Mir ist gestern was ganz schlimmes passiert, bin immer noch geschockt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nudelmaus27 02.04.10 - 10:09 Uhr

Hallo Ihr!

Bin derzeit im 8. Monat schwanger und bis auf wenige Tage seit November durchgehend erkältet, seit Mittwoch habe ich nun auch noch wieder Übelkeit und gelegentlich Bauchkrämpfe (vermute entweder Virus oder Baby tritt blöd gegen den Magen).

Naja jedenfalls war gestern wieder voll der anstrengende Tag, Wohnungsputz und dann noch quer durch die kleine Stadt mit meiner 3,5 J. Tochter (Kita, Post usw.). Jedenfalls war ich dann schon etwas fertig als wir zu Hause waren und sie wollte unbedingt noch raus. Ich sagte ihr, dass ich mich nur kurz ausruhen möchte und setzte mich ins Wohnzimmer bei angelehnter Tür und dann kam es....! Knapp 5 Minuten später (regulär geht sie derweil bissel ins Kinderzimmer spielen) ich will mit ihr los, ist sie weg #schock! Ich die Wohnung abgegrast, nichts! Vor der Tür die Schuhe weg #schock, im ganzen Haus kein Kind #schock! Ich Schlappen an, Schlüssel und los, kommt mir noch meine Nachbarin entgegen und ich nur ob sie meine Tochter gesehen hätte (sie hat bis dato nie die Ausgangstür aufbekommen, geht total schwer und an unserer Wohnungstür war immer die Klinke nach oben, meine Tochter ist noch keinen Meter groß). Sie meinte ja sie wäre in die Richtung gegangen. Ich losgerannt, wohl gemerkt mit Schlappen im 8. Monat in die Richtung. Ist auch eine kleine Straße ich schon voll in Panik, von meinem Kind weit und breit nichts zu sehen #schock. Bin dann dorthin wo ihr kleiner Freund immer spielt und siehe da dort stand sie, umringt von meinen panischen Bekannten, denn sie hat doch glatt weg erzählt, dass es Mama nicht gut geht und sie im Wohnzimmer wäre #schock!
Ich habe sie nach Hause gebracht und sie gefragt was das soll, sie meinte nur, sie hätte Angst gehabt, wenn sie später raus geht, dass keiner mehr zum Spielen da ist. Echt ich bin sowas von geschockt gewesen und mache mir tierische Vorwürfe (morgen hole ich gleich eine Türkette!). Mein Abendessen habe ich heute Nacht gleich wieder ins Klo gespukt, mir geht es total schlecht (Übelkeit, Erbrechen, Kreislauf), wie kann sie nur sowas machen :-(?
Ich meine ich bin ja schon einiges von ihr gewöhnt aber sowas.

Musste das einfach mal loswerden! Was meint ihr habe ich mich gestern deshalb nur übernommen und durch den Schreck geht es mir so mies oder kann es auch was anderes sein?

Danke fürs Zuhören,
Nudelmaus

Beitrag von babe2006 02.04.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

das glaube ich dir das du geschockt bist!

Kinder sind unberechenbar... hab auch so ne Maus... mit 3 einhalb jahren... Mama sagt geh ja nicht vor auf die Straße...was macht sie rennt den Nachbars Jungen nach auf die Straße!!!

Aber es nützt nichts ihr vorwürfe zu machen, sie sind noch nicht soooo alt das sie "alles" wissen... wir sind die Eltern, und haben auf unsere Kinder aufzupassen, eig. auch wenn wir uns mal 5 Min. hinlegen, weils uns schlecht geht...

Hab meiner kleinen Erklärt was passieren kann, wenn...
mehr können wir nicht tun...

ich sperre die Haustür immer von Innen zu, wenn wir daheim sind... also eig. net wegen meiner kleinen...hab die Angewohnheit das Tags wie Nachts zu tun, nicht aus Angst, hab das einfach so drinne seit ich klein bin...


alles liebe und mach dir keine solche Gedanken...

Beitrag von sunnykes 02.04.10 - 10:16 Uhr

Das hört sich ja an wie ein schlechter Krimi..hab beim Lesen ja mit gebibbert.was ein glück hast du deine Tochter wieder heile gefunden...ein alptraum für jede Mutter!!!

Warum sie sowas gemacht hat?sie ist eben ein Kind...wir schliesen auch ab..sicher ist sicher...

denke das es dir so schlecht geht weil der Tag einfach zuviel war..immerhin bist du schon im 8 monat...

Drück euch weiterhin die Daumen....
und für dich alles gute und mehr erholung!!!

Beitrag von ibikat 02.04.10 - 10:31 Uhr

woah... ich kann mir echt gut vorstellen, was du da durch gemacht hast.
Mein Sohn ist mir mal in der Metro abhanden gekommen, weil ich mich mal 5 sekunden auf die Verkaufsregale konzentriert habe.
Ich dachte, ich sterbe oder schlimmeres. Und da war ich nicht mal schwanger.
Es sind halt Kinder. woher sollen sie denn wissen, was dabei in uns vorgeht?
Aber es ist ja gott sei dank alles gut aus gegangen und es ist nichts weiter passiert.
Nun haben deine Tochter und DU für die Zukunft was gelernt ;-)

Beitrag von jeannylie 02.04.10 - 10:34 Uhr

Oh wei.. wie schrecklich. Ich hoffe Du hast Dich wieder erholt.
Wir schließen deswegen heute noch die Tür ab wenn wir oben sind und der kleine (mittlerweile fast 6 :-p ) unten.
Ich hab das nämlich einmal erlebt, da war er vielleicht 4, ich Wäsche aufhängen, auf einmal ruft es "Hallo?"

Ich denk mir so .. "Hä? Ja bitte, wer ist denn da"
Ja, kurzversion ist es hatte geklingelt (und da macht man ja die Tür auf....) und es war jemand zum Strom ablesen. Sohnemann war dann aber wieder ins Zimmer gegangen (Tür war ja auf) und hatte den stehen lassen.
Glücklicherweise war der sehr nett, aber jemand hätte auch ohne Probleme meine Handtasche nehmen können. Ich hätte nix mitbekommen #schock

LG
Jeannylie

Beitrag von wir3inrom 02.04.10 - 10:38 Uhr

Spar dir die Türkette!
Mach's wie ich: Wenn du daheim bist, schließt du die Wohnungstür mit dem Schlüssel ab und hängst den außer Reichweite an einen Nagel oder legst ihn irgendwo in ein Regal, wo die Kleine nicht dran kommt.

Verstehe den Schock total, aber mit 3,5 sind sie nun mal so weit, dass sie Türen auch alleine aufbekommen.. ;-)
Sie hat es sicher nicht gemacht, um dich zu verärgern oder zu verängstigen! Sie ist ein Kind, das einfach ein kleiner Egoist ist (ist komplett normal in dem Alter)

LG
Simone, die ihre Tür IMMER zusperrt.

Beitrag von schmerle123 02.04.10 - 11:57 Uhr

Kann deine Angst verstehen, aber betrachte es einmal von der anderen Seite : dein Kind rennt aus dem Haus, weil es denkt, Mama geht es ganz schlecht. Wenn es tatsächlich so extrem gewesen wäre, du im Wohnzimmer, vielleicht sogar bewusstlos oder ähnliches, deine Maus kriegt Angst und will Hilfe holen, finde ich die Reaktion deines Kindes echt beachtlich (mal davon abgesehen dass natürlich jede Mama Angst und Panik kriegt, wenn plötzlich das Kind weg ist).
#liebdrueck