Klasse wiederholen ??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

hab schon gegoogelt, aber nichts richtiges gefunden.

Welche Auswirkungen hat es eine Klasse zu wiederholen:

a) sitzenbleiben ??

b) freiwilliges Wiederholen ??

c) Klasse unterm Jahr zu wechseln (von Klasse 2 in Klasse 1) ??

#danke für eure Infos

Grüßle :-)

Beitrag von lena10 01.04.10 - 10:43 Uhr

Welches Bundesland???

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 12:44 Uhr

Bayern

Beitrag von lena10 01.04.10 - 13:20 Uhr

Sorry, im bayrischen Schulrecht kenne ich mich nicht aus....

Beitrag von manavgat 01.04.10 - 12:25 Uhr

Die Klasse zu wiederholen macht in der Grundschule nur bei folgenden Gründen sind:


größere Stofflücken durch längere Krankheit


Reifeverzögerung (oft bei Kindern die zu früh eingeschult wurden, ehemaligen Frühchen)


Ich würde vor der Entscheidung die Schulpsychologin beim örtlichen Schulamt um Testung und Rat bitten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

mich intresiert es allgemein, nicht persönlich !!

Find leider im I-Net keine Seiten wo z.B. drinsteht: freiwilliges wiederholen keine Konsequenzen. Sitzenbleiben 1 Jahr weniger Schulzeit o. ä.

Grüßle :-)

Beitrag von dominiksmami 01.04.10 - 13:59 Uhr

Huhu,

ein Jahr weniger Schulzeit?

Öhm..nein..wiederholen heißt nochmal machen...also hat man 1 Jahr MEHR Schulzeit.

lg

Andrea

Beitrag von hustinetten 01.04.10 - 15:40 Uhr

Nicht unbedingt.

Wenn man die Pflichtschulzeit erreicht hat (10 Jahre), kann man auch vor Vollendung der 10. Klasse abgehen.

Ein Mädchen aus meiner alten Stufe hatte auch die "tolle" Idee, die Schule mit dem Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse zu verlassen (dass man damit keinerlei Chancen auf einen halbwegs guten Job hat, sollte aber klar sein...).

lg

Beitrag von dominiksmami 01.04.10 - 16:09 Uhr

ja man KANN, ich habs aber so verstanden als denke die TE das wäre grundsätzlich so.

Beitrag von lena10 01.04.10 - 17:45 Uhr

Das kann auch zu einem großen Problem werden!

Wenn Schüler ein- oder sogar zweimal ein Schuljahr wiederholen, sind sie nach ihren Pflichtschuljahren gerade mal mit der 8. oder der 9. Klasse fertig. Danach MUSS keine Schule den betreffenden Schüler mehr aufnehmen. Und wenn es dann ganz dumm läuft und der Schüler aus irgendwelchen Gründen von der Schule "fliegt" und ihn keine andere mehr aufnehmen will, war's das dann mit dem Abschluss.....

Deshalb wird bei uns (Rhl-Pf) dazu geraten, ein Kind im ersten Schuljahr - wenn deutlich absehbar ist, dass es große Probleme gibt - "vom Anfangsunterricht zurücktreten" zu lassen. Das geht innerhalb einer gewissen Frist und wird dann nicht auf die Gesamtpflichtschulzeit angerechnet.

Gruß, Lena

Beitrag von dominiksmami 01.04.10 - 19:54 Uhr

Also bei uns ( also auf deutscher Seite hier, hier in NL ist das ja nochmal anders) geht das tatsächlich erst wenn ein Kind mindestens 2 mal wiederholt hat und eben aus eigener Schuld von der Schule fliegt.

Aber mal ehrlich....wer fliegt schon von einer Schule?

Wenn ich doch als Mutter merke das da soviel im Argen liegt das es nach 2 mal sitzen bleiben auch noch zu einem Rausschmiss kommen kann....handele ich doch weit vorher.

lg

Andrea

Beitrag von lena10 01.04.10 - 21:13 Uhr

Du, das kommt häufiger vor, als du denkst!

Und ob du als Mutter bei so manch 16-Jährigem da noch viel zu sagen hast, ist eine andere Frage!

Beitrag von manavgat 02.04.10 - 10:36 Uhr

Ein 16jähriger ist ein Kind.

Wenn Du als Mutter/Vater nicht in der Lage bist, auch einem 16jährigen angemessen und wirksam Grenzen zu setzen, dann bist Du erziehungsunfähig oder -unwillig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von dominiksmami 02.04.10 - 11:16 Uhr

danke, das ist haargenau das was ich dazu denke.


Zudem bleibt noch zu sagen...ich weiß nicht wie oft es woanders vorkommt.

Zu meiner Schulzeit kam es auf einer Realschule mit über 600 Schülern 1 einziges Mal vor das ein Schüler mit damals immerhin schon 18 Jahren, also erwachsen, nach der 9. die Schule verlassen hat.

Beitrag von lena10 02.04.10 - 11:30 Uhr

Darum geht es doch hier überhaupt nicht!

Genausowenig übrigens wie um deine oder um meine persönliche Meinung dazu!

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 12:44 Uhr

Oh sorry vergessen habe:

Bundesland Bayern

Beitrag von connie36 02.04.10 - 13:19 Uhr

hi
in der klasse meiner jüngsten (8 jahre), sie ist in der 2. klasse, hat ein mädchen das nicht hinterherkam nach den fasnachtsferien in die erste gewechselt. war aber schon nach der 1.klasse klar. nur sie war zu weit um die komplette erste zu wiederholen. die lehrer und eltern haben deshalb gewartet, bis das alphabet durch ist, und die schreibschrift angefangen wird.
jetzt ist sie seit ein paar wochen "unten" und es geht ihr bestens. die klasse kannte sie, da sie die mathe stunden dort schon seit weihnachten mitgemacht hat.
sie hat jetzt alle tests ohne fehler und das wo sie selber vorher die tests leer abgegeben hat, weil sie nicht wusste was von ihr verlangt wird.
sie ist viel selbstsicherer geworden.
für sie war es der richtige schritt. toll war, das die stundenpläne der ersten und zweiten klasse dann aufeinander abgestimmt wurden, damit sie die mathestunden in der 1. absolvieren konnte, und unsere in der 2. hatten dann auch mathe.
lg und viel erfolg
conny