wird bei ss-diabetes immer eingeleitet?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simone-83 01.04.10 - 21:28 Uhr

und wenn ja, ab welcher größe und welchem gewicht oder geht es nach anderen kreterien?

mein kleiner mann war bei 35+4 49 cm groß und wog 2300 gramm.

laut dieser kurve im mutterpass ist das alles normal. meine fä hat die ss-diabetes zum glück frühzeitig erkannt und sie wird schon von anfang an behandelt. sie wurde von februar bis jetzt immer schlimmer. seit dem 25.3. spritze ich jetzt 4 x täglich insulin. zu jeder hauptmahlzeit 8 einheiten und zur nacht 10 einheiten.

danke für jede antwort.

lg

Beitrag von schmerle123 01.04.10 - 21:36 Uhr

Hallo,
nein es wird nicht automatisch eingeleitet. Ich bin mittlerweile bei ca 40 I.E. Actrapid (kurzwirkendes Insulin) zu den Mahlzeiten und 19 I.E. Basal zur Nacht angelangt. Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Und ich bin "erst" 22. SSW. Beim letzten US war der Zwerg etwas zu groß und zu schwer, aber mein FA meinte, dass wenn es vorher absehbar ist, das definitiv keine Spontangeburt in Frage kommt, dann generell ein geplanter Kaiserschnitt gemacht wird, also keine Einleitung. Meine Hebi sagte das ebenfalls. Meine Diabetologin meint aber auch, dass wenn die Werte (BZwerte) alle im Normbereich gehalten werden und man gut eingestellt ist, einer Spontangeburt nichts im Wege steht....

Hoffe ich konnte helfen!!

Beitrag von simone-83 01.04.10 - 22:30 Uhr

also bisher steht einer spontangeburt eigentlich nichts im wege. die hebamme gestern bei der anmeldung zur geburt im kh meinte, dass man bei ss-diabetes auf keinen fall übertragen soll und deshalb am et eingeleitet werden soll. am 12.4. hab ich erst wieder nen termin bei meiner fä. vor einer woche war ich das letzte mal bei ihr und da hieß es von ihr, dass sie laut ultraschall nie darauf kommen würde, dass ich ss-diabetes hab. alles sei im normbereich. 49 cm find ich aber schon ganz schön groß. hoffe, dass einfach vor dem et die geburt von ganz allein los geht. mach mir jetzt total die platte. manno.
danke für deine worte!

lg

Beitrag von melli.1812 01.04.10 - 22:35 Uhr

Nein es wird nicht automatisch eingeleitet. Das ist wohl ganz stark vom Krankenhaus abhängig. In dem KH wo wir angemeldet sind wird nicht eingeleitet. Hab auch SS-Diabetes und soll nur 7 Tage nach ET stationär aufgenommen werden, damit besser kontrolliert werden kann. Aber so lange es dem Baby gut geht warum sollte man einleiten? Würde ich auch nicht mitmachen...

LG Melli mit Jannik inside, ET-7 #verliebt

Beitrag von simone-83 01.04.10 - 23:00 Uhr

das seh ich auch so, aber offensichtlich scheinen die im kh, in dem wir uns gestern angemeldet haben, der meinung zu sein, dass man "mit ss-diabetes auf keinen fall über den et kommen sollte". so die aussage der hebamme bei der anmeldung....

hab leider erst am 12.4. wieder ein termin bei meiner fä. heut vor einer woche war ich das letzte mal bei ihr und da war laut ihrer aussage alles ok und in der norm. auch größe und gewicht. sie würde nach dem us nie darauf kommen, dass ich eine ss-diabetes hab. hoffe, dass der kleine sich nun einfach vorher von alleine auf den weg macht.

danke für deine antwort!

lg und frohe ostern!

Beitrag von melli.1812 01.04.10 - 23:05 Uhr

Sie können dich ja nicht zur Einleitung zwingen und so lange alles okay ist würde ich mich einfach dagegen wehren ;-) Frag deine Ärztin mal, vielleicht zieht sie mit dir einfach nach ET jeden zweiten Tag CTG durch und das sagt doch auch einiges aus. Bei mir ist es übrigens genau so, Baby normal entwickelt und keiner würde eine SS-Diabetes vermuten. Deshalb, so lange es unserem Zwerg gut geht soll er auch so lange im Bauch bleiben wie er möchte...

LG und dir auch Frohe Ostern :-)

Beitrag von diana1101 01.04.10 - 23:06 Uhr

Hi,

in dem KH wo ich entbunden habe, wäre spätestens am ET eingeleitet worden.

Mir ist aber 5 Tage vor ET die FB geplatzt. Abend bei ET-4 habe ich dann einen Wehentropf bekommen. Und bei ET-3 war Johanna dann spontan geboren.

Es war eine Traumeinleitung und eine Traumgeburt.
Würde es jederzeit wieder so machen.

Hatte einen hochgradigen Gestationsdiabetes.

Johanna ist mit 3040g und 52cm bei 39+4 geboren.

LG Diana

Beitrag von simone-83 01.04.10 - 23:18 Uhr

danke für deine antwort!

die macht mir wieder hoffnung!

lg und frohe ostern!