Was hat sie nur,weiß nicht weiter...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von whiteangel3 01.04.10 - 20:57 Uhr

Hallo ihr lieben...
Ich bin fix und alle... Eigentlich schläft unsere Maus echt gut und sie ist lieb und ausgeglichen...Aber zur Zeit ist alles anders...Sie kommt zur Zeit nachts bis zu 5 mal (früher 1 mal) Das ist ja an sich nicht so dramatisch weil wir beide beim stillen immer wieder eingeschlafen sind. Aber seit vorgestern ist sie nur noch am schreien (nicht weinen sondern wirklich schreien ) Sie wird nachts stündlich wach und jammert, sie hat sich mittlerweile heisa geschrien. Es hilft aber auch gar nichts, auf dem Arm schreit sie genauso als wenn sie im liegen beruhigt wird. Sie verjrampft sich auch total beim schreien... Irgendwann schläft sie völlig erschöpft ein,aber nie für lange... Blähungen hat sie nicht,hatte sie auch nie Probleme mit,Wachstumsschübe merkt man bei,aber das eigentlich nicht so extrem. Auch mach mir langsam echt sorgen und bin fix und alle weil sie so weint und ich ihr augenscheinlich nicht helfen kann...

Weiß jemand Rat?

Lg whiteangel3

Beitrag von baby09 01.04.10 - 21:00 Uhr

Hallo!

Ich würde an Deiner Stelle mal zum KiA gehen. Vielleicht hat sie Ohren-oder Halsschmerzen? Ist sie tagsüber denn auch so schräg drauf? Vielleicht hat sie auch viel erlebt und träumt einfach schlecht!?

LG Yvonne

Beitrag von majasophia 01.04.10 - 21:01 Uhr

wie alt ist deine maus denn?

gibst du schon beikost? vielleicht hast ihr was neues gegeben, was sie nicht vertägt?

du stillst, hast vielleicht was besonderes gegessen, was bauchweh macht?
warum bist du dir so sicher, dass sie keine blähungen hat?, wenn sie so verkrampft ist dies doch sehr wahrscheinlich- hast du mal maßnahmen gegen blähungen ausprobiert? (kirschkernsäckchen, massage etc.)?

bekommt sie vielleicht zähné?

isst sie noch normal? trinkt sie genug? hat sie regelmäßig stuhlgang?

wenn dies alles nicht zutrifft, dann kann das auch mal einfach ne phase sein, in der sie dich sehr braucht und deswegen nachts so oft aufwacht- das ist auch normal

Beitrag von yorks 01.04.10 - 21:15 Uhr

Hey,

also wenn Louis mal so drauf ist dann lasse ich ihn in meinem Arm schlafen, auch die ganze Nacht. Ich schlief ewig lange im Sitzen mit Baby auf dem Arm. (Jetzt schläft er in seinem Zimmer.)

Vielleicht ist das der Anfang des 19Wochenschubs. Der kann schon mit 14 Wochen beginnen.

Um ganz sicher zu gehen, ist es vielleicht ratsam die Kleine mal vom Kinderarzt durchzuchecken, man weiß ja nie.

Es kann soviel sein, Schub, Überreiztheit, Schmerzen...

Ganz viel Kraft. #liebdrueck

Beitrag von whiteangel3 01.04.10 - 21:17 Uhr

Unsere Maus ist 16 Wochen alt... Wir haben alle Massnahmen gegen Blähungen ergriffen, weil wir es auch erst dachten,aber es wird nicht besser, würde mich auch wundern denn sie pupst echt viel:-) Sie wird noch voll gestillt und bekommt nichts zusätzlich.und auch sonst hat sie keine Probleme mit Stuhl oder Urin... Das mit der Nähe dachte ich auch, aber als sie bei uns im Bett war schrie sie noch mehr:-( Oh man vielleicht sollte ich echt zum Arzt, sie tut mir so furchtbar Leid.Es ist echt nicht schön wenn man sein Kind als Mutter nicht beruhigt bekommt#heul

Danke für eure antworten.
P.s sie ist Tag und Nacht so am schlimmsten ist es wenn sie müde wird...

Beitrag von yorks 01.04.10 - 21:37 Uhr

Du wenn sie viel pupst kann es auch Magen/Darm sein...da war Louis auch so drauf. Allerdings hat er nachts nicht so viel Theater gemacht.

Lass es einfach mal abklären falls die Kleine morgen noch so drauf ist. Am Besten heute schon mal schauen welcher Kinderarzt morgen auf hat.

Wenn dann nichts gefunden wird (und das hoffen ja) dann ist es eine Phase durch die du wohl durch musst. Einfach da sein, mehr kannst du nicht machen. #liebdrueck

Beitrag von miriamama 01.04.10 - 21:31 Uhr

Macht ihr vllt am Tag zu viel???

Viele Kinder verarbeiten wenn sie zur Ruhe kommen und wenn sie dann zu viel erlebt haben (für so kleine Würmer, reicht auch der etwas zu laute Fernsehr), weinen sie halt und "motzen" was das zeug hält. Da hilft nur für das Baby da sein. Charlotte hatte das auch ne zeitlang gaaanz schlimm. Wenn wir unterwegs waren und sie mal bei einen oder zwei Leuten auf dem Arm war, konnte sie das abends meistens nicht verarbeiten und weinte eben bitterlich!!

Wenn du dir immer noch unsicher bist, geh zum KIA und lass es abklären..