Sep. kommt Baby, große schläft noch nicht durch, Familienbett????Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lela2009 01.04.10 - 19:51 Uhr

Hallo ihr,

hab da mal ne wichtige Frage, bzw. mehrere...

also meine große/kleine Maus wird bald erst 10monate und im September kommt Nr. 2 :-) freuen uns sehr, aber ich mache mir so meine Gedanken wie das alles klappen soll...

1. leah schläft nachts noch bei uns im Familienbett im Babybay oder neben mir... wir haben versucht sie in ihrem Bett zu lassen, da weint sie nur und es ist ne Katastrophe... sie wird zur Zeit wenn wir sie ins Bett gebracht haben alle 20-30 minuten wach und weint. sie beruhigt sich erst wenn wir sie auf den Arm nehmen... wenn wir dann ins Bett gehen nehmen wir sie mit in unser... und dann wird sie so 2-4mal wach und weint...entweder schnulli oder schorle reichen aber zum beruhigen, muss sie da auch nicht auf den Arm nehmen...

so wie soll das den jetzt mit Baby gehen? Alle in einem Bett?? sie machen sich doch gegenseitig wach?
ich will Leah aber nicht zwingen in ihrem Bett zu schlafen oder sollte ich dies tun? oder das Baby direkt ins eigene Zimmer? aber dsa will ich auch nicht :-(

Wie sind eure Erfahrungen mit 2 so kleinen Mäusen im Familienbett??? Geht das überhaupt???

Lg und danke Julia

Beitrag von tina4370 01.04.10 - 22:14 Uhr

Hallo, Julia!

Ich habe keine Erfahrungen damit, aber ich stelle mir vor, dass man das Bett von der Großen dann an Papas Bettseite stellt (ohne Gitter zu Papa hin) und das Bett von der Kleinen an Mamas Bettseite.
Geht natürlich nur, wenn genug Platz ist im Schlafzimmer...

So braucht keins von den Babys erst zu schreien und sie werden sich nicht gegenseitig wecken.

Liebe Grüße und alles Gute!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 (und Kinderwunsch, den aber der Papa - noch - nicht mitträgt)

Beitrag von punkt3 01.04.10 - 22:22 Uhr

Also, ich kann Dir noch nicht von Erfahrungen berichten (das kann ich erst Ende Mai ;-)), aber ich weiß, dass der Babybay nicht mehr lange "halten" wird bei Eurer Großen. Unssere ist aus dem Babybalkon auch in die Mitte zwischen uns umgezogen. So wird der Babybalkon jetzt wieder frei sein, wenn der Kleine kommt.

Und falls es die Große stören sollte, hat sie auch ein eigenes Bett im eigenen Zimmer, das wird die Zeit zeigen. Ich denke aber, dass die beiden sich aneinander gewöhnen werden und jeder schläft, wenn der andere was will... Uff, ich leide für mich schon im Voraus, aber die Kinder werden es schön kuschelig bei uns haben ;-)

Beitrag von lela2009 02.04.10 - 19:41 Uhr

so werden wir es wohl auch machen :-)

Beitrag von aeni 02.04.10 - 01:41 Uhr

huhu

nora war 11 monate alt, als linus kam...

die erste zeit, in der linus noch alle 2h essen wollte nachts und dann auch gleich sooooo laut geschrien hat, dass alle wach waren, haben er und ich im wohnzimmer geschlafen und papa und nora im schlafzimmer...

wir hatten glück und nora hat schon ne weile davor in ihrem bett an papas seite geschlafen...

Linus dann bei mir im babybay...jetzt auch schon im eigenen bett weil er einfach zu groß ist...

nora kommt noch einmal die nacht...aber schon so um elf...da sind mein mann und ich noch wach...

wir merken aber, dass sie besser schläft wenn wir nicht auch im raum sind...deshalb werden wir jetzt dann probieren sie in ihr zimmer umzuquatieren...die erste zeit wird wahrscheinlich papa bei ihr mit drüben schlafen...

ansonsten gewöhnen die sich schon aneinander und dann is es alles halb so wild...

