Verheiratet und doch allein?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von so allein 01.04.10 - 18:41 Uhr

Hallo liebe Liebenden :-(

momentan ist echt der Wurm drin in meiner Ehe. Wir sind seit 4 Jahren zusammen, 1,5 davon verheiratet. Wir haben im Januar unser zweites Kind bekommen.

Leider fing es mit einer schrecklichen Geburt an und auch heute, fast 3 Monate später, geht es mir immer noch sehr schlecht, körperlich und psychisch.

Mein Mann arbeitet sehr viel, ca. 60-70 STunden in der Woche. Zusätzlich geht er Montags, Dienstags, Freitags und Sonntags ins Fitness Studio für ca. 2 Stunden.
Ich bin so viel alleine mit unseren Kindern und schaffe das einfach nicht mehr.

Mein Mann sieht es leider nicht ein, dass er einfach zu viel weg ist. Fühle mich im Stich gelassen und schrecklich alleine.

Dramatisiere ich das oder was denkt ihr darüber?

Mir wären Meinungen einer neutralen Person mal sehr wichtig.

Danke euch

Beitrag von silk.stockings 01.04.10 - 18:51 Uhr

>>Mein Mann arbeitet sehr viel, ca. 60-70 STunden in der Woche. Zusätzlich geht er Montags, Dienstags, Freitags und Sonntags ins Fitness Studio für ca. 2 Stunden. <<

>>Ich bin so viel alleine mit unseren Kindern und schaffe das einfach nicht mehr.<<

Dein jüngstes Kind ist drei Monate alt und dein Mann hat soviel Zeit fürs Fitness Studio?

Ich kann dich verstehen und denke, hier ist ein ernstes Gespräch fällig.

Viel Glück wünscht

Silk

Beitrag von so allein 01.04.10 - 18:58 Uhr

Ich habe bereits mehrmals versucht mit ihm drüber zu reden, aber er wird da richtig sauer und sagt, er arbeitet so so viel, dass er das Training einfach braucht um abzuschalten. Quasi ist das seine einzige Freizeit.

Ha ha, wie schön, ich habe seit unser jüngstes Kind da ist überhaupt keine Freizeit mehr.

Ich bin IMMER zu hause, er hat das Auto und ich komme mit den Kindern nirgendwo mehr hin. Mir fällt die Decke auf den Kopf und ich weiss nicht wie ich ihm klar machen kann, das er sich falsch verhält.

Irgendeine Idee?

Beitrag von ballroomy 01.04.10 - 19:12 Uhr

Das allermindeste wäre, das Du auch 4 x 2 Stunden Freizeit bekommst, in denen dann Dein Mann alleine für beide Kinder zuständig ist.

Dann soll er mal schauen, ob er das so lustig findet. Und wenn Ihr beide zu Hause seid muss die Arbeit geteilt werden. Du brauchst schließlich auch mal Feierabend!
Wer steht denn nachts auf? Hilft er Dir da wenigstens?


Grüße
ballroomy

Beitrag von so allein 01.04.10 - 19:16 Uhr

Nein, eigentlich stehe ich immer auf :-(
Und er vielleicht einmal die Woche...
Er schafft es aber immer wieder MIR ein schlechtes Gewissen zu machen obwohl eigentlich ICH recht habe und er sich benimmt wie ein A....
Ich weiss nicht was mit ihm los ist. So kenne ich ihn gar nicht!
Er war immer so lieb und fürsorglich...

Beitrag von jeannylie 03.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo,
setz Dich auf jeden Fall durch! Opfer ist man nur wenn man es auch sein will.
Ich finde auch, so geht es ja wohl gar nicht.
Gut er arbeitet viel, Du auch. Ich nehme nicht an dass er im Haushalt hilft.
Aber wenn er 4x2 Stunden Freizeit hat, dann hast Du das ab sofort auch. Sind schließlich auch seine Kinder.
Oder er verdient entsprechendes Geld und Du leistet Dir eine Putzfrau/ Babysitter so dass Du Dir Deine Auszeit erkaufen kannst.
Auf jeden Fall würde ich das nicht klaglos hinnehmen.
LG
Jeannylie

Beitrag von diana1101 01.04.10 - 19:15 Uhr

Hi,

bei mir/uns würde es das nicht geben.

Dafür habe ich nicht geheiratet, dann bin ich als allein erziehende Mutter besser dran.

Auch mein Mann hat seine Freiheiten. Aber irgendwann ist auch mal gut.

Ich würde mit ihm reden. Und du solltest dir klar werden was du willst.

LG Diana

Beitrag von sally1409 01.04.10 - 20:38 Uhr

Also wenn dein Mann so viel arbeitet verdient er denke ich auch dementsprechend...

Daher erstmal ein Auto für dich und die Kids

Warum sucht du dir nicht einen Babysitter ? entweder du gehst gemeinsam mit deinem Mann zum Sport oder such dir eine Freizeitgestaltung für 2 Tage die Woche

Bei so viel arbeit verstehe ich auch deinen Mann dass er Zeit zum Abschalten braucht. Ich arbeite auch und habe 3 Kinder ( habe als mein Kleiner 6 Wochen war wieder gearbeitet - er war mit auf arbeit) aber für mich ist es auch extrem Anstrengend wenn ich von Arbeit komme und sofort für die Kinder present sein muss.

Aber gönn du dir auch deine Auszeit

Sag ihm dass du 12 Stunden für die Kinder da bist, die anderen 12 Stunden wären ja eigentlich seine... kann er sie nicht betreuen verlange ein Gehalt von ihm :)

Hab ich mit meinem Mann damals gemacht als ich mit den zwei Grossen noch zu Hause war. Danach hatte ich 2 Abend frei...

Beitrag von majasophia 01.04.10 - 20:41 Uhr

versuch dir hilfe zu holen, z.B. mutter, schwiegermutter, onkel, tanten freunde etc.

vielleicht ist jmd. dabei, der dir ein bisschen unter die arme greift

+ rede mit deinem mann darüber

Beitrag von kennich 01.04.10 - 21:26 Uhr

Hatte in etwa das gleiche Problem mit meinem ex... meiner hat auch viel gearbeitet und dabei auch noch oft abends nach der arbeit mit seinen kumpels gesoffen... während die blöde mama abends allein brav zu hause bei den kids war. hab ihn zwei mal gewarnt... beim 3. mal wars aus.
Ich brauch keinen ehemann um alleinerziehend zu sein...
so bin ich besser dran.

lg