Mein Junior hat ein Problem

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

wo wir wohnen gibt es keine Kinder.
In unserem Bekanntenkreis ist Junior das jüngste Kind.
Wir haben keine Verwandten.

Daher ist es Junior (4) einfach gewöhnt nur mit Älteren zu spielen, wo er auch null Probleme damit hat.

Seit Sept. geht er in den Kiga. Er geht total gerne, hat noch nie Probleme gemacht.

Allerdings kann er nicht mit Gleichaltrigen spielen !!

Sobald er mit jemanden spielt, rennt er weg.

Nun bekommt er Frühförderung deswegen.

Vorgestern rief ein gleichaltriger Junge an und fragte ob Junior nicht zu ihm zum spielen kommt.
Junior hat sich gefreut, seine ältere Schwester (9) ist mit ihn mit und ist dann auf Wunsch der beiden dageblieben und hat mit ihnen gespielt.

Gestern kam die Freundin meiner Tochter und Junior hat die ganze Zeit mit den Beiden gespielt.

Am Abend fragte ich meine Tochter, wie er mit den beiden Mädels gespielt hat. Sie sagte, es hat super geklappt.

Und wie hat er mit dem Jungen gespielt ??
Naja, er ist öfter weg vom Spiel !!

Neulich als ich ihn im Kiga abholte, wollte er noch auf dem Karusell fahren. Ein Junge kam dazu, Junior wäre am liebsten sofort wieder weg.
Ich habe ihm dann öfter gesagt, schau es macht dir doch Spaß wenn der Junge mitfährt.

Kennt ihr das auch ??

Grüßle :-)

Beitrag von jeannylie 01.04.10 - 10:22 Uhr

Hi,
also mein Sohn hatte auch von jeher einen Hang zu den größeren. Allerdings fanden die das eher unspannend mit nem kleinen zu spielen.
Im Laufe der Kiga Jahre hat sich das einfach gegeben, denn nun ist er ja der große und die kleinen wollen mit ihm spielen.
Am Anfang war das bei uns auch so, das es keine gleichaltrigen Kinder gab. Nach und nach sind welche nachgerückt, so dass Julian jetzt der große ist und die anderen Babies haben... so ändern sich die Zeiten :-)
Also mach Dir nicht zu viele Sorgen.

Geht Dein Sohn in den Sportverein o.ä. ?
Vielleicht ist es gut wenn er irgendwas gruppenmäßiges mit gleichaltrigen macht...

LG
Jeannylie

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

haben bei dir die Erzieherinnen auch so gedrängt ??

Sie sagen, er läuft die ganze Zeit nur hinter ihnen her.
Kann auch super mit ihnen ein Spiel spielen, nur sobald sie ein Kind mitspielen lassen wollen ist es aus.

Sportverein bis jetzt noch nicht. Wir leben auf dem Dorf und da gibt es nur Fußball. Muß mich noch erkundigen, ob es für die Kleinen überhaupt ein Training gibt.

Grüßle .-)

Beitrag von jeannylie 01.04.10 - 10:47 Uhr

Ne, die haben gar nicht gedrängt... ich frage mich auch was daran so schlimm sein soll?
Julian liebte immer die großen...vor allem Laura.. Laura fand aber so nen 4 jährigen total ätzend :-)
Auch heute ist es noch so das er größere Kinder mag...

Meist fängt Fußball ja mit 4 Jahren an.. aber für uns wäre das auch keine Option gewesen. Unser Kind hat für Fußball nix übrig :-)
Aber das passt halt auch zum Thema. Er ist eben kein Raufbold und spielt deswegen gern mit großen Kindern die eben auch schon in der Lage sind etwas weiter zu denken. Er ist auch eher so ein Tüftler und Denker..
ich habe das nie als schlimm erachtet.