vermieter betritt ohne erlaublis die wohnung!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von eine-mama 01.04.10 - 19:23 Uhr

hallo ihr

ich müsste bis 30.4. noch in meiner wohnung bleiben.jetzt bin ich schon letztes WE ausgezogen.mein vermieter wusste davon,war einverstanden und froh das er seine miete für april noch bekommt.(ist ja sein recht laut vertrag.
da ich jedoch sehr weit weg gezogen bin und er nicht damit rechnet ,dass ich um die ecke kommen könnte,dachte er ,ich würde es eh nicht merken wenn er reingeht.(er hat einen schlüssel)

ich bin ja nicht doof und hab an jede eingangstür kleine papierschnipsel dazwischen geklemmt.
und siehe da,die waren heute verschwunden.meine schwägerin war bei der "fallenlegung";-) dabei und hat heute auch gesehen das sie weg waren..

jetzt meine frage an euch:
muss ich ihm die miete dann noch bezahlen wenn er ja "hausfriedensbruch" begangen hat?#kratz
kann ich ihn deswegen anzeigen?

wie gesagt er war einverstanden mit allem und dann das?!#schock

so ein ar....

Beitrag von baltrader 01.04.10 - 19:29 Uhr

Theoretisch mußt Du die Wohnung ja auch wenn Du noch drin wohnst zur Besichtigung für Nachmieter zur Verfügung stellen, denke mal für sowas hätte er aber erst einen Termin mit Dir ausmachen müssen.
Hast Du die Wohnung denn schon übergeben?
Wir haben damals unsere Wohnung auch schon an den Vermieter übergeben, obwohl wir vor dem Kündigungstermin ausgezogen sind. Miete haben wir trotzdem bis Ende des Monats bezahlt, wegen der Kündigungsfrist, aber ich wollte nicht 120 km zwischenfahren, um mal zu lüften und in der leeren Wohnung nach dem rechten zu sehen.
Solange kein wichtiger Grund vorlag (Wasserrohrbruch o.ä.) hat der Vermieter in der Wohnung allerdings nichts zu suchen.
Ist da denn so ein schlechtes Verhältnis zu dem Vermieter? Ich wäre gar nicht auf so eine Schnipselfalle gekommen...

Lg,

Mimi

Beitrag von eine-mama 01.04.10 - 19:50 Uhr

ich hatte ihn vor 2 monaten gefragt,ob er uns schon einen monat früher raus lassen würde,dann könne er das bad umbauen wie er es wollte.dann könnte er früher anfangen und somit ja auch früher wieder vermieten..

NÖ!! wollt er nicht..dann hab ich es ja eben so gemacht wie geschrieben ,das ich letztes WE weg bin..bis da hin war eig. noch alles ok..er will halt seine kohle weil er ein geizknochen ist..besichtigungen hatten wir auch noch letzte woche..danach hatte er noch gesagt das wären dann alle gewesen und er hätte sich auch schon entschieden.und wenn er noch jemanden gehabt hätte,dürfte ja trotzdem nicht einfach rein.

Beitrag von devadder 01.04.10 - 20:18 Uhr

Hast Du die Heizung angelassen?

Beitrag von eine-mama 01.04.10 - 20:49 Uhr

da ist ein holz ofen drin..er hat keinen grund warum er jetzt dringend rein müsste

Beitrag von devadder 01.04.10 - 20:54 Uhr

Man hat als Mieter nicht nur Rechte sondern auch pflichten. Eine Pflicht ist es zum Beispiel eine Wohnung nicht auskühlen zu lassen. Auch bei längerer Abwesenheit, zum Beispiel Urlaub, hat ein Mieter dafür zu sorgen, dass die Wohnung nicht unter 15°C auskühlt. Da wieder Frost angesagt ist, hat der Vermieter, wissend dass ihr ortsabwesend seid, dafür zu sorgen, dass dies nicht geschieht. Er könnte sagen, dass er dieses berechtigte Interesse wahrgenommen hat, leider hatte er euch nicht erreichen können. Er kann die Wohnung auch gerne auskühlen lassen und euch für Schäden haftbar machen. Wäre Dir das lieber?

Beitrag von petunia72 01.04.10 - 23:00 Uhr

Dann würde aber jeder Vermieter doch erstmal die Mieter anrufen, oder nicht?

Das würde je bedeuten, dass jeder Vermieter das Recht hätte, mal in den Wohnungen nach dem Rechten zu sehen, wenn die Mieter in Urlaub fahren. Und das ist definitiv nicht erlaubt!

