Kinderwunsch ohne Partner!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute mal so 01.04.10 - 18:22 Uhr

Hallo

naja, so ganz stimmt meine Überschrift nicht. Ich würde mich natürlich ein Kind wünschen inkl. festem Partner, zwei Bezugspersonen für´s Kind, Familie usw.
Allerdings, ich glaub ich finde einfach keinen Partner von dem ich mir ein Kind wünsche.
Ich bin nun ende 20 und habe auch schon ein Kind was das beste ist was mir je passiert ist, und ich sorge auch komplett alleine dafür. Mein großer ist in der Grundschule und schon bald 10. Ich habe einen sicheren Job und bin zum Glück auf keine Sozialleistungen angewiesen.
Ich habe ja auch Beziehungen gehabt, und finde immer wieder neue Männer die mich vom Fleck weg Heiraten würden usw. Es liegt also nicht an den Männern oder das ich scheiße bin, sondern einfach an mir persönlich das ich einfach immer nach kurzer Zeit das interesse an den Männern verliere. Obwohl sie im großen und ganzen toll sind.
Nun steh ich da und frag mich halt wie ich mir meine Zukunft vorstelle. Ich will ein Kind. Aber ein Kind bindet einen ja für immer an DIESEN Mann und was wenn ich dann Schwanger bin und genug von dem Mann habe, dann will ich mich trennen und tu dem werdenden Papa weh und ich hab super STreß in der Schwangerschaft.
Jetzt mal abgesehn wie ich ein Baby bekommen (Samenspende etc.)
Mein ihr es ist in meiner Lebenssituation sinnvoll diesem Wunsch nachzugehen? Ich meine, das Baby bzw. meine Kinder würde ich unendlich Lieben und es würde ihnen an nix fehlen, ich würde weiter arbeiten usw. Platz hab ich auch.

Blöd oder...

Beitrag von anyca 01.04.10 - 18:36 Uhr

Naja, ich würde mich erst mal informieren, was es für psychologische Spätfolgen hat, irgendwann zu erfahren, daß man aus einer Samenspende entstanden ist ...? Ist ja hart genug, wenn man einen "realen" Papa hat, der sich nicht kümmert, aber quasi ein Reagenzglas als Papa, bzw. natürlich genetische Information von einem Menschen, aber von einem, den nicht mal die Mutter kennt ...?

Du hast noch gut 10 Jahre Zeit, einen Vater für Dein zweites Kind zu finden.

Beitrag von ciocia 01.04.10 - 18:36 Uhr

Hallo,

du bist Ende 20 und nicht Ende 30. Warte noch 2,3 Jahre, vielleicht findest du noch die große Liebe und alles wird so wie du es gern hättest- Mann und Kind.

Alleinerziehend zu sein mag ja seine Vorteile haben, aber optimal ist es nicht und das weisst du sicher ja selber.

Setz dich nicht so unter Druck und versteife dich nicht so auf deinen Kinderwunsch. Du bist noch jung und deine biolog. Uhr tickt noch nicht.

Viel Glück

Beitrag von silk.stockings 01.04.10 - 18:40 Uhr

Ein Kind ohne Partner großzuziehen ist nicht verwerflich und offensichtlich tust du das ja schon erfolgreich bei deinem Sohn.

Was mich allerdings stutzen lässt ist dein Wunsch, dein Kinderwunsch.

Weshalb willst du ein Kind? Was ist es für dich? Warum möchtest du unbeditein Kind, auch ohne Vater?

Versteh mich nicht falsch, aber ich habe den Eindruck, dass für dich ein Baby Mittel zum Zweck ist - es soll dich glücklich machen, dich in deiner Mutterrolle befriedigen.
Vielleicht denkst du mal darüber nach.

Meint

Silk

Beitrag von sussisorglos 01.04.10 - 23:22 Uhr

Ich spreche Alleinerziehenden nicht ab, dass sie wunderbare Eltern sind, aber sowas von vornerein zu planen, ich weiss nicht... Vielleicht triffst du auch einfach die falschen Männer?? Warte doch ab, bist doch in den besten Jahren und hast noch so viel Zeit. Vielleicht läuft dir Mr Right bald schon über den Weg?

Beitrag von xxtanja18xx 02.04.10 - 17:26 Uhr

Vieleicht solltest du erstmal Erwachsen werden??#kratz

Alles andere hat nämlich keinen Sinn....