Von der Couch gerollt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snoopfi 01.04.10 - 18:26 Uhr

Hallo,

mein kleiner Sohn Till ist heute mittag bei meinen Eltern von der Couch gerollt. Er lag da zum schlafen in Bauchlage, wir waren im Raum, keine 2 Meter entfernt und so schnell konnten wir nicht schauen, da drehte er sich um die eigene Achse und rollte herunter. Die Sitzfläche der Couch ist zwar nur ca. 30 cm hoch und er fiel auch noch auf den Teppich vor der Couch und die Decke auf der er schlief, aber trotzdem mache ich mir Sorgen.

Er hat gleich geschrien. Den Tag über habe ich ihn beobachtet, er ist - bis auf Zahnen und Bauchweh - fit. Spielt gerade neben mir mit seinem Spielbogen, lacht und redet wenn man ihn anschaut und auch seine Pupillen vergrößern und verkleinern sich im Dunkeln und im Hellen. Was denkt ihr?

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05) und Till (*20.11.09)

Beitrag von isa-1977 01.04.10 - 18:31 Uhr

Also ich wäre sofort - ohne zu überlegen - ins Krankenhaus gefahren. Lieber einmal zu viel als zu wenig. Nachher machst Du Dir Vorwürfe, wenn was sein sollte...

Beitrag von snoopfi 01.04.10 - 18:33 Uhr

das hatte ich natürlich auch überlegt. aus erfahrung weiß ich aber, dass die nichts anderes machen, wie vitalfunktionen checken und überwachen und an einen herz-atem-monitor in der nacht anschließen. man ist dann 48 stunden staionär.

ich habe das mit meinem ersten sohn bereits mehrmals hinter mir und ich weiß nicht was schlimmer ist. ins kh gehen oder daheim ruhe bewahren ruhe bieten.

kh ist echt schlimm für die kinder :-(

Beitrag von katejones 01.04.10 - 18:36 Uhr

Huhu,
also ich würd Ruhe bewahren. Wenn er sich innerhaalb von 24h nicht übergibt oder irgendwie anders ist als sonst, würd ich echt zu Hause bleiben.
LG,
Miri #stern (die jetzt beim zweiten Kind auch etwas gelassener, aber nicht unbesorgt ist ;-) )

Beitrag von snoopfi 01.04.10 - 18:38 Uhr

Hi Miri,

es ist wirklich so, beim zweiten Kind hat man wie ne dickere Haut. Man ist gelassener aber wie Du sagst nicht unvorsichtiger.

Danke Dir für Deine Antwort :-)!

Liebe Grüße
Snoopfi

Beitrag von katejones 01.04.10 - 18:47 Uhr

Bitte - bei unserem ersten haben sie ihn auch nur kurz untersucht und das wars. 48h-Überwachung find ich krass (sind deine Kids privat versichert?).
Unser Kleiner ist leider auch schon mal blitzartig von der Couch gekullert. Wir haben ihn beruhigt, Arnica C3o gegeben und ihn beobachtet. Das ist jetzt gute 3-4 Wochen her und ihm gehts prächtig.
Ich denke, man muss einfach abwägen, je nach Situation und v.a. Verhalten des Kindes.

LG,
Miri #stern

Beitrag von o0o.pinkysbrain.o0o 01.04.10 - 19:44 Uhr

Ein Sofa hat keine Abgründe - wenn man bei jedem Bisschen gleich ins KH fährt - Deine Nerven möchte ich mal in einem halben Jahr sehen ;O)

Es gibt bestimmte Anzeichen, und wenn sie auftauchen kann man immer noch zum Arzt gehen. Denn keiner läßt Dich 48 Std. unter Beobachtung ins KH einziehen

LG

Beitrag von doreensch 01.04.10 - 21:59 Uhr

Vergiß nie die Relation zur Körpergröße, da Sofa ist für den Kleinen so hoch wie für dich eine Ebene wäre die dir bis zur Brust geht

Beitrag von o0o.pinkysbrain.o0o 01.04.10 - 19:41 Uhr

Erbrechen, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen und wenn man ein Kind nicht wachhalten kann, das sind Anzeichen. Wenn Du schon aus Pupillen achtest, dann achte auf unterschiedliche Größen. groß und klein ist klar, aber sie müßen gleich groß bleiben

Beitrag von -vivien- 01.04.10 - 19:57 Uhr

ich würde ihn auch gut beobachten. wenn dir etwas komisch vorkommt oder er sich verändert dann würde ich ins kh fahren.

mein kia hat mir gesagt wenn sowas mal passiert, er hinfällt oder sonst was gut beobachten und wenn erbrechen etc auftritt ins kh.

alles gute für euch#klee

Beitrag von pauli1983 01.04.10 - 20:09 Uhr

Mélodie ist mir auch mal von der couch gerollt. Auch sie hatte nichts. Trotzdem bin ich zum abklären in Krankenhaus gefahren. Auch dort wurde nichts festgestellt. Wir sollten 24 std. beobachten. Nun liegt sie nie mehr allein auf dem Sofa. Dann lieber eine Decke auf den Boden und sie dort hinlegen. Noch mal passiert mir das sicher nicht.

Alles Gute Euch

Beitrag von sohnemann_max 01.04.10 - 20:59 Uhr

Hi,

quatsch, da ist nix. Das passiert leider.

Unsere Maus ist mit 7 Monaten von unserem Bett rausgefallen. Ich habe sie - WARUM AUCH IMMER - auf die Aussenseite bei mir gelegt. Durch das Wasserbett was wir haben, habe ich mich wohl rumgedreht, was ne Welle verursacht hat. Plpp hats gemacht und es war auch schon passiert. Ich zitternd im Bett, schnell schreiendes Kind geangelt und ganz doll gekuschelt. Ist auch gleich wieder eingeschlafen, was mir noch viel mehr zu denken gegeben hat. Maus hat super geschlafen - Mama gar nicht mehr.

Auch hier ist nichts passiert, obwohl sie auf den Laminat gefallen ist #schock. Aber ich bin schlauer - nie mehr aussen hinlegen, was ich eigentlich auch nie getan habe - ausser ein mal.

Ansonsten achte auf Übelkeit, Abgeschlagenheit, Erbrechen oder sonstige Auffälligkeiten. Ein krankes Kind erkennt man!!

LG
Caro mit Max 5 Jahre 7 Monate und Lara 10 Monate