9,6 kg mit 3 jahren wer hat essenstipps?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von brini80 02.04.10 - 12:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!!

Ich habe ein kleines Problem, meine Tochter (3.Jahre) ist schon seit Geburt ein relativ schlechter Esser...bis vor kurzem hat sie 12,6 kg gewogen dann war sie sehr doll erkältet und hatte nur 10 kg...aber irgendwie ißt Sie jetzt seit fast einer Woche nur noch wie eine Piepsmaus ist aber sonst gut drauf und auch nicht krank...habt ihr Tipps wie ich sie zum Essen bringen kann...hatte es vor einiger Zeit auch schon mit Sanostol probiert, das verweigert Sie aber.

Wäre toll...wenn Ihr Tipps habt.

LG Sabrina

Beitrag von melmystical 02.04.10 - 12:04 Uhr

Wie groß ist sie denn?

Ehrlich gesagt, finde ich das Gewicht ziemlich erschreckend für ein 3-jähriges Kind.

Mein Sohn ist 2 Jahre alt. Er ist 95 cm groß und wiegt 13 kg und das finde ich schon manchmal zu wenig. #gruebel

Vielleicht solltest du mal zum Kinderarzt gehen und sie untersuchen lassen. Evtl. Blut abnehmen oder so...

Beitrag von brini80 02.04.10 - 12:08 Uhr

93cm

Beitrag von melmystical 02.04.10 - 12:15 Uhr

Ui, also das würde ich wirklich mal mit dem Arzt sprechen.

Hat er denn noch nie was zu ihrem Gewicht gesagt?

Beitrag von brini80 02.04.10 - 13:41 Uhr

nein...er meinte immer es sei ok...zwar nicht super aber ok...sie ist von geburt an zierlich und nicht der große esser gewesen

Beitrag von rebeccadewinter 02.04.10 - 17:06 Uhr

naja mein Sohn ist 3,5 jahre und ist auch erst 94cm gross oder klein, wiegt napp 13 kg und ist kerngesund, es gibt halt ganz verschiedene Typen und solange er wächst und zunimmt und nicht arg aus der Kurve fällt, er einen munteren vitalen eindruck macht ist noch alles im grünen Bereich---KIA


Gruss
Katja


es muss nicht zwingend immer was krankhaftes hinterstecken

Beitrag von mandragora58 02.04.10 - 12:17 Uhr

hallo

oje, das kenn ich. meine 2. war auch so eine. hat mit 3 auch so 10kg gewogen... und in dem alter wird ja nicht mehr so oft ne U gemacht. und da sie sehr an mir geklammert hat (wörtlich) hab ichs auch gar nicht wirklich gesehn. war als mir das auffiel beim arzt, der hat sie durchgecheckt. meinte. hmm, nicht toll, aber sie ist zäh und absolut fit.
sie trank ca 2l saft am tag und knabberte alles nur an. also mehr alsn stück brot oder 1/4 apfel ging nicht. warmes essen mochte sie gar nicht.
der arzt meitne immmmer was zum essen anbieten. und zwar wenig. kein teller vollhäufen. beim spielen mal 2 kleine stückchen apfel reichen... alles was sie eben isst. und richtig krank werden wäre schlecht für sie.

das war nicht einfach, ihr essverhalten wurde nicht wirklich besser. obwohl es 2 gemeinsame familienessen am tag gab. es war ihr egal. sie hatte nie hunger.

und irgendwann hatte ich n kleinen jungen, der mit ihr in der krippe war zu besuch. der war 2 und ne kleine kugel. es gab mittags maultaschensuppe. und dieser junge hat sich das reingestopft. meine tochter hat ihn mit großen augen angeglotzt und wie in trance 2 maultasdchen gegessen:-Dseitdem hab ich den jungen (ging nur bei ihm) sooft wie es ging zum essen eingeladen. war für die mutter (eine freundin von mir) ok. sie kam oft vor der krippe (die war am NM) mit ihm zu uns, und die beiden aßen zusammen.

ne tolle esserin wurde sie nicht. aber es war wieder ok. bis heute (13) isst sie fast nur rohkost und müsli. warmes essen mag sie immer noch nicht so gern. aber 8 gurken, 4 orangen 2 kohlrabi und 3 bananen am tag schafft sie locker#klatsch
sie hat jetzt normales gewicht, ist schlank, wächst ja aber noch. ist ok

lg do

Beitrag von jolly12 02.04.10 - 17:56 Uhr

#verliebt
Genial!!#mampf
Du machst mir echt Hoffnung auf bessere Zeiten11#ole
Lieben Gruß
Jolly

Beitrag von celia01 02.04.10 - 12:19 Uhr

hallo...

ich habe auch so ein leichtgewicht von tochter zuhause.
sie wird im mai 4 und wiegt etwa 13 kg.

sie war auch von geburt an eine schlechte esserin. wir haben alle möglichen test gemacht. angefangen beim blutabnehmen für großes und kleines blutbild, es wurde nach stoffwechselstörungen, zöliakie gesucht, stuhlproben genommen, sogar eeg wurden 2 mal gemacht. nirgends ein anzeichen für eine krankheit.

laut unserem kia liegt es sehr wahrscheinlich daran das ich und mein mann beide sehr schlank sind und sich das an unsere tochter vererbt hat.

sie ist immer noch sehr wenig, aber sie ist sehr gut drauf, nicht lustlos, müde oder apatisch. wir lassen es jetzt auf sich beruhen.

der kia ist mit ihrer entwicklung zufrieden, von daher unternehmen wir nicht weiter un d zwingen sie nicht zum essen.

viele grüße
celia01

Beitrag von yvonne167 02.04.10 - 14:46 Uhr

Hallo,

ich finde man muss immer das Kind im ganzen sehen, nur Daten gelesen klingen oft schlimmer als es ist. Meine Tochter, ok, sie war ein extremes Frühchen ist nun 6 Jahre, 95 cm und wiegt 12,5 kg. Sie ist dünn, doch top fit.
Kannst höchstens viel andicken, Butter drunter mischen, oder besser Sahne-ist geschmacklich schöner und Monte Pudding ist jedes Kind gerne und das sind wahre Kalorienbomber ;)

Essen ist und bleibt bei uns immer Thema Nr. 1.
Kannst dich auch gern mal über meine VK melden.

LG,
Yvonne

Beitrag von freyjasmami 02.04.10 - 16:11 Uhr

Diese Daten mit 6????!!!#schock#zitter

Sie ist ja ein richtiger Zwerg #gruebel
Wobei ich das Gewicht auf die Größe noch ok finde. Die Kleine der TE ist ja fast genauso groß und wiegt nur knappe 10kg.

Du schreibst, Deine Tochter ist mehrfach behindert - körperlich?
Also worauf ich hinaus will, kann sie in die Schule gehen?
Wir hatten ein Mädel in der KiGa-Gruppe die lt. Stichtag auch eingeschult werden sollte, aber deutlich kleