wann erzählt man dem umfeld von der ss ?????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerstin1973s 01.04.10 - 13:52 Uhr

hallo zusammen :-)

wollte mal eure meinungen hören, wann ihr eurer family (eltern+geschwistern) und freunden von der ss erzählt habt

ich bin in der 8.woche (1.schwangerschaft)und ausser meinem freund und mir weiss keiner etwas...bis jetzt;-)

aber wir freuen uns sooo sehr und platzen langsam vor mitteilungsdrang...

haben aber auf der anderen seite auch ein bissel angst, das noch was passieren kann #zitter

freu' mich über tipps;-)

lg kerstin

Beitrag von andrroeh 01.04.10 - 13:55 Uhr

Also unseren Eltern haben wir es auch ca in der 8. Woche erzählt aber im grösseren Kreis wartet man meisst bis zur 13.Woche ab da ist es ja dann ziemlich sicher

Beitrag von luckygal1985 01.04.10 - 13:56 Uhr

also ich habe es meinem freund, meiner mutter und oma am tag gesagt, wo der test positiv war. dem rest der family wurde es dann so in der 8./9. ssw gesagt. genauso wie meinem chef und meinen kollegen. da ich durch häufige übelkeit ständig krank geschrieben war/bin.

und die besten freunde wissen auch schon bescheid.

ich meine, passieren kann immer was. ich denke einfach positiv und will meine freude (egal wie lange sie andauern mag) nicht unterdrücken. ;-)

Beitrag von schneckchen71 01.04.10 - 13:56 Uhr

Hallo

wir werden es erzählen, wenns Herzchen auf dem US schön schlägt.

LG Schneckchen + #baby#ei 5 ssw

Beitrag von espirino 01.04.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

allen die mir sehr nahe stehen und denen ich vertraue habe ichs nach dem positiven Test erzählt (Freund, Schwester, Freundin). Den anderen die es etwas angeht nach der 12. Woche (Arbeit, Schwiegerleute usw)

LG Jana

Beitrag von rana1981 01.04.10 - 13:59 Uhr

Hallo Kerstin,

also meine Familie (Eltern/Schwiegereltern) weiß es auch schon solange, wie ich von der ss weiß. Unsere beiden engsten Freunde wissen es auch schon...bei dem rest warte ich noch etwas! Ich denke da aber auch total positiv und erwarte nur das BESTE!

Liebe Grüße Maike

Beitrag von axaline 01.04.10 - 14:03 Uhr

Ich habe eine Freundin gleich zu Anfang ins Vertrauen gezogen, die wusste Bescheid. Und mein Mann na klar auch !
Alles anderen haben das erst spät erfahren. Die anderen Freunde in der 14 SSW weil die obige Freundin sich aus Versehen verquatscht hat. Genau an dem Tag wo ich zum 2. Screening war, ist es ihr im Kindergarten rausgerutscht, ich hätte es danach aber eh erzählt, wollte nur sicher gehen daß alles OK ist !
Meine Eltern und die Verwandten haben erst in der 18 SSW davon erfahren, weil sie wohnen sehr weit weg und ich wollte es nicht am telefon erzählen, also haben wir es erst beim nächsten Besuch bei Ihnen erzählt.

Generell denke ich immer man sollte die kritischen 12 Wochen abwarten, aber so ein/zwei Leute muss man einweihen, weil sonst platzt man einfach vor Aufregung !

Gruß Janine

Beitrag von nele27 01.04.10 - 14:10 Uhr

Hi,

Urbia wusste es natürlich als Erstes :-)

Ich habe es seit der 6. SSW den Freunden erzählt, mit denen ich am engsten zutun habe ...

Familie/Verwandtschaft kommt jetzt demnächst und der Rest inklusive Arbeitgeber in der 13. SSW.

LG, Nele
8. SSW

Beitrag von kerstin1973s 01.04.10 - 14:23 Uhr

lieben dank für eure meinungen/erfahrungen;-)

ich denke, wir werden es ostern (ist doch ein guter anlass, oder#huepf) den werdenden grosseltern erzählen.

und nächste woche den "besten" freunden...

dann die woche dem arbeitgeber und den kollegen...

und das grosse weite umfeld solls erst ab der 13.woche erfahren...

wünsch' euch allen ein schönes osterfest#sonne

Beitrag von sadohm1008 01.04.10 - 14:30 Uhr

Also wir haben es unseren Familien an dem Tag gesagt, wo ich das erste mal vom FA bestätigt bekommen habe das ich SS bin. Das war in der 6. Woche.
2 Wochen später hatte ich einen Termin beim FA und da hab ich dann das erste Bild bekommen und dann haben wirs unseren besten Freunden anvertraut.
Die Familie bekommt es jetzt Ostern gesagt und die restlichen Freunde dann halt wenn sie es sehen. Die sind mir eh nicht so wichtig.

LG

Beitrag von sf1606 01.04.10 - 15:09 Uhr

Wir haben es meinen Eltern zwei Tage nach dem positiven Test erzählt - wir wohnen zusammen im Zweifamilienhaus, das hätte ich sowieso nicht ausgehalten, länger heimlich zu tun. ;-)

Alle anderen erfahren es dieses Mal erst irgendwann nach der nächsten US-Untersuchung in der 12. SSW, wie es sich dann halt ergibt, weil wir noch nicht sicher wissen, ob die Schwangerschaft dieses Mal intakt ist, die Entwicklung unseres Bauchzwergs stimmt nicht so ganz. #zitter Letztes Jahr haben wir einen Krümel in der 10. SSW verloren und da wussten schon einige Bescheid (nicht, weil wir den Mund nicht halten konnten, sondern weil es sich so ergeben hatte). Es war ziemlich hart, dann von der Fehlgeburt erzählen zu müssen...

Aber wie schon geschrieben: Passieren kann theoretisch immer was - in den meisten Fällen tut es das aber nicht. :-D Also Leuten, die euch nahestehen, könnt ihr es sicher anvertrauen. Ich bin jedenfalls froh, mit jemandem außer meinem Schatz über Bauchzwerg sprechen zu können. #bla

LG!
Silke

Beitrag von sizzy 01.04.10 - 18:08 Uhr

Ich habe vor 3 Tagen positiv getestet und wir warten auch ab bis zur 12. Schwangerschaftswoche, bevor wir es allen erzählen.
Momentan wissen es nur ich, mein Freund und beste Freundin von mir, die selbst gerade versucht, schwanger zu werden.

Schwierig ists nur, dass die Geschwister von meinem Freund schon am Wochenende gefragt haben, ob ich schwanger bin. Anscheinend haben die da was gewittert #augen Da wusste ich es noch garnicht und konnte noch guten Gewissens nein sagen ... aber jetzt müsste ich lügen und darin bin ich nicht besonders gut, werde es aber zumindest versuchen.