pille,hormonstäbchen,pille=körper verwirrt

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von holywhite 01.04.10 - 13:30 Uhr

ein liebes hallo,

vor ca. 8 monaten habe ich mein hormonstäbchen implanol rausnehmen lassen, nachdem ich es 2 jahre drin hatte. leider kam ich damit gar nicht zu recht. ich war "dauer schwanger" so zu sagen, in der einen minute war ich glücklich in der nächsten traurig und dann habe ich meinen freund aufeinmal zusammen geschipmft und er wusste nich warum. hinzu kam das meine haare anfingen auszufallen #schmoll und ich meine tage gar nicht mehr bekam.

nach dem ich das hormonstäbchen raus hatte habe ich auch erst mal 2 wochen durchgeblutet trotz das ich nach einer woche pause danach wieder die pille nahm.

danach hatte ich dann ruhe und bekam auch in meiner pillen pause keine tage mehr. was mich natürlich stört! denn irgendwie grübel ich ja doch dann immer ob ich schwanger sein könnte oder nicht. eigendlich schwachsinn, ich weiß, denn ich nehme die pille regelmäßig und weiß auch das ich in der pillen pasue geschützt bin. aufjedenfall bin ich dann zum frauenarzt gegangen und sie sagte mir ich könnte die pille durch nehmen. was ich dann auch eine weile lang tat. letzten monat machte ich wieder eine pause und ich dachte schon ich würde "verbluten". :-p diesen monat habe ich wieder die pillen pause gemacht und jetzt, nunja, nichts! mal wieder... das einzigste was ich habe ist hin und wieder eine art stechender schmerz im unterleib.

dazu muss ich sagen das ich vor dem hormonstäbchen gar keine probleme hatte mit unterleibsschmerzen und meinen tage. ich nehme die gleiche pille wie vor dem hormonstäbchen und habe davor auch immer regelmäßig meine tage bekommen.

die pille die ich nehme heist valette und ich komme damit sehr gut zurecht. die ärztin sagte mir schon das es sein kann das ich nur sehr wenig die blutung bekomme oder gar nicht weil die valette das verursacht. nagut das verstehe ich, trotzdem ist irgendwie immer der bammel da schwanger zu sein.

das ist so eine kopfsache! :-[

kennt jemand das problem? hat jemand erfahrung gemacht? tipps tricks und co sind alle gerne erwünscht.

liebe grüße
#schein

ps: ich kann ja auch nicht jeden monat zum frauenarzt rennen oder mir einen schwangerschaftstest kaufen. #klatsch

Beitrag von sweetelchen 01.04.10 - 14:28 Uhr

Ich kenne das habe auch das implanon und bin naja weder zufrieden noch unzufrieden. Ich habe die valette genommen das ist eine super pille meiner meinung nach die blutungen kommen zwar. Aber bei mir war das 1-2 tage leicht 3 tag stark und 4 tag weg.
keine UL-schmerzen, keine übelkeit...also echt super wenn du sie korrekt einnimmst brauchst du keine angst zu haben schwanger zu werden. Beachte einfach die einnahme zeit überschreite 12 stunden nicht, innerhalb 4 stunden kein erbrechen kein durchfall und sie wirkt wie jede andere pille :-D

Beitrag von holywhite 01.04.10 - 14:31 Uhr

hallo,

danke dir für deine liebe antwort.

joaaaar... :-D eigendlich weiß ich das ja alles, aber manchmal grübelt man dann doch hin und wieder ob nicht doch eventuell u.s.w. :-p