Stress in der Familie

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von marcellinda 01.04.10 - 16:30 Uhr

Es gibt ein ganz großes Problem in der Familie.:-[Mein Schwager ist seit fast zwei Jahren mit seiner Frau verheiratet und seit dem gibt es nur stress. Sie hat eine Freundin die sich in alles einmischt und sie gehorcht ihr. So es fing mit der Hochzeit an es durfte keiner etwas wissen, wir der Rest der Familie hat eine Woche vor dem Termin es erfahren:-[Da waren wir platt. Dann ging es im Winter weiter, wir haben bemerkt das sie Schwanger ist. (Haushaltshilfe, nicht Arbeiten können) Sie war angeblich nur krank,keiner durfte wieder etwas wissen. Sie musste sich anscheind schohnen damit das Kind bleibt.Mein Schwager durfte nichts sagen. Dann die anstehende Geburt mein Schwager wusste nicht mehr was er machen sollte sie wollte bei ihrer Freundin in der Nähe entbinden 50km vom jetzigen Wohnort entfernt.:-( Mein Schwager hat einen Bauernhof und kann daher nicht mal eben ins Krankenhaus fahren. Er redet und redet aber sie blieb dabei. Sie wollte sich unbedingt von ihrer Freundin nach hause bringen lassen er sollte sie nicht abhohlen, welcher Vater lässt das schon zu. Ein Fall nach dem anderen Tritt auf, es war immer die Freundin im Gespräch. Jetzt ist die Bombe geplatzt.:-[ Vor fast vier Wochen sollte Taufe sein, er wollte seine Schwester als Patin haben und sie ihren Bruder, aber sie wollte nicht die Patin akzeptieren, es sollte ihre Freundin werden, die wir alle sogar mein Schwager nicht mögen:-[ und sie Hofverbot hat, weil zuviel vorgefallen ist. Also hat sie einfach ohne sein wissen bei dem Dechant ihre Freundin angegeben beim Taufgespräch kam es dann raus, mein Schwager ist ausgeflippt.#zitter Dann nur noch Streit (wir wohnen direkt neben an und haben dadurch viel mitbekommen)Er ist so entteuscht!#schmoll! Sie hat dann einfach die Taufe abgesagt. Die kleine soll später selber entscheiden. Er kann garnicht mehr mit ihr reden immer ist ihre Freundin im Spiel. Er möchte sein Testament in Ruhe machen ohne sie, weil er etwas vermutet, er hat uns und den Rest der Familie eingeweiht sie hat es mitbekommen und ihn bedroht sie würde abhauen wenn die kleine nicht Hoferbin werden würde oder sie und und... darauf ist sie vor zwei Wochen mit dem Kindern abgehauen.#schock Seit dem drohanrufe von ihrer Freundin bei meinem Schwager und seiner Schwester.Dann der Schock sie hat schon mal die ganze Masche bei ihrem Ex dem Vater vom ersten Kind abgezogen. Kaum war das Kind geboren sollte es als Hoferbe einsetz werden, sie hat darauf bestanden. Die damalige Familie war dagegen und sie musste dann gehen. Jetzt will mein Schwager sie nicht wieder haben und hat die Scheidung eingereicht. Sie akzeptiert die Trennung und die Scheidung nicht und droht allen. Sie taucht Nachts auf und macht hier Teather obwohl sie im Frauenhaus ist 50km von hier, warum sie im Frauenhaus ist weiss auch keiner sie ist nicht geschlagen worden. Aber ihre Feundin hat dahinten viele Kontakte sie soll wohl alles regeln. Es ist ja auch ihre einziege Freundin ansonsten hat sie keinen mehr ihre Eltern und Geschwister wollen alle nichts mehr von ihr Wissen:-[ nach dem alles rausgekommen ist. Sie hat allen nie die Warheit gesagt ihrer Familie nicht und ihrem Mann auch nicht. Da ist doch das vertauen weg. und sie will immer noch wieder nach hierhin und so tun als wäre nichts gewesen. Das geht doch niemals gut. :-[Mein Schwager versucht es immer wieder es ihr zu erklären aber sie hört nicht zu. Jetzt ist er total fertig. Sie soll sich eine Wohnung suchen und ihre Möbel unsw. abhohlen. Sie will nicht...wir glauben da steckt zuviel ihre Freundin dahin die ihr immer wieder diesen Flo und vieles andere eintrichtert und was nun.#zitter Wir glauben das sie Krank ist und nur auf ihre Freundin hört. Sie immer schon mit allem überfordert ob es der Haushalt ist #schockes sah immer schmuddelig aus, sie war fast ein Messi alles sammeln horten usw.sie selber war auch nicht wirklich gepflegt. Da hat mein Schwager auch immer gegen eine Wand geredet. Wir wollen sie alle nicht mehr hier haben. Sie entscheidet immer und immer wieder diese Freundin mitlerweile in jedem dritten Satz. Er erzählt uns alles, auch was die letzten Monate gewesen ist und kann eins und eins zusammenzählen. Wir stehen alle hinter ihm stärken ihm den Rücken. Wir wissen nur bald nicht mehr weiter, die wirt nie im Leben ausziehen, wenn das so weiter geht.Was kann man gegen so eine Frau tun.#schmoll

Sorry ist sehr lang geworden diese unglaubliche Sache

Beitrag von sonne.hannover 01.04.10 - 16:35 Uhr

zu viele Smileys, zu wenig Absätze, Text nicht lesbar.

