Rufmord wie vorgehen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nayen 01.04.10 - 21:05 Uhr

Hallo

Es gibt eine Person die sich mal meine beste Freundin nannte.

Nun schreibt sie Lügen und beleidigungen ins Internet via MeinVZ Twitter ICQ , das heisst jeder kann sie lesen.

Sie weiss jedoch nicht das ich davon weiss.

Ich überlege zu einem Anwalt zu gehen, weiss aber nicht ob mir das was bringen wird.

Habe im Netz nachgelesen das Üble Nachrede/Rufmord sogar mit Gefängnisstrafe bestraft werden kann.

Ich hoffe hier auf Antworten und eventuell um einen Rat

Liebe Grüsse

Jacky

Beitrag von devadder 01.04.10 - 21:17 Uhr

Geht denn absolut eindeutig daraus hervor, dass Du gemeint bist? Dann kannst Du auf Unterlassung klagen. Je nach Inhalt auch auf Beleidigung gem. §185 STGB

Beitrag von nayen 01.04.10 - 21:30 Uhr

ja sie benutzt zur verdeutlichung wen sie meint meinen FamilienNamen

Beitrag von nadinchen82 01.04.10 - 22:24 Uhr

Hey Jacky,

du kannst eine anzeige bei der Polizei machen,das geht auch online, wenn du dazu was wissen möchtest danns chreib mich einfach an

Ich würde mir das nicht gefallen lassen, ich gebe dir nur ein Tip,versuche alles zu speichern oder zu dokomentieren,das brauchst du als Beweis

Lg Nadine

Beitrag von lilly7686 02.04.10 - 05:56 Uhr

Hallo!

Du hast ja schon Antworten bekommen.
Aber zur Dokumentation dazu: du kannst sog. Bildschirmfotos erstellen. Das heißt, du drückst eine Tastenkombination und der PC macht ein Foto vom aktuellen Bildschirm. Das Foto wird dann gespeichert, mit Datum und Uhrzeit. Und dann kannst du das als Beweis nehmen oder zumindest als Dokumentation.
Leider weiß ich nicht, wie das unter Windows funktioniert. Und bei Linux hab ichs nur mal im Menü gesehen, aber noch nicht versucht.
Google mal, vielleicht findest du Infos, wie das genau funktioniert!

Alles Liebe!

Beitrag von superschatz 02.04.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

einen sogenannten Screenshot. Dazu reicht es eigentlich, auf der Tastatur die Taste "Druck" (bei mir heisst sie "Druck/S-Abf") zu drücken, dann z.B. Paint öffnen, dort rechte Maustaste und "Einfügen". Da ist dann aber wirklich der komplette Bildschirm gespeichert, also eventuell vorher Anwendungen beenden, die nicht mit drauf sein sollen. :-D #schein

LG
Superschatz