Hoher Blutdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -silke- 01.04.10 - 10:42 Uhr

hat das sonst noch jemand?? bin heute ET+3 und hab seit einer Woche hohen Blutdruck u. Puls! lt. Doc nicht sooo dramatisch da kein Eiweiss im Blut! mir macht das trotzdem Angst :-((( hat das sonst noch jemand?:-(

Beitrag von oldtimer181083 01.04.10 - 10:56 Uhr

Hallo!

Wie ist denn dein Blutsruck? ich hatte in der 38. Woche zu hohen Blutdruck ohne Eiweiß im urin musste im Kh bleiben wurde mit Blutdruck tabletten eingestellt da die einleitung scheiterte.
Am Et ging der Blutdruck nochmal hoch,musste wieder ins Kh und wurde 3 tage eingeleitet ansonsten hätten die nen Ks gemacht!
das ganze nannte man Präeklamsie. Ich würde da genauer nachfragen,denn ein hoher Blutdruck ohne Eiweiß kann trotzdem gefährlich sein!!!


Lg Mel

Beitrag von akak 01.04.10 - 11:03 Uhr

Hallo,
zwei Ärzte - zwei Meinungen. Ich würd zusehen, dass das Baby jetzt auf die Welt kommt. Mit hohem Blutdruck ist nicht zu spaßen. Bei mir hat sich in dieser Schwangerschaft auf ein extremer Bluthochdruck entwickelt - ich wurde mit Tabletten eingestellt. Aber die Ärzte schauen mit strengen Augen auf die Entwicklung und haben unterschiedliche Meinungen: Meine Frauenärztin sagt, es läuft alles seinen relativ normalen Gang und sie achtet ganz genau auf weitere Sachen wie Eiweiss und so weiter. Der Kardiologe sagt: 145 / 90 ist für mich in Ordnung. Der Blutdruck könnte auch durchaus noch viel höher sein und der wäre für mich in Ordnung... Und die Ärzte in der Klinik würden mich am liebsten jede Woche sehen und könnten doch nur rechtzeitig einleiten / das Kind holen wenn eine dramatische Entwicklung stattfindet. Allerdings stehe ich nicht kurz vor der Geburt wie du. Da auch mich sowas sehr verunsichert würde ich - wenn ich du wäre - versuchen das Kind jetzt wirklich schnell gesund auf die Welt zu bekommen (wie auch immer man das machen soll - vielleicht einleiten lassen?). Alles Gute, Anke