denn ausgesucht? Fragt mal jemand nach mir!?? Ich bin schwanger und will nichts riskieren, das ist ohnehin schon jetzt total der Stress... mit meinem Vater die Sache etc.

Mein Mann sagt auch ganz klar - wenn ich meinen Vater treffen möchte, dann soll ich es tun.

LG und schöne Ostern

Beitrag von litalia 01.04.10 - 12:18 Uhr

aber der termin mit deiner mutter stande doch ZUERST fest?

ich persönlich fände es auch nicht schön wenn du nun plötzlich die pläne umschmeisst weil der werte herr papa dich nun plötzlich sehen will.

du schreibst doch das dein vater alle 2? wochen mal in der stadt ist, warum triffst du ihn also nicht einfach beim nächsten mal wenn er wieder da ist.

ich persönlich kann es wie gesagt auch nicht leiden wenn etwas geplant ist und es dann plötzlich umgeschmissen wird.

du hast dort zuerst zugesagt, also halte dich auch an deine zusage ;-)

wenn dein vater dich uuuuuuuuuunbedingt sehen will dann soll er da hin fahren wo DU bist, nämlich bei deiner mutter.

anstelle deiner mutter wäre ich auch etwas sauer und würde mich "versetzt" fühlen.

p.s. wenn du nun natürlich wirklich krank bist solltest du natürlich abwägen ob du überhaupt fährst.

Beitrag von grossetonne 01.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

ich muss das mal klar stellen hier in diesem Thread:
Der Vater kommt nicht alle zwei Wochen in die Stadt der TE, sondern in die Stadt der Mutter - 300km entfernt.

"wenn dein vater dich uuuuuuuuuunbedingt sehen will dann soll er da hin fahren wo DU bist, nämlich bei deiner mutter."

genau das tut er, darum gehts hier.

Und noch meine Meinung: wenn man vier Tage zu Besuch bei seiner Mutter ist, dann darf - nein, MUSS - man sich auch mal zwei Stunden Zeit nehmen für andere(s).

Grüße

Beitrag von minniewinnie 01.04.10 - 13:01 Uhr

achso, ich dachte der vater will die TE zuhause besuchen und sie kann deswegen erst später zur mutter fahren?

Beitrag von alpenbaby711 01.04.10 - 19:26 Uhr

Also ich würde klar sagen das deine Mutter noch immer ein Problem mit der Trennung hat und daher nicht gerne will das du Kontakt hast. Nur hast du nicht das Problem und es ist dein VATER. Wenn du ihn gerne hast triff ihn und halte dich raus was deine Mutter mit ihm hat. Mach ihr klar das dich ihre Sachen nichts angehen und du versuchst fair zu beiden zu sein und sie beide sehen willst.
Ela