Praxisgebühr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isa-1977 01.04.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

kurze Frage: Wenn man wg. Blutungen ins KH muss, muss man da auch die Praxisgebühr bezahlen?

Hintergrund ist folgender: Bin letztes Jahr wg. Blutungen ins KH. Wurde da aber nicht nach der Praxisgebühr gefragt. Heute (über ein Jahr später) kommt eine Mahnung von einem Rechtsanwalt.

Wäre lieb, wenn mir jmd. die Frage beantworten kann.

LGe Isa

Beitrag von kasiopaija 01.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich musste als im ambulant im KH war (auch wegen Blutungen) auch die Praxisgebühr zahlen. Als sie mich stationär aufgenommen hatten bekam ich die 10 € zurück.

Aber nach über einem Jahr und dann direkt vom Anwalt?????

LG Kasiopaija

Beitrag von datlensche 01.04.10 - 13:06 Uhr

würde sagen, dass es sich hier um 10€ notfallgebühr und nicht die praxisgebühr handelt...aber das du jetzt erst nen schreiben bekommst finde ich schon komisch #kratz

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 32+1

Beitrag von sabuscha 01.04.10 - 13:07 Uhr

Hallo Isa,

es ist nicht die Praxisgebühr, sondern die Notfallgebühr gemein. Es sind auch 10 € und im Quartal fällig (falls man in s kh als Notfall muss. Das Geld kann innerhalb 3-Jahres-Frist angefordert werden :-(.

Beitrag von axaline 01.04.10 - 13:24 Uhr

Das ist leider normal !

Wenn Du ambulant ins KH musst, dann zahlst Du normalerweise direkt vor Ort die 10 € Praxisgebühr.

Wenn Du das nicht machst (weil Du z.B kein Geld bei hast) bekommst Du normalerweise vom Krankenhaus eine Rechnung, damit Du den Betrag dann überweisen kannst.
Wenn Du das nicht überweist, bekommst Du nach ewigen Zeiten eine Aufforderung durch eine ärztliche Rechnungsstelle oder spezielle KH-Anwälte !
Bei mir lagen fast zwei jahre zwischen der ambulanten Behandlung und der Zahlungsaufforderung !

Gruß Janine