Denkt ihr, dass ich einen ES hatte?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mumpeltrine 01.04.10 - 09:45 Uhr

Hallo ihr lieben,

könnt ihr mal bitte schauen! Hatte ich vielleicht doch einen ES? Meine letzten beiden Zyklen waren nur 21 Tage lang. Einer davon war ohne ES! Habe seit gestern mensähnliche UL-Schmerzen.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=498388&user_id=564507

LG und vielen Dank!

Beitrag von sussu78 01.04.10 - 09:55 Uhr


Hallo,

ich würde mal auf ES+9 tippen. Drück dir die Daumen dass die Mens schmerzen verschwinden und du positiv testest:-p

#klee#klee#klee

Beitrag von mumpeltrine 01.04.10 - 09:57 Uhr

Hi und herzlichen Dank für dein Feedback!

Darf ich fragen, wie du auf ES+9 kommst? Woraus schlußfolgerst du das?

LG

Beitrag von sussu78 01.04.10 - 10:06 Uhr


ja, also man sagt ja in der regel ist der ES am 14 zyklustag, habe gezählt und bei dir geht die tempi an zt 12 runter und dann schön rauf. Es heisst ja, sie singt erst kurz vor ES und geht dann hoch und weiter hoch....

ich hoffe ich liege richtig:-p

Beitrag von mumpeltrine 01.04.10 - 10:10 Uhr

Ähm, man kann doch aber nicht von der "Regel" ausgehen, sondern muß die Zykluslänge berücksichtigen. Gerade bei unregelmäßigen Zyklen ist es schwierig den ES bestimmen zu können. Trotzdem vielen Dank für deine Mühe!

LG Sandra.

Beitrag von ladyalia77 01.04.10 - 10:59 Uhr

Hi,
also wenn die Temp weiter steigt, bist du heute eventuell ES+3 oder ES+4. dann frag ich mich nur, warum, deine Temp in der 1. Zyklushälfte so hoch ist, ich denke es sind kleine Messunregelmässigkeiten ;-) Also ich drück die Daumen, daß es weiter aufwärts geht!!!

lg
Janine

Beitrag von mumpeltrine 01.04.10 - 11:06 Uhr

Vielen Dank für dein Feedback, liebe Janine!

Die Unregelmäßigkeiten in der 1. ZH sind auf jeden Fall dem Stress zu schulden. Mein Kind ist dolle krank gewesen und da war´s echt anstrengend und vom schlafen brauchen wir da gar nicht reden. Mal schauen, was die Tempi morgen macht.

Bist du heute ES + 6?

LG Sandra.

Beitrag von ladyalia77 01.04.10 - 11:36 Uhr

Hi Sandra,
ich bin schon ES+7 oder sogar 7 1/2 :-) ES war, wenn ich mich nicht irre, in der Nacht vom ZT 13 auf ZT 14 :-) Jetzt bin ich ZT 21. mal sehn, wenn es eine gibt bei mir, wäre ja jetzt die Einnistung ;-)

Ohhh ja, ZB führen mit Kind ist echt schwer :-)

Alles Gute,
Janine

Beitrag von mumpeltrine 01.04.10 - 11:51 Uhr

Ich denke auch, dass dein ES an ZT 14 war!

Sag mal, was ist denn bei dir los? Was ist denn mit deiner KS-Narbe los?

Hast du auch Probleme mit deiner Schilddrüse?

LG

Beitrag von ladyalia77 01.04.10 - 12:21 Uhr

Ja alles doof zur Zeit.

Hab seit 2 Monaten so alle 2 Woche Schmerzen rechts über der KS-Narbe. Ist so ein Brennen/Wundschmerz wie direkt nach dem Kaiserschnitt. Wenn man im Stehen auf die Stelle drückst, sind da Schwellunegn, Knoten oder sowas ähnliches. und warm ist es auch, das geht ein paar Tage, teilweise so schlimm, daß ich kaum laufen kann. Und dann ist es wieder weg. HA wußte nicht weiter meinte nur kein Blinddarm, sind wohl Verwachsungen. Tja der Chirurg meinte was anderes. Verwachsungen hätte ich auch vorher gemerkt udn so ein Narbenbruch kann auch mal nach Jharen wieder auftreten bzw größer werden. Ich vermute der war von Anfang an, denn ich hab schon immer da Probleme seit dem Kaiserschnitt. Jetzt soll das per Bauchspieghelung geklärt udn beseitigt werden, also der Bruch oder halt Verwachsungen. Wenn ich denn NICHT SS bin. Wenn ich SS bin geht es erst nach dem dritten Monat. wenn überhaupt. man könnte auch unter Kontrolle warten bis dann das Kind da ist aber naja cih wüdre dann natrülcih einen geplanten KS machen udn dann können die alles schön neu machen :-) na mal abwarten.

Und zur Schilddrüse. ja sie ist sehr klein. gesamtvolumen nur 6 ml, der linke Lappen sogar nur 2 ml. Meine Antikörper sidn aber alle negativ, es wird aber trotzdem eine postpartale Schilddrüsenentzündunge vermutet, hatte ja auch 6 Monate nach der SS ganz dolle Probleme mit Herzrasen, Panikattacken, starke Gewichtsabnahme, Kribbeln, Schlaflosigkeit Bauchkrämpfe etc. Wurde alles als psychsich abgestempelt...aber nun war es wohl doch organsich... Oh man, nur weil die Ärzte damals einen tsh von 2,8 udn eine Schilddrüse von 6 ml als völlig normal bezeichnet haben. ist aber nicht soo ganz normal, wenn auch alles nur gering udn grenzwertig aber trotzdem hätte man mal was machen können.

Jetzt soll ich auf 50 µg Euthyrox hoch. Nehme gerade die Hälfte und in einer Woche soll ich erhöhen auf 50. hab da aber Angst vor. will in keine Überfunktion rutschen, wär ja noch schlimemr für die Früh-SS. Vielleicht wart ich mal ab, bis ich weiß, ob ich SS bin oder nicht und erhöhe dann erst. mein tsh ist jetzt bei 3.2.

Puhhh das war jetzt viel :-) Aber du hast ja gefragt ;-)

Muß jetzt mal los, Johanna von der Tagesmutter abholen. Sitz nämlich zur Zeit an der Steuererklärung und das ist mit Kleinkind kaum zu schaffen ;-)

lg
janine

Beitrag von ladyalia77 01.04.10 - 11:38 Uhr

Der dunkelgelbe Balken in meinem ZB zeigt NICHT den ES sondern, den 1.hm Tag an. Also der Tag mit der esrten höheren Messung. Das ist aber nicht gleich mit dem ES Tag :-) Sonst wär ich ES +6.