Wenn die TE nicht dafür gesorgt hat, dass die Heizung wenigstens auf Frostschutz steht, dann ist es ihr Pech, wenn die Wohnung einen Schaden nimmt und sie muss dafür aufkommen. Trotzdem darf der Vermieter nicht einfach in die Wohnung um diese zu überprüfen!

LG Tina

PS: Diese 15 Grad Regelung würde ich gerne mal sehen!

Beitrag von devadder 01.04.10 - 23:06 Uhr

Ich muss mal in meinen Heften "Haus und Grund " nachschauen die ich bekomme, da stand es unlängst drin. Wenn ein Mieter nicht für regelmäßige Lüftung und Heizung sorgt, kann hier die Wertsache "Wohnung" Schaden nehmen, was sogar zur Kündigung führen kann, Wie gesagt, Mieter haben nicht nur Rechte.

Beitrag von petunia72 01.04.10 - 23:12 Uhr

Klar, haben Mieter auch Pflichten.
Mir war aber nur bewusst, dass man im Winter dafür sorgen muss, dass die Heizung nicht einfriert und wenn die Temperatur recht niedrig ist und niemand in der Wohnung ist, wird eine Wohnung keinen Schaden nehmen, die einen Monat leer steht.

Ich bin aber ziemlich sicher, dass der Vermieter nicht das Recht hat, dies in der Wohnung zu überprüfen, besonders wenn die TE erst ein paar Tage weg ist.
Darf er ja sonst auch nicht, wenn Mieter in Urlaub fahren.

LG Tina

Beitrag von devadder 01.04.10 - 23:29 Uhr

Stimmt, er darf es aber bei berechtigtem Interesse. Wenn zum Beispiel der Mieter im Stock drüber sagt es ist so kalt von unten, es besteht der Verdacht, dass die Heizung aus ist, so darf der Vermieter schon mal nachsehen um auch Schäden zu vermeiden. Nicht zuletzt auch Schäden durch Schimmelbildung, was sehr schnell gehen kann.

Beitrag von petunia72 02.04.10 - 01:13 Uhr

Aber das wird doch sicher nicht 4 Tage nach Verlassen der Wohnung der Fall sein!

Und wenn es doch einmal der Fall sein sollte, kann der Vermieter doch einmal durchklingeln.

LG Tina

Und Schimmel bildet sich wohl kaum, weil es zu KALT ist!

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 06:59 Uhr

Sie wird ihm nichts nachweisen können.
Es würde ja reiche, dass er der Ansicht ist, Wasser laufen zu hören oder ein Fenster offen steht und es stark regnet, was auch immer...

Gruß,

W

Beitrag von baltrader 02.04.10 - 08:50 Uhr

Das hat unserer damals auch behauptet, trotzdem gab es eine Anzeige wegen Hausfriedenbruch, da definitiv kein Fenster offen stand und ich auch Zeugen dafür hatte. Bei uns wurde allerdings das Schloß aufgebohrt, da der Vermieter keinen Schlüssel hatte.

Lg,

Mimi

Beitrag von laura101 01.04.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob Du deswegen die Miete einbehalten darfst. Aber wenn Du es darauf anlegst, wird es vermutlich schwer ihm nachzuweisen, dass er in der Wohnung war. Ich befürchte, die Papierschnipsel zwischen der Tür werden nicht ausreichen, um ihn "dranzukrigen". Stell Dir vor ihr müsstet vor Gericht, dann bräuchte man handfeste Beweise.

Trotzdem viel Glück, melanie

Beitrag von alpenbaby711 01.04.10 - 19:55 Uhr

Also wenn er mit dir keinen Termin abgemacht hatte würde ich klar sagen der hat auch kein Recht einfach in die Bude zu gehen. Noch bezahlst du und sie gehört somit dir. Fakt ist ich würde mir zutrauen für den einen Monat noch das Schloß auszuwechseln wenn ers nicht mitbekommt, schließlich zahlst du für diesen Monat noch Miete.
Ela

Beitrag von luc224 01.04.10 - 20:28 Uhr

Wo ist denn jetzt Dein Problem??Hast Du noch irgendwelche Sachen in der Wohnung, hat er was geklaut oder sonst irgendwas??
Ansonsten versteh ich Deine Aufregung echt nicht..
Einfach albern das Ganze. Lass ihn doch die Wohnung mal ansehen oder vielleicht musste er auch noch was ablesen oder weiß der Geier..
Du bist doch eh schon ausgezogen....#augen

Beitrag von wasteline 01.04.10 - 20:33 Uhr

Ich mache es mal kurz:

Ja, Miete musst Du weiterhin bezahlen. Es wohnt noch keiner in der Wohnung.

