Sohn 13. Mo. wirft Essen, Teller, einfach alles auf den Boden! Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leni2009 01.04.10 - 12:38 Uhr

Hallo, mein Sohn ist gerade vor zwei Wochen 1 Jahr geworden.
Das Essen gestaltet sich immer schwieriger. Was er nicht mag landet auf dem Boden. Schneide ihm das Brot in Häppchen, manchmal geht was in seinnen Mund und wenn er meint der Boden ist zu sauber, wirft er einfach was runter. Brötchen am Stück wird zerpflückt. Habe aber auch das Gefühl, das er gerade keine Lust auf Brot hat. Gemüse, wie rote Beete und Gurke wandern nur in den Mund. Klar fällt mal was runter, aber nicht mit Absicht.
Füttere ihn natürlich auch, aber bei Brot dreht er sich weg. Wienerle, Gurke,... aber auch Sesamstangen oder Kuchen würde er bestimmt essen.
Er provoziert total, wartet immer auf eine Reaktion von mir. Wie würdet Ihr euch verhalten?

Fängt jetzt echt an Grenzen zu testen. Wird richtig wütend...

Brauche Tipps. Im Juni fliegen wir nach Mallorca in ein Hotel. Wäre mir unangenehm wenn er da so ne Sauerei macht.

Danke Euch!

Beitrag von schwarzesetwas 01.04.10 - 12:44 Uhr

Ich glaube kaum, dass ein Kind mit 13 Monaten schon provoziert!
Da bildest Du Dir etwas ein.

Er testet einfach das Fallen des Essens, ist neugierig oder einfach nicht hungrig.

Nimm ihn den Teller weg, leg ihm immer nur ein Stück Brot oder was auch immer hin.
Fertig.
Irgendwann hat er verstanden, dass man das mit Essen oder anderen Sachen nicht macht und dann hörts (vielleicht) auf.

Freu Dich schon lieber auf die Sauerei, die er machen wird, wenn er anfängt selbst mit Löffel/Gabel zu essen. Aber lass ihn machen.
Sauerei gehört nunmal bei Kindern dazu.

Fürs Hotel kann ich Dir keinen Tipp geben. Seh vielleicht einfach zu, dass Du euren Platz nicht wie ein Schlachtfeld hinterlasst - das wird nicht gern gesehen! ;-)

Lg,
SE

Beitrag von dschinie82 01.04.10 - 12:51 Uhr

Hallöchen,

also ich kenn das Problem auch. Tim hat auch immer alles auf den Boden geworfen. Ich habe dann in einem normalen Ton zu ihm gesagt, dass man das nicht macht. Und sobald er etwas drei mal runter geschmissen hat, habe ich es ihm weg genommen. Also wenn er Brotstücke oder Brötchenkrümel runterschmeisst, dann ist nach spätestens drei Malen das Brot oder das Brötchen weg. Dann will er es scheinbar nicht essen. So lief es eine ganze Weile, bis es ihm wohl zu langweilig wurde. Seitdem lässt er alles auf dem Tisch. :-) Ich denke, bei deinem Kleinen ist es auch nur eine Phase ist. Sie probieren halt viel aus. Und es ist ja auch interessant, denn der Teller macht Geräusche, wenn er runter gefallen ist, Brot nicht... hmmmm... wie kann das sein... Verstehst du, es ist keine Provokation von ihm.
Und wegen dem Brot essen: Warum gibst du ihm dann Brot, wenn du weißt oder gemerkt hast, dass er es nicht mag? Gib ihm doch, was er gerne isst. Mach ich bei Tim auch so. Er isst gar kein Brot... dann mach ich ihm eben ein paar Nudeln (isst er ohne Soße) oder n Klops oder Gemüse. Warum muss er unbedingt Stulle essen? Ich würde es erstmal lassen und in ein paar Wochen noch mal testen. Vielleicht mag er es dann ja wieder.

Viel Glück und liebe Grüße
Dschinie und Tim (18 Monate alt)