follikel 35 mm groß!!!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lockala 01.04.10 - 15:57 Uhr

hallo alle zusammen,
ich hab mal eine frage. wegen einer follikelreifungsstörung hab ich seit dem 2. zt puregon 50 I.E. gespritzt. heute(10.zt) war mein erster ultraschall und ich habe auf der linken seite einen follikel der bereits 35 mm groß und grad am springen ist. ich weiß, dass der follikel zu groß ist, aber kann mir irgend jemand noch hoffnung machen? wie kann der follikel in 10 tagen so riesig werden?
danke für euere antworten.
lockala

Beitrag von 111kerstin123 01.04.10 - 16:07 Uhr

sicher zu viele hormon gewesen.glaub nicht das der springen kann bei der grösse.den die spring immer zwischen 14 bis 25mm

Beitrag von lockala 01.04.10 - 16:23 Uhr

also laut meinem fa deutet alles auf einen eisprung hin. auch der ovulationstest ist seit gestern positiv. man ich dacht immer, dass durch puregon viele follikel gebildet werden, aber nicht dass einer so riesig wird.:-(

Beitrag von 111kerstin123 01.04.10 - 16:45 Uhr

komisch das kenn ich auch nicht du.dachte immer ab 26 mmm bilden die sich zurück...hm heisst wohl abwarten.musst du in 2 bis 3 tagen noch mal zum us um zu schauen ob das ei geplatzt ist.???

Beitrag von ayse23 01.04.10 - 16:51 Uhr

Also ich hatte einen Folli bei der icsi 28mm die ärztin meinte nach dem ich die auslösespritze für dein eisprung spritze wird er wahrscheinlich springen und so war das auch nach dem ich gespritzt habe ist er gesprungen den habe ich sooo deutlisch gesprührt und bei Punktion war die eizelle nicht mehr da sie sagte wahrscheinlich ist er schon unterwegs.

Alles gute

Beitrag von betzedeiwelche 01.04.10 - 17:16 Uhr

Ja Du hattest aber sicher auch ne DR wenn Du Pu hattest. Bei Ihr laut beschreibung ist das ja nicht der Fall da ist es unwahrscheinlich. LG Betzy

Beitrag von betzedeiwelche 01.04.10 - 17:13 Uhr

Sorry aber ich glaube eher das das eine Zyste ist, hat der FA BT gemacht da könnte er das feststellen. Folis springen eigentlich zwischen 18 und 22 mm und wenn nicht entwickeln sie sich zurück oder es gibt Zysten gerade dann wenn der Hormonhaushalt nicht OK ist, das kenne ich zur genüge. Dein FA sollte das abklären und wenn nötig Gestakadin oder ähnliches verordnen das sie nicht noch größer wird denn das kann sehr schmerzhaft werden und Probleme machen. GLG Betzy

Beitrag von sassi31 01.04.10 - 20:48 Uhr

Ich tippe auch auf eine Zyste. Bei der 1. ICSI hatte ich das auch. Die KiWu-FÄ hier nannte es "Leitfollikel", aber Dr. Loimer hat es als Zyste identifiziert.

Gruß
Sassi

Beitrag von nadine1976 01.04.10 - 17:29 Uhr

Also nach meiner Erfahrung nach werden Follis nicht so groß, das ist eher eine Zyste, so wie Betzy schon geschrieben hat.

Gruß Nadine
TF+10

Beitrag von lockala 01.04.10 - 19:04 Uhr

ich dachte immer, dass zysten entstehen wenn der follikel nicht springt, aber wieso ist dann mein ovulationstest seit gestern positiv? oh man....ich bin in einer kiwu klinik in behandlung, dacht eigentlich die kennen sich da besser aus, aber naja.

Beitrag von betzedeiwelche 02.04.10 - 12:23 Uhr

Naja mit Ovutests kenne ich mich nicht aus und würde da auch nie drauf vertrauen. Wie gesagt das einfachste ist ein BT.