Rauchen???!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tiarashope 01.04.10 - 11:26 Uhr

Hey Leute,
hab gerade mal den Artikel über den Rauchstopp bei Schwangerschaft und/oder Kinderwunsch gelesen.
Leider finde ich ihn nicht so hilfreich #gruebel
Habt ihr sozusagen im freien Feldversuch Erfahrungen gemacht, die mir vielleicht auch helfen??
Bin immer noch auf der Suche nach ´nem richtig guten Rauchkiller!
Bitte helft mir, ich will mein #baby später nicht vollqualmen!! (Weder drinnen noch draußen - ich meine weder im Bauch noch nach der Geburt)

Ach ja, ich bin seit 10 Jahren Kettenraucherin und finde Rauchen und Kinderwunsch/Schwangerschaft passt einfach nicht! #aerger

#danke schon mal für eure Antworten und eure Geduld mein #bla zu ertragen!!

Beitrag von heite82 01.04.10 - 11:31 Uhr

Du brauchst eine gesunde Ersatzdroge! Habe immer gern Fishermens oder Ricola ohne Zucker gelutscht.. die haben den guten Nebeneffekt, dass man immer zu alten "Rauchfreunden" sagen kann, man sei gerade erkältet und könne nicht rauchen. Das hilft.
Dann gehst du zu nem Doc o.ä. und lässt dir mal Babybilder von Rauchermamis gegen Babybilder von Nichtrauchermamis zeigen... dieser Schock wird helfen.
Viel Erfolg und liebe Grüße,
heite

Beitrag von annabella1970 01.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo!

Das einzige was wirklich hilft, ist nur der eigene Wille, mit dem rauchen aufzuhören... nichts anderes... das ist alles nur Müll... wenn du das wirklich willst, schaffst du es auch und du hast ja auch ein Ziel vor Augen... Ich habe auch viel geraucht, doch an dem Tag, als ich von meiner ersten SS erfuhr, war es kein Thema mehr für mich und es hat mich auch wirklich nicht gestört... Hatte mir es schwerer vorgestellt... Wünsch Dir Erfolg!!!

Beitrag von milka2103 01.04.10 - 11:48 Uhr

Also mein Freund sagt auch die ganzen Mittelchen helfen eh nix. Ich muss aber sagen ich bin anderer Meinung!!! Selbst wenns nur der Gedanke dran ist das es hilft erleichtert es das Rauchen sehr.

Ich hab mir da was bestellt, ist pflanzlich und hilft sehr gut.

Schau mal unter:

http://www.vitaminbest.com/TCM-Traditionelle-chin-Medizin/Kraeuter-Planzen-etc/Kudzu-180-Kapseln-%E1-600mg::9.html?gclid=CNrymKCc5aACFc2R3wod4GKHGA

Beitrag von cherry2009 01.04.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

da möche ich doch auch mal meine Erfahrung einbringen :-)

Ich war auch ca. 10 Jahre starker Raucher (ein BigPack am Tag). Irgendwann hatt ich mich mal mit meiner Arbeitskollegin unterhalten und sie hatte mir berichtet, dass sie mit dem Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr aufgehört hatte. Ich hatte mir dieses Buch von ihr ausgeliehen und siehe da: seit Sommer 2007 bin ich stolzer Nichtraucher und habe Null verlangen danach!!! #huepf Mein Mann hatte keine Lust das Buch zu lesen und ihm haben wir die dazu passende DVD ausgeliehen. Und auch er ist drei Wochen nach mir Nichtraucher geworden und genauso Standhaft #freu

Ein gewisser Wille sollte schon da sein, aber es klingt so als wenn du den hast. Also ich schwör auf dieses Buch. Vorallem weil es dir einfach nur klarmacht, wie unsinnig das Rauchen eigentlich ist #ole

Liebe Grüße!!!

Beitrag von cherry2009 01.04.10 - 11:54 Uhr

Ach so, ich würde die Finger von "Ersatzdrogen" lassen. Egal ob Ersatzartikel aus der Apotheke als auch jegliche Süßigkeiten. Von den Sachen kannst du später auch nur schlecht die Finger lassen, weil es halt ein Rauchersatz ist, der auch irgendwann zur Gewohnheit wird. Und weil Süßigkeiten häufig als Zigarettenersatz genommen werden, nehmen auch viele zukünftige Nichtraucher so stark zu... #schwitz

Beitrag von lataria 01.04.10 - 12:09 Uhr

Ich hab mit einer etwas ungewöhnlichen Methode vor über einem Jahr aufgehört. Ich habe mein halbes Leben geraucht (12 Jahre, ja ich hab mit 12 angefangen *schäm*) und ich wollte nie aufhören, war auch so ca. bei 1 bis 1,5 BigPacks am Tag, dann war ich auf einer Weihnachtsfeier und wir sind danach noch in einer anderen kneipe versumpft. Ich hab glaub über 3 BigPacks gequalmt in der Nacht und gut was getrunken. Mitten in der Nacht bin ich dann nach hause gelaufen (hab den 3fachen Weg gebrauchtund fleißig beim laufen gequalmt) am nächsten Morgen hatte ich so einen Nikotin-Kater das mir allein vom Gedanken ans rauchen schlecht geworden ist. Nach dem ersten Tag ohne Zigaretten hat mein Sturkopf eingesetzt und ich wollte es noch einen Tag schaffen. Um meine agressionen loszuwerden bin ich ins Fitness Studio gegangen. Ansonsten hab ich nichts geändert.

Mein Tipp für alle die aufhören wollen: Tut es einfach, denkt nicht über das wie nach sondern macht es einfachn.

LG und Daumen drück!

Lataria