rythmus beeinflussen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stephskaja 02.04.10 - 10:38 Uhr

hallo ihr lieben :-)

meine kleine ist jetzt 3 wochen alt und von allen seiten kommen erziehungstipps #klatsch
oft wird geraten, einen rythmus in die kleine hineinzubekommen, was stillen, schlafen etc. angeht #augen ich bin eher der auffassung, dass sie gestillt wird, wenn sie es möchte und schläft wenn sie müde ist :-)

ein rythmus hat die kleine dabei noch nicht entwickelt. schlafen und trinken macht sie jeweils mal mehr, mal weniger und eigentlich immer zu verschiedenen zeiten. ist mit drei wochen doch auch normal oder?

trotzdem überlege ich jetzt, ob es schon mal sinn macht gewisse dinge immer zur gleichen uhrzeit zu machen. z.b. rausgehen, routinemäßiges anlegen etc. oder entwickelt sie von ganz alleine einen rythmus? hilft es, wenn wir z.b. jeden tag zwischen 12 und 13 uhr spazierengehen bzw. ich versuche sie z.b. immer um 22.00 uhr - also wenn ich normalerweise versuche ins bett zu gehen - noch mal anzulegen, auch wenn sie sich nicht meldet?
oder verkorks ich da nur die gelegenheit, dass sie ihren eigenen rythmus von selbst entwickelt? #zitter

find ich eine ganz schwierige frage.... was denkt ihr???

Beitrag von caitlynn 02.04.10 - 10:51 Uhr

Die zahlreichen Tipps von allen Seiten kenne ich.
Vorwiegend auch von Menschen die gar keine Kinder haben :-)
Also ich hab die immer reden lassen und fleißig genickt und zuhause dann doch so gemacht wie mein Keks das wollte.
Mit 3 Wochen hatte er noch keinerlei Rhytmus drin er trank alle 2-3 Stündchen oder auch mal 1-2 Stündchen auch Nachts und deshalb haben wir zusammen auf dem Sofa im Wohnzimmer geschlafen.
Mittlerweile hat er seinen eigenen Rhytmus entwickelt, geht so zwischen 18 und 20 uhr ins Bett und schläft dann auch meist klaglos ein.
Bis auf letzte Nacht kam er dann meist gegen 0 uhr und dann 3 oder 4 uhr und dann 7 uhr und wollte trinken.
Letzte Nacht oh wunder oh wunder hat er von 20 uhr bis 5 uhr quasi durchgeschlafen... bin sehr erstaunt :-)
Also ich würde es so machen wie du denkst dass es deinem Krümel guttut (stillen nach bedarf) und ansonsten dir keinen großen Kopf machen mit 3 wochen und auch mit 4 5 6 7 8 usw müssen die keinen Rhytmus haben und schon gar nicht weil irgendwer das behauptet.
Kannst ja mal vermehrt danach schauen wann sie abends müde wird und knatschig wird und dann versuchen sie mal zum einschlafen zu überreden, vielleicht ist es ja von Erfolg gekrönt.

lg cait mit john 11 wochen

Beitrag von -0408- 02.04.10 - 11:08 Uhr

Da kann man ja noch gratulieren!

Entscheide nach DEINEM Gefühl, wie Du es machen möchtest.
Ich kann Dir nur sagen, dass ich das mit der lezten Flasche ab der ca. 4/5 Lebenswoche so gemacht habe und relativ schnell Früchte geerntet habe. Mein Kleiner hat dann schnell 6 Std. am Stück geschlafen. Vor ner Woche hab ich angefangen die letzte Flasche immer früher zu gegeben und jetzt bekommt er Sie gegen 19/20 Uhr und schläft dann bis 6/7 Uhr durch. Er ist jetzt fast 14 Wochen alt.
Allerdings FLASCHE (Pre-Nahrung), aber ich hätte es wohl auch beim Stillen so gemacht, wenn es denn dann länger geklappt hätte ;-(((

LG