Zeckenimpfung?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ela2803 01.04.10 - 20:09 Uhr

Ich hab da mal eine Frage, gehört zwar nicht unbedingt ins Frühchen-Forum, aber da mein Sohn als Frühchen zur Welt gekommen ist und ich mich hier wohl fühle, frag ich einfach mal hier nach.

Ich habe jetzt schon von einigen Mamis in meinem Umfeld gehört, das die mit ihren Kindern zur Zeckenimpfung gehen. Der Sohn meiner Freundin ist 8 Monate alt und sie hat ihn auch schon impfen lassen.

Bin jetzt etwas unsicher, ob ich meinen Sohn, 7 Monate, auch schon gegen Zecken impfen lassen soll. Ist das nicht noch zu früh? Ich mein, er kann ja noch nicht laufen, also kann er doch eigentlich noch gar keine Zecke bekommen. Wie wir ja mittlerweile wissen, fallen Zecken ja nicht von Bäumen, sondern halten sich in Gräsern und niedrigen Büschen auf ....

#kratz

Wäre Euch über ein paar Meinungen oder Erfahrungen echt dankbar.

Liebe Grüße
Michaela

Beitrag von susle 01.04.10 - 20:38 Uhr

Hallo Michaela,

schwierige Frage. Ich habe gehört, dass mache Kinderärzte nicht vor drei Jahren impfen. Da sind wohl die Meinungen recht geteilt.

Wir haben unsere Kinder (fast vier Jahre und ein Jahr alt) bis jetzt noch nicht impfen lassen.
Sobald sie aber draußen im Garten spielen, untersuchen wir sie konsequent morgens und abends auf Zecken.

Die Impfung ist ja auch nur gegen FSME, gegen Borreliose gibts meines Wissens nach keine. Da wir nicht in einem FSME-Risikogebiet leben, haben wir uns dagegen entschieden.

Liebe Grüße
susle

Beitrag von jessman9981 01.04.10 - 21:58 Uhr

Haey du,
also meine beiden Großen sind geimpft! Aber es wird bei uns auch erst ab 3 Jahren geimpft da sonst zu hohe Nebenwirkungen eintreten könnten. Die Impfung haben beide gut vertragen. Und auf meinen Kleinen passe ich etwas mehr auf #augen.

Lg jessi

Beitrag von carmaus85 02.04.10 - 09:48 Uhr


Hallo,

also meine Jungs habe ich auch gegen FSME impfen lassen, allerdings erst mit 2 Jahren, vorher impft unsere Kiä auch die FSME noch gar nicht.
Ich denke, ich werde Jamie auf gegen FSME impfen lassen, nur ob es gleich mit 2 Jahren ist oder erst mit 3 Jahren wenn sie in die Kita kommt kann ich noch nicht sagen.

Bei uns ist es aber auch schlimm mit den Biestern, mein Mann hatte in den letzten Jahren schon so einige, eigentl. fast jedesmal wenn wir im Wald oder Zelten waren, die Kinder hat es bis jetzt noch nicht erwischt *toi toi toi* und mich auch noch nie.

glg, Carmen