Beitrag von ppg 01.04.10 - 19:37 Uhr

Dein Text ist schwer verständlich, aber wenn ich es richtig gelesen habe, dann versucht die junge Frau ihren Weg gegen alle Wiederstände von Eurer Familie zu gehen und der einzige der ihr beisteht ist die Freundin, die dafür auch noch von einen bornierten, kleingeistigen und eifersüchtigen Mann Hofverbot erteilt bekommen hat.

Sorry, aber es kann ja wohl die Kindmutter entscheiden, wer Patin wird.

Ich finde Eure Familie und Deinen Schwager sehr dominant und übergriffig. Die Frau weiß wohl ganz genau, warum sie der Familie nichts anvertrauen will.

Ute

Beitrag von nick71 02.04.10 - 10:55 Uhr

"Sorry, aber es kann ja wohl die Kindmutter entscheiden, wer Patin wird."

Ich finde, das sollten beide Elternteile GEMEINSAM entscheiden. Zumal die KM ja ganz offensichtlich schon ihren Bruder als Paten ausgesucht hat...wieso sollte sie dann auch noch den 2. Paten aussuchen dürfen?

"aber wenn ich es richtig gelesen habe, dann versucht die junge Frau ihren Weg gegen alle Wiederstände von Eurer Familie zu gehen und der einzige der ihr beisteht ist die Freundin"

Ganz so simpel klingt das für mich nicht. Wenn man davon ausgeht, dass sie mit dem Vater ihres ersten Kindes tatsächlich auch so ne Show abgezogen hat, ist die Dame entweder nicht ganz dicht oder aber da steckt Berechnung hinter.

Beitrag von elsa345 01.04.10 - 22:37 Uhr

Deine Tastatur ist kaputt.

Beitrag von scrollan01 01.04.10 - 23:14 Uhr

Also wenn das mal die Wahrheit ist finde ich nicht, dass der Ehemann spießig ist und kleinkariert!

ich kann das überhaupt nicht herauslesen! #gruebel

an die TE:

eine schlimm Sache finde ich!
Mit der Taufe: die ist ja quasi vom Tisch - das ist auch eher Nebensache!
Der Rest: ich denke, da ist eine Abhängigkeit der Schwägerin zur Freundin! Warum auch immer!
Bekommt sie Geld versprochn für jeden ausgenommenen Mann?

Was ihr machen könnt wiß ich auch nicht - aber die Scheidung sollte dein Bruder durchziehen!
Hat er gemeinsames Sorgerecht?

LG

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 08:01 Uhr

Du schreibst, die Frau wäre krank, aber das gemeinsame Kind scheint Euch alle überhaupt nicht zu interessieren (mal vom "Hoferbe" abgesehen, dass ihr verhindern wollt).

Merkwürdige Familie.

Beitrag von witch71 02.04.10 - 13:34 Uhr

Uhh das kommt mir bekannt vor #zitter

In dem Fall den ich kenne, stellte sich irgendwann heraus, dass beide Freundinnen bi bzw. lesbisch waren und bereits seit langen Jahren eine Beziehung unterhielten. Die Männer, die beide geheiratet hatten dienten der Kindszeugung (insg. 5 Kinder im Spiel) und die Heirat an sich der finanziellen Versorgung.
Beide Männer wurden exakt zeitgleich abgesägt, die Frauen zogen mit den Kindern zusammen und lebten vom Unterhalt der Exmänner.

Auffällig waren eben u.a. Dinge wie gemeinsame Urlaube ohne Männer, zeitgleiche Schwangerschaften, Taufen und Taufzeuginnen, Geburtsbegleitungen, mangelhaftes Sexleben in der Ehe (wohl nur zum Zwecke der Kindszeugungen) etc.
Heiratsschwindelei vom Feinsten.

Ich behaupte nun nicht, dass das hier auch der Fall ist, aber es erinnerte mich extrem daran. Eine irgendwie geartete psychische Abhängigkeit liegt aber hier wohl auf jeden Fall vor.

Beitrag von mumpelkopf 02.04.10 - 19:57 Uhr

Wir wollen sie alle nicht mehr hier haben.



Wieso sollte Eure Meinung zählen ?

Ich finde es nicht ok wenn sie all die Dinge abgezogen hat aber es geht EUCH nichts an, damit muss der Schwager alleine fertig werden und dementsprechend reagieren.

Beitrag von nuntius 14.04.10 - 06:50 Uhr

Bei mir macht es auch den Eindruck, als wäre die Frau eures Schwagers in Abhängigkeit von dieser Freundin.
Habt ihr mal versucht, heraus zu finden, welches Verhältnis zwischen diesen beiden besteht? Die Freundin scheint, deinen Aussagen zur Folge, jedenfalls der treibende Part in dieser Situation zu sein.

Vor allem macht mich stutzig, dass die Frau ihre Entscheidungen davon abhängig macht, dass sie oder ihr Kind als Erbe in das Testament eingetragen wird. Ich kenn mich da nicht aus, wie wichtig sowas ist, aber ich glaube, im Zuge einer Beziehungs-Krise hat sowas keinen Vorrang.
Hier sollte es doch in erster Linie um das Kind und nicht das Erbe gehen.

Euer Schwager tut mir leid. Haltet weiter zu ihm und stärkt ihm den Rücken! Aus dieser Position heraus wird er sicher die richtige Entscheidung treffen.