Meine Chefin ist sauer auf mich wegen meiner ss und jetzt bv!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katze303 02.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo ihr lieben,

Bin jetzt in der 9. ss woche. seit der 7. woche weiß meine chefin bescheid wegen der ss. Sie war nicht grade begeistert, eher verärgert, weil ich in meinem kindergarten grade eine neue gruppe übernommen habe...

Jetzt sind die blutergebnisse da, und ich bin nicht gegen ringelröteln immun (diese kann man auch nicht impfen). Meine FÄ hat gesagt, der arbeitgeber muss mir sofort ein bv erteilen. Hab dann mit meiner chefin tel. die ist jetzt stinksauer und enttäucht von mir. Findet mich verantwortungslos....:-[ aber ich kann doch nix dafür... bin gegen alles geimpft. doch gegen ringelröteln kann man nicht impfen, entweder man hat es als kind mal gehabt oder eben nicht. Darf jetzt die einrichtung nicht mehr betreten und meine chefin will auch nicht mehr mit mir reden. jetzt geht alles über meine stellv. chefin.

Bin total schockiert, ich liebe meine arbeit mit meinen Kindern und für mich ist es echt schlimm jetzt zu hause zu sitzen . habe so ein schlechtes gewissen meinen kollgen gegenüber...:-(

hat jemand von euch ähnliche erfahrungen gemacht?

LG Katze303 & #ei 9.ssw

Beitrag von canadia.und.baby. 02.04.10 - 11:40 Uhr

Das allerwichtigeste ist deine Gesundheit und die deines Ungeboreren Kindes!
Deine Cheffin reagiert total übertrieben und gerade sie als leiterin eines Kindergartens sollte sich doch eigentlich drüber freuen!

Beitrag von beco. 02.04.10 - 11:42 Uhr

Scheiss auf deine Chefin und auf die Kollegen, du und dein Baby sind wichtiger!

Die sind doch jetzt nur am Heulen weil sie mehr arbeiten müssen.#augen

Alles gute für dich;-)

Beitrag von babe2006 02.04.10 - 11:50 Uhr

Hallöchen,

na so ne tolle Chefin...

aber wieso schreibt dir dein FA kein Berufsverbot aus, dieser kann das auch.. das muss nicht der Arbeitgeber machen...

mach dir keine Gedanken, die spinnen sich schon wieder aus ;o)

geniese deine Schwangerschaft...

lg

Beitrag von menina1972 02.04.10 - 11:50 Uhr

Hallo Katze,

reg Dich nicht auf - ist für eine Einrichtung zwar immer blöd, wenn jemand so kurzfristig ausfällt, aber jede Leitung und jeder Träger weiß das immer wieder passieren kann. Gerade in einem Beruf, in dem überwiegend Frauen arbeiten.

Also cool bleiben und (versuche) die Zeit zu genießen.

Wenn alles OK ist kannst Du ab der 20 Woche ja wieder arbeiten

LG
Alex

Beitrag von iggi80 02.04.10 - 12:05 Uhr

Das find ich ja interessant. Ich dachte immer, Kindergärten leben davon, dass Kinder in die Welt gesetzt werden. Und dass eine Schwangerschaft mit Komplikationen einher gehen kann, weiß jeder.

Naja, manche Menschen muss man nicht verstehen. Ich bin zum Glück in einer großen Firma, die seit einigen Jahren stark mit Überalterung zu kämpfen hat. Seit diesem Jahr gibt's sogar 250€ Geburtsbonus. Allerdings wohl nicht für mich, weil ich nur Werkstudentin bin. :-(

Alles Gute und lass Dich nicht ärgern. Die kriegt sich schon wieder ein!

LG

Iggi + #baby#klee 32.ssw

Beitrag von susannea 02.04.10 - 13:09 Uhr

DAs hat sie umsosnt und die Einrichtung betreten darfst du mit der nicht vorhandenen Immunität eh nicht!

Beitrag von dini2 02.04.10 - 16:51 Uhr

Hallo,
mach Dir keine Vorwürfe!!! Das habe ich auch getan...völlig unnötig.
Ich habe einen Beruf, in dem ich mit Giftstoffen zu tun habe. Mir war es auch klar, daß ich ein BV bekomme wenn ich schwanger bin. Uns Mädels in der Arbeit wurde immer wieder"im Scherz" gesagt, daß wir bloß nicht schwanger werden sollten. Dann hatten mein Mann und ich uns entschieden eine Familie zu gründen und ich mußte meinem Chef schnell mitteilen daß ich schwanger war. Mir rutschte fast das Herz in die Hose. Meine Notlüge um es besser zu ertragen war, daß ich ihm erzählte, daß es keine beabsichtigte SS war. Er war überhaupt nicht begeistert, noch am gleichen Tag hat mußte ich nach Hause gehen und war die SS über daheim. Mittlerweile sind wir umgezogen, ich bin noch in der Elternzeit aber er weiß natürlich daß ich nicht mehr komme. Und was mich sehr verletzt hat: Ich habe mir den Allerwertesten aufgerissen und gute Arbeiten geleistet...und wofür????? Niemand dankt es Dir. Ich war halt in meiner Umschulung eine billige Arbeitskraft. Und jetzt denke ich nicht mehr an die Arbeit und habe eine bezaubernde Tochter!!!
Was ist eine Arbeit, in der man von jetzt auf gleich gekündigt werden kann und die Chefin UNMÖGLICH reagiert..... gegen ein Leben mit bezaubernden Kindern!!!!!
LG und lass Dir kein schlechtes Gewissen einreden!!!

Beitrag von katze303 03.04.10 - 10:21 Uhr

danke für die vielen lieben einträge. Ja ich habe meiner chefin auch gesagt, dass es "einfach so passiert ist"#zitter obwohl es schon geplant war. denn bei uns hieß es auch immer "Werd bloß nicht gleich schwanger".#bla Habe auch immer alles für die arbeit getan...echt alles und jetzt wird einem so in a.... getreten.

Naja, ich denk mal wenn in ein paar wochen gras über die sache gewachsen ist, gehts mir auch wieder besser....

freue mich so sehr auf unser baby#baby und das ist das wichtigste. da habt ihr recht#huepf