Beitrag von lela2009 02.04.10 - 19:41 Uhr

wir werden wohl auch versuchen ein bett für Leah neben Papa zu stellen, mal sehen ob das passt unser schlafzimmer ist nicht so groß

lg Julia

Beitrag von mami08-08 02.04.10 - 13:34 Uhr

Hallo Julia,

es war eine meiner grössten Befürchtungen die ich hatte - wie wird das mit dem schlafen werden wenn das zweite Kind kommt#gruebel
Mein Mann ist ins Nachbarzimmer umgezogen als unser Sohn kam (er steht um 3 Uhr Nachts auf und wenn er vorher nicht schlafen kann wegen dem Baby kommt er tagsüber garnicht klar).
Mein Sohn schläft seit er geboren wurde bei mir mit im Bett. Der Versuch ihn in sein eigenes Bett "umzusiedeln" war eine Katastrophe.... .
Als dann unsere Tochter kam war er 18 Monate alt. Sie wurde zu Hause geboren und er hat von der ersten Nacht an mit uns zusammen das Bett geteilt. Und es ging.
Mein Sohn ist sehr geräuschempfindlich und wacht eigentlich sehr leicht auf wenn er irgentwas hört.
Und meine Tochter ist sehr laut nachts. Sie schreit nicht aber ist bis zu 5 Stunden nachts am krach machen. Der Kinderarzt sagt er denkt sie fühlt dass sie grosse Toilette muss und drückt dann (mit den dazugehörenden Geräuschen). Es wird so laut dass mein Mann das ganze bei geschlossenen Türen nebenan im Zimmer hört. Ich kann nicht schlafen sobald dass losgeht #gaehn und mein Sohn - der liegt da wie erschlagen. #kratz
Nur wenn er am zahnen ist dann wacht er auf und beschwert sich. Nicht bei mir sondern bei seiner Schwester, die er mit ärgerlichem Blick und genauso ärgerlichem Tom unverständlich anguckt und anbrabbelt.
Danach wenn er alles gesagt hat was er wollte legt er sich hin und schläft weiter.
Er wacht eher von mir auf als von meiner Tochter.
Wenn deine Kleine bei dir bleiben möchte dann lass sie einfach. Wenn ihre Zeit kommt im eigenen Bett zu schlafen wirst du das schon merken. Vielleicht zieht sie ja auch noch aus bis September. Nen bisschen Zeit bleibt ja noch.
Solltest du allerdings entscheiden dass du ihr das Familienbett abgewöhnst, dann sollte das besser passieren bevor das Baby kommt. Sonst bringt Leah vielleicht das neu Baby damit in Verbindung das sie gehen musste und das ist wahrscheinlich nicht so gut.

Wir haben versucht unseren Sohn umzugewöhnen. Da er durchschläft hat mein Mann ihn abends mit zu sich ins Bett genommen. Das war ein paar Monate bevor Dhanya geboren wurde. Nach einigen dieser Versuche haben wir dann realisiert das wir damit Zeit verschwenden und haben es einfach drauf ankommen lassen.

Lass deine Kinder aber nicht beide zusammen auf der gleichen Seite schlafen. Die grosse könnte sonst aufs kleine rollen - später auch anders rum. Bei mir liegt auch einer links, die andere rechts. Meine Mutter hat übrigens mit vier Kindern in einem Bett geschlafen - zwei links, zwei rechts... Das war echt super.

Alles Gute für euch.

Lg
Julia


Beitrag von lela2009 02.04.10 - 19:39 Uhr

ich danke dir so sehr :-) das hat unterstützt mich sehr in meinem Denken :-) Hast du gestillt?

lg Julia

Beitrag von mami08-08 03.04.10 - 10:46 Uhr


Ja. Ich stille jetzt beide. Wobei natürlich die Kleine priorität hat. Das akzeptiert mein grosser zum Glück aber.