Wie verarbeitet ihr das?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von knutschibaer 01.04.10 - 13:20 Uhr

Hallo!
Ich gehöre nun leider auch zu euch:-(
Hatte gestern eine Ausschabung. Hab eine gesunden Sohn und wir sind seit über einem Jahr an unserem zweiten Wunschkind. Der Krümel wollt aber nicht bleiben#heul

Das ging alles so schnell und ich bin seit drei Tagen nur am heulen.
Und das jetzt vor Ostern. Hab keine Ahnung wie ich das verarbeiten soll.

Wie ist das bei euch? Ich weiß dass ihr mich alle versteht und das selbst durchgemacht habt, aber es ist so furchtbar..............


GLG

Beitrag von julie1108 01.04.10 - 13:25 Uhr

Hallo,

ich war gerade auch beim Frauenarzt und habe nach drei langen Wochen erfahren, dass das Kind sich nicht weiter entwickelt hat. Samstag ist die Ausschabung. Bin so traurig. Das Forum hilft etwas. Es wäre irgendwie schön, wenn man mal mit jemandem sprechen könnte, der in der gleichen Situation ist und das nachvollziehen kann denke ich oder?

Glg

Beitrag von yvy2202 01.04.10 - 14:57 Uhr

Hey!

Das tut mir sehr leid!
Mir ging es im September genauso wie dir jetzt.
Habe auch schon einen Sohn in 2007 geboren und dann die FG in der 11 SSW.
Es dauert und ist es gibt kein Patentrezept um das Erlebte zu verarbeiten. Ich habe damals sehr viel darüber geredet und auch allen anderen mein Sternchen immer wieder in Erinnerung gerufen. Wollte damals einfach, dass es als mein Kind bzw. als ein Kind angesehen wird und nicht einfach nur als "Zellhaufen". Es wird immer mein zweites Kind bleiben und ich bzw. wir werden es nie vergessen. Heute reden wir alle ganz selbstverständlich über Sternchen. Natürlich gibt es auch jetzt immer mal wieder Tage an denen ich weinen muss, aber die Trauer frisst mich nicht mehr auf und bestimmt meinen Tagesablauf. Du wirst wohl das Erlebte und den damit verbundenen Schmerz nie vergessen, aber du wirst im Laufe der Zeit lernen damit zu leben.
Es ist jetzt schwer vorstellbar, aber es wird dir bald wieder besser gehen!

#liebdrueck

yvy

Beitrag von koettel 01.04.10 - 20:02 Uhr

Hallo!

Ich hatte letzte Woche eine Ausschabung, bereits meine 3te Fehlgeburt. Wir haben auch einen gesunden Sohn, der nun fast zwei ist. Mir hilft es viel, das sich ihn habe. Ihn drücken und knuddeln, gebe ihn auch momentan nur ganz ungern ab und freue mich ganz doll, dass es ihn gibt.
Auch rede ich ganz viel über meine Gefühle und Gedanken. Habe eine Freundin, die auch schon die dritte Fehlgeburt hinter sich hat. Feunde oder Leute in der gleichen Lebenssituation, sind einfach hilfreich. Man kann sich austauschen und gemeinsam über das WARUM nachdenken. Ich bin dann mit meinen Gedanken nicht alleine. Hast Du vielleicht auch so jemanden?
Einfach alles von der Seele reden ist für mich die beste Möglichkeit.

Wünsch Dir ganz viel Kraft und freu Dich darüber, dass ihr schon einen süßen habt. Viele hier haben diese tolle Erfahrung ja noch nicht machen dürfen.

Viele Grüße, Steff

Beitrag von aldina 01.04.10 - 20:11 Uhr

#schmollEine #kerze für dein #stern#baby und ein drückerle für dich.Ich habe meine Babymaus am 03.02.2010 in der 15 ssw zu den Sternen ziehen lassen.#schmoll Es wäre mein erstes Baby gewesen und ich war so glücklich.Mir hilft dieses Forum sehr und die kleinen Geschichten rund um Seelekinder oder Sternenbabys.#schmoll.Ich glaube auch fest daran ,das diese kleine Seele zu mir zurück kommt.#schmoll.Das hilft mir über diesen tiefen Schmerz hinwegzukommen#schmoll.Sei fest gedrückt .





Aldina mit #stern#baby im Herzen