Zeig ihn an, wenn Du Freude daran hast und nichts anderes zu tun hast.

Der einfachste Weg wäre aber: ruf ihn an und sag ihm, dass es nicht rechtens ist, wenn er ohne Dein Wissen die Wohnung betritt und Du ihm das bis zum Ablauf der Mietzeit untersagst.

Sollten noch Besichtigungstermine gemacht werden müssen, musst Du allerdings vor Ort sein.




Beitrag von devadder 01.04.10 - 20:48 Uhr

Eben. Und da wären noch einige bis zum Ende des Mietvertrages. zwinker :-p

Beitrag von krokolady 02.04.10 - 13:06 Uhr

nö, der Vermiter kann ja nicht ohne Absprache mit dem Mieter Termine machen.
Der Mieter ist verpflichtet einen Termin die Woche anzubieten.

Beitrag von arkti 01.04.10 - 21:18 Uhr

Naja man kann sich auch anstellen, du hast ihm doch selber gesagt das du schon früher umziehst.
Wenn du ihm jetzt einen Strick draus drehen willst wird er hoffentlich zurückschießen.

Beitrag von petunia72 01.04.10 - 22:41 Uhr

Warum anstellen?

Sie hat ihm doch das Angebot gemacht, dass er früher mit der Renovierung anfangen kann. Er hat es ausgeschlagen, dafür bezahlt sie jetzt im April noch Miete.

Warum er jetzt schon in die Wohnung geht ist seltsam. Da es aber schwer nachzuweisen ist, würde ich auch raten nichts zu unternehmen. (Wenn man fies sein will, könnte man für den letzten Monat noch die Schlösser austauschen.)

Wenn er aber jetzt schon Handwerker zur Besichtigung bestellt und womöglich schon mit den Arbeiten beginnt, würde ich auf jeden Fall meine Miete zurückfordern.

LG Tina

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 07:02 Uhr

Meines Ermessens sind sein "Hausfriedensbruch" und Deine Mietzahlung rechtlich zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Du kannst deswegen nicht die Miete einbehalten, ihn aber anzeigen mit sehr mageren Aussichten auf Erfolg.
Ich wüßte auch nicht, warum er diesen Verstoß ausgerechnet mit einer Monatsmiete büßen sollte....

Hast Du ihn denn aber mal gefragt, warum er in der Wohnung war? Vielleicht hat er einfach nur nach dem Rechten gesehen, nachdem ja klar war, dass sonst keiner mehr schaut. Ist vorsorglich vielleicht nicht legal aber bevor größere Schäden durch ein offenes Fenster, nicht abgedrehte Wasserleitungen oder was auch immer entstehen, ist es doch vernünftig.

Gruß,

W

Beitrag von wasteline 02.04.10 - 18:02 Uhr

Sehe ich auch so.

Er hat Wasser in der Wohnung rauschen gehört und wollte nur sehen, ob da alles i.O. ist.#schein

Tja, worauf verklagt sie denn jetzt den Vermieter?#schwitz

Beitrag von manavgat 02.04.10 - 13:36 Uhr

Mein Gott Mädel!


Nix zu tun?


Mal dir ein Pappschild und geh spontan demonstrieren.

Gruß

Manavgat

Beitrag von katejones 02.04.10 - 14:43 Uhr

Huhu,
wenn der Vermieter sie betreten hat, heißt das, er hat einen Schlüssel und nicht mal das ist erlaubt. (http://www.ra-kotz.de/wohnungsschluessel.htm) Für Besichtigungstermine muss er einen Termin mit dir ausmachen. Die Wohnung einfach so betreten darf er nicht, das ist tatsächlich Hausfriedensbruch. Du kannst fristlos kündigen und den Rest der Miete einbehalten/zurückfordern.
Allerdings sehe ich hier das Problem der Beweislage. Auch wenn deine Schwägerin dabei war, stellt sich die Frage, ob das reicht (weil ihr ja been verschwägert seid).
Am besten fragst du deinen Anwalt.
LG,
Miri #stern

  • 1
  • 2