Rechtliche betreung!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von schneesau 01.04.10 - 12:34 Uhr

Hallo Zusammen!



Ich muss jezt ganz schnell handel und bräuchte ein parr tipps Es geht um eine vom amtgericht gestellte betreunerin Die ich seit gut 2 jahren am arsch kleben habe sie macht für mich alles iklusive Finazen. Jezt wird ab heute entschieden ob ich sie noch brauche da ich sie seit 2007 habe alo verlängerung. So wir beiden kommen seit geraumer zeit nicht mehr miteinder zurecht und ich muss um alles kämpfen sie nimmt mich auch nicht wahr. da ich seit längerm zeit raum ein eigene bude habe geht alles schief finazell weil sie alles in der hand hat muss ich muss alles betteln. Ich halt den druck nicht mehr stand und möchte daher ein wegsel betragen ich habe keine anhug wie der ausieht ? was ich dort hinschreiben soll da es meine erste betreung ist Ich habe sie nicht ohne grund aber es geht halt mit ihr nicht so weiter deabten und unterhaltungen füren zu nix da sie stetigs eine andere meinug einstellung hat sie bestimmt alles ich muss mitziehen auch wenn ich probleme bekomme, und die kommt auch zu nichts betragenungen für mich ect.


danke und ich hoffe ihr könnt das lesen!

gruss sabine:-[

Beitrag von dani0808 01.04.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich betreue selbst ein junges Mädchen und weiß daher um deine Problematik. Hast du vom Gericht nicht einen Termin bekommen an dem du gehört werden sollst? Schau doch mal nach, welcher Richter zuständig ist und mache mit ihm einen Termin aus. Oder sprich mit deinem Sachbearbeiter beim Gericht.

Du kannst dort äußern, dass du gerne einen neuen Betreuer hättest.

Aber bedenke auch, dass viele Dinge beim neuen Betreuen genau so sein werden. Es wird immer wieder zu Konflikten kommen. Und wenn du einen Betreuer benötigst, wird es sicher auch für dich das beste sein, wenn dieser für dich entscheidet. Auch wenn du glaubst, dies sei die falsche Entscheidung. Du hast die Betreuung ja nicht grundlos.

Liebe Grüße, Dani.

Beitrag von schneesau 02.04.10 - 15:11 Uhr

Ja klar es geht nicht darum das jemand entscheidet sondern das er nicht zu meinen gunsten entscheidet. Ich habe meine betreung weil früher soviel mist gebaut habe und jezt nur noch wegen schulden.

Beitrag von teelicht 08.04.10 - 13:18 Uhr

Hallo Sabine!

Versuche doch mal mit Deiner Betreuerin zu reden, offen und ehrlich am Besten. Falls Dir das nicht reicht, wende Dich eben wie gesagt ans Amstgericht, entweder persönlich oder schriftlich.
Kommt Dich jemand im Rahmen vom > Betreuten Wohnen< regelmässig besuchen ? Falls nein, versuche das zu beantragen, evtl. Lebenshilfe e.V. in Deinem Ort. Die Betreuer/innen dort helfen Dir bei diesen Angelegenheiten und in der Bewältigung des tägl. Lebens.
Alles Gute Karin

Beitrag von minimind 08.04.10 - 22:44 Uhr

hallo Sabine

selbstverständlich hast du jederzeit das Recht, deine Betreuerin "abzuwählen". Du schreibst, sie hat "alles" incl. Finanzen?" Also auch Gesundheitsfürsorge, Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmung?

Wie passt das zusammen mit 4 Kindern und das 5. bekommen?#kratz

Auch schreibst du, das ab heute entschieden wird ob du sie noch brauchst. Was hat das Amtsgericht denn als Dauer der Betreuung bis zu Überprüfung angesetzt? Bist du sie dann nicht automatisch los?

Egal
Wenn du weder die Bestellungsurkunde hast noch eine Geschäftsnummer kannst du einfach beim Amtsgericht anrufen. Die verbinden dich dann mit der Person, die deine Angelegenheit bearbeitet und der schilderst du dein Problem.

lg

Petra