Schnuller abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aita91 01.04.10 - 14:56 Uhr

Hallo an alle!
Heute frag ich hier mal in die Runde, weil ich mir bezüglich der Schnullerabgewöhnung zwar sicher bin, aber etwas Angst vor der Reaktion von anderen Leuten habe. Ich hätte gerne also mal Eure Meinung:
Mein Sohn ist 21 Monate alt und hat zum Schlafen einen Schnuller. Als er ganz klein war auch selten mal tagsüber, aber das habe ich ganz früh (so mit 4 Monaten) schon eingestellt. Wenn es nach ihm ginge, hätte er ihn wohl ständig im Mund, er sieht ihn aber nicht, also ist das auch kein Problem. Beim Schlafen verlangt er ihn aber. Ich würde die Sache jetzt einfach durchziehen, mit ihm reden, ihn trösten oder andere Tricks hier von Euch aus anderen Diskussionen versuchen. Aber.... Die Großeltern sind der Meinung, dass er doch noch so klein ist und ich so gemein bin...
Bei der Tagesmutter ist er einer der Jüngeren und die Kinder, die ein Jahr älter sind, haben auch noch einen Schnuller zum Schlafen. Die Tagesmutter wird auch die Augen verdrehen und mich herzlos finden. Außerdem weiß ich nicht, wie mein Sohn reagiert, wenn die anderen dann alle einen haben dürfen nur er nicht.
Was würdet Ihr machen?
Bin ich herzlos?
Danke!
Viele Grüße!

Beitrag von li123 01.04.10 - 15:00 Uhr

hallo

also herzlos würde ich nicht gerade sagen...

aber ich finde es auch ein bisschen früh. Ina hat ihren Schnuller auch tagsüber noch mal... Unsere Tagesmutter versucht, ihr den schon immer abzugewöhnen, so dass Ina ihn morgens, wenn es an der Tür klingelt (TaMu kommt zu uns) sofort an mich abgibt und sagt: "Nucki brauche gar nicht". #verliebt

Naja, aber wenn die TaMu nicht da ist, bekommt sie ihn von mir auch noch (immer mal kurz oder im Kinderwagen mal) und sie verlangt ihn auch.

Ich möchte ihr den tagsüber abgewöhnen, wenn sie 2 wird (wahnsinn! Das ist ja schon in einem Monat! #schock ) und dann nachts mit etwa 2,5.

Aber wenn Du es jetzt schon möchtest, dann kannst Du es auch machen, wie Du es gesagt hast, mit viel Liebe und Trösten etc. Vielleicht geht es dann ja auch ganz einfach. :-D

LG

Li mit Ina (*9. Mai 08)

Beitrag von aita91 01.04.10 - 15:05 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Ich glaube sogar, dass es hier bei uns recht leicht ginge. Aber bei der Tagesmutter, wenn alle so ein Ding im Mund haben....

Beitrag von li123 01.04.10 - 15:08 Uhr

Vielleicht ist Dein Kleiner dann dort ja schon der "Große" und sagt immer: "Nucki brauche nicht" ;-) und zack! Sind die anderen Kinder ihren auch los! :-p

Wär doch was!

Nee, aber versuch es einfach.

LG

Li

Beitrag von aita91 01.04.10 - 15:14 Uhr

Stimmt! Und selbst wenn er dann da mit Schnulli schläft, wäre das auch nicht schlimm. Das wäre 3x die Woche. Da schläft er auch ohne den geliebten Bären und da ist eh alles anders.
Danke Dir für Deine Meinung!#blume

Beitrag von knutschy 01.04.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

nein Du bist nicht Herzlos.

Der Schnuller ist ja auch nicht gut für die Zähne, also die Zahnstellung.

Fabian hatte auch eigentlich den Schnuller nur in der Nacht mittlerweile.

Aber er war nun eine Woche im Krankenhaus und hat dort auch am Tag ein Schnuller bekommen, jetzt braucht er ihn zu Hause auch öfters mal. Aber wir sind auch wieder dabei es zu reduzieren.

Wann ich ihn Nachts abgewöhne weiß ich noch nicht. Er schläft meist eh nur damit ein und dann plumst er raus. Für die paar Minuten kann er ihn gerne noch eine Weile haben.

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von aita91 01.04.10 - 15:16 Uhr

Ja genau, um die Zähne geht es mir.
Danke für Deine Antwort!

Beitrag von flensburgerin 01.04.10 - 16:39 Uhr

hi

herzlos sicher nicht!
;-)

ich bekomme auch ne kriese wenn ich meinen stackel hier rumhoppeln seh und er mit mir reden will und das blöde ding im mund steckt ;)
von mir bekommt er ihn nur zum schlafen.
mittags und abends/nachts! PUNKT:
mein mann fällt mir oft in den rücken und das macht es natürlich sau schwer, und ist auch oft ein reizthema bei mir da ich es fürchterlich finde das er alles zunichte macht was ich versuche. genau wie die milchflasche nachts! alles angewohnheit von uns und ich hatte es so gut im griff aber nein mein mann gibt ihm beim zubett gehen ne buddel in die hand :-[

nunja. ich werde auch immer weiter machen mit dem schnuller. nachts liegt er (Lulli) eh meist woanders und steckt nicht im mund und einschlafen im auto klappt auch oft ohne...
werde das aber so langsam angehen wie das toiletten gehen... :)

viel erfolg

und schöne ostern

Beitrag von aita91 01.04.10 - 20:40 Uhr

Danke, Dir auch viel Erfolg. Gleich wird´s ernst.

Beitrag von jungmami90 01.04.10 - 17:21 Uhr

huhu ihr...

alexandra ist nun fast 15.monate, anfang des 14.monat haben wir ihr den schnuller entwöhnt und bisher klappt es super...

sie hatte vor knapp 4wochen eine entzündung im mund durch die backenzähne und da war ihr das nuckeln unangenehm und wir haben uns gedacht nun los weg mit den schnuller...

klar anfangs wars echt manchmal schwer, gerade abends wenn sie mal nicht einschlafen wollte aber wir haben durchgehalten... und nun kommt sie super ohne aus, verlangt auch nie einen wenn sie andere kinder mit schnuller sieht...
seit dem schläft sie abends allein ein und seit dem schläft sie auch die ganze nacht durch...mit nucki wurde sie 2mal nachts wach!

wir sind froh das ding los zu sein... wir hatten angst das es später schwer wird gerade weil alex eine am besten 24std durchnucklerin war.

alexandra hat ihre schnuff-schnuff kuscheldecke die sie zur beruhigung nimmt für uns völlig ok :)

lg jungmami90

Beitrag von aita91 01.04.10 - 20:41 Uhr

Habt Ihr es gut! Danke für Deine Antwort!