Seit der Zeitumstellung will er nicht mehr schlafen gehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von binstephie 01.04.10 - 20:37 Uhr

Ich könnt ko****.
Seit der Zeitumstellung will er einfach nicht mehr schlafen.
Er steht ständig wieder auf und porvoziert. er brüllt auch jetzt gerade noch rum. Ich bin schon 15 mal oder so wieder hochgegangen. Weiss mir keinen Rat mehr.
Ich habs mit ignorieren versucht, ihn einfach wieder hingelegt. Mit meckern- dann fängt er an zu hauen...

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Beitrag von mauz87 01.04.10 - 20:40 Uhr

Hi tröste Dich uns geht es hier genauso =(...

Sonst ist Alina gegen spät. 20h zu Bett gegangen nun ist es um 20h noch hell und Sie denkt nicht mal daran heija zu machen -.-* es dauerte heute geschlagende 30 Min bis Sie aufgegeben hat. Aufstehen an der Tür klopfen Mama schrein ...dann habe Ich Sie hingelegt die Gitterstäbe wieder reingeschraubt (drei konnte man herraus nehmen) dann weitere Minuten gebrüll und gestampfe aaaaaaber egal... die Zeit bleibt ... fertig


Kopf hoch Stur bleiben dann klappt es bald wieder, diese Umstellung ist was für den Poschi und bringt so einiges durcheinander...


lG

Beitrag von lilia81 01.04.10 - 20:48 Uhr

Hallo,

ist bei uns genau so. Ich werds ab morgen jetzt so versuchen: Jeden Tag 10 min früher hinlegen und morgens ein bisschen früher wecken. Obs was bringt, keine Ahnung. Kann ich erst in ein paar Tagen sagen.

Beitrag von jenny133 01.04.10 - 21:31 Uhr

Hallo

weiterhelfen nicht wirklich. Aber kannst du nicht nachvollziehen, das es einfach für ihn - der ja ohne Uhrzeit lebt - noch nicht ZEIT ist zum ins Bett zu gehen? Bei uns gibts nun nicht so große Probleme, weil Nico ins Bett geht, wenn er müde ist (war heute halb neun, kann aber auch mal halb zehn werden)

Versuch doch einfach morgen mal ihn eine Stunde später hin zu legen (auch mal zum schonen deiner Nerven) und werde jeden Tag etwas früher. Dann klappts in ein paar Tagen wieder!

LG
Melanie

Beitrag von marinab 01.04.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

also ich bringe meinen Sohn jetzt eine Stunde später ins Bett (21 Uhr), somit haben wir kein Problem mit dem Einschlafen.
Er ist allerdings auch erst 15 Monate alt und muss morgens nicht früh aufstehen. Für uns Eltern ist das auch besser, da wir jetzt im Sommer auch länger mit Kind weggehen können.

Wenn dir die gewohnte Zeit allerdings wichtig ist, würde ich ihn langsam an die Zeit gewöhnen, jeden Tag 10 oder höchstens 15 Min. früher hinlegen und dementsprechend früher wecken, das sollte auf jeden Fall funktionieren.

Ich wünsche dir einen schönen und ruhigen Abend