Welche Kur-Klinik könnt Ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von n_kathrin 01.04.10 - 13:38 Uhr

Hallo zusammen!

Ich werden eine Kinderkur für meinen fast 2-jährigen Sohn wegen ständiger Bronchitis, Neuro und Allergien beantragen. Ich werde mit meinen Großen fast 5, als Begleitpersonen mitfahren.

Habe mir schon einige Häuser angesehen und folgende sind in der Engeren Wahl:

- Ostseeklinik Königshörn
- Ostseeklinik Grömitz
- Ostseeklinik Zingst
- Santa Maria, Oberjoch

Weiß natürlich dass ich nur eine Wunschklinik angeben kann, ob ich dann tatsächlich dort hin komme weiß keiner.

Was wäre besser an die See oder in die Berge?

Geht mein Großer Sohn (Begleitperson) dann in die Kinderbetreuung? Oder ist er dann den ganzen Tag bei mir, da ich ja keinen Behandlungen habe?

Vielen Dank! =danke

LG Kathrin :-D

Beitrag von marathoni 01.04.10 - 14:09 Uhr

Ich kanndir wärmstens die Ostsee empfehlen. Mildes Reizklima ist absolut gut für dein kind.
Ich war letztes Jahr in der ostseeklinik grömitz und war mehr als begeistert. Ich war Begleitperson und mein Kleiner Patient.
Sowohl dein Kleiner als patient, als auch dein Großer als Begleiter können in die Kindergruppe. ( Altersgetrennt ).
Sooft und soviel ihr wollt. Die geben sich super Mühe und gehen auch jeden Tag mit den Kindern raus. Abends gibt es auf den Fluren immer für 2-3 h Babysitter, so dass du auch mal abends in Ruhe saunieren oder schwimmen kannst. Oder dich mit anderen mamas treffen.
Uns hat es dort sehr gut getan und ich konnte viel mit dem Kleinen unternehmen. Mach es !!

Beitrag von creni 01.04.10 - 22:05 Uhr

Hallo,

ich war in Santa Maria und fand es wirklich gut. Lies dir mal auf der website da die FAQs durch, da steht auch, warum in einigen Fällen das Bergklima besser geeignet ist als das Seeklima (besonders bei Hausstaubmilbenallergie und diversen Pollenallergien). Auf die Indikationen, die du beschreibst, sind sie dort jedenfalls bestens eingerichtet.
Ich fand die ärztliche Betreuung dort echt gut (wobei es schon fast ein Jahr her ist dass ich dort war, kann also nicht garantieren, dass die gleichen Ärzte noch da sind), und auch das Drumherum hat gestimmt. Und das wichtigste: meiner Tochter geht es seitdem deutlich besser. Und ich weiß viel besser, wie ich mit ihren Krankheiten umgehen muss.
Zu den anderen Kliniken kann ich natürlich nix sagen, weil ich da nicht war, aber Oberjoch kann ich auf alle Fälle empfehlen.
Ja, dein Großer wird vormittags und auch manchmal nachmittags in der Kinderbetreuung sein, und dein Kleiner auch, wenn du Elternschulung hast. Das ist dort aber wirklich schön gemacht, die wenigsten Kleinkinder haben das nicht toleriert (wenn es wirklich nicht ging, wurden die Eltern von der Schulung geholt).
Alles Gute,
Carena

Beitrag von silke_35 02.04.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

ich kenne gar keine Kinder Kur. Es gibt eine Kinder-Reha. Oder meinst Du eine Mutter-Kind-Kur? Da geht es aber in erste Linie um die Mutter und erst danach um die Indikationen der Kinder.

LG
Silke

Beitrag von marathoni 02.04.10 - 23:06 Uhr

Es gibt Kinderkur. Du kannst sie auch Kinder- Reha nennen.
In dem Alter würde ich nur solch eine Kur empfehlen, keine Mu-Ki- Kur. Eh sei denn die Mutter ist der patient, d.h. behandlungsbedürftig. Aber das scheidet ja hier wohl aus.... Das Kind ist krank, nicht die Mama.