Ihr lieben Schwangeren *fast SiloPo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby.2010 01.04.10 - 12:58 Uhr

Ich weiss, dass das Warten aufs Baby nach so "vielen" Monaten sehr schwierig ist und man richtig ungeduldig wird!
:-)
Mein Baby ist 3 Tage vor Termin geboren#verliebt
und musste dann aber (nur wegen Gelbsucht) auf die Intensivstation der Kinderklinik (weil KH überfüllt war#schwitz)
er war dann auf der Frühgeborenen-Intensiv.
Was ich dort gesehen habe, war alles andere als toll!#schmoll
Diese kleinen Würmer dort, gefesselt an so viele Schläuche,
im Kasten, Mama und Papa dürfen nur selten kuscheln, diese ganzen Geräte dort, die alle Minute so laut piepen#heuldas war so schlimm.
Und wenn die Eltern dann weggingen,weil Sie nur gucken dürfen,
wurden die kleinen so sehr blöd von den Schwestern dort "abgefertigt" mit den Flaschen.

Seid über jeden Tag, den Euer Baby in Eurem Bauch bleiben will, dankbar! (Jedenfalls bis ungefähr ET;-);-))
Dann dürft Ihr auch direkt nach Geburt kuscheln soviel Ihr wollt#verliebt#verliebt#verliebt

LG und eine schöne Rest-SS, Sandra & Youcef 12 Tage#verliebt

Beitrag von mss.fatty 01.04.10 - 13:04 Uhr

kann ja sein das dich das da alles sehr aufwühlt, aber die krankenschwestern machen bestimmt nix "sehr blöd" die schuften sich für diese kleinen lebewesen, tag und nacht, sie seele aus dem leib. und wenn in krankenhäusern irgendjemand abgefertigt wird, liegt das einfach daran das in diesem system nicht genug kohle ist, damit jede schwester genug zeit hat um sich liebevoll und aufwändig um ihre patienten (egal ob groß oder klein) zu kümmern.

Beitrag von baby.2010 01.04.10 - 13:07 Uhr

nunja...vllt.habe ich etwas ungenau beschrieben, aber ich war 1 woche da und habe beobachtet und "abfertigung" gesehen!
wie die würmer gefüttert werden ist teilweise schlimm! (wenn sie denn nicht auf den arm genommen werden!)
wenn liebevolles kümmern um neugeborene nur am geld liegt,ist das sehr traurig;-)

LG

Beitrag von fixundfoxy 01.04.10 - 13:08 Uhr

selbst kinderkrankenschwester?

Beitrag von mss.fatty 01.04.10 - 13:23 Uhr

also ich bin krankenschwester, habe in meiner ausbildung damals 4 wochen auf der früh und neugeboren intensiv gearbeitet.
ich kann mir vorstellen das es für frische eltern eh krass ist dort, es ist für sie eine ausnahme situation. aber für menschen die dort arbeiten ( und die diesen beruf gewählt haben weil sie menschen gutes tun wollen) ist das dort alltag...es pipt immer, der alarm meldet sich, kinder sterben....und dann alles mit zeitdruck. es geht der krankenschwester nicht um geld, die hätte einfach nur gerne weniger patienten zu betreuen, dann hätte sie mehr zeit, dann könnte sie liebevoller sein. auf einer intensivstation geht es nunmal darum das überleben zu sichern, also um das existentiellste und leider nicht um alles was zusätzlich wichtig ist. jeder ist froh wenn so ein würmchen stabil genug ist um auf eine normalstation mit mehr elternkontakt zu kommen.

Ich kann wirklich gut verstehen das es als außenstehender sehr krass auf einer solchen station ist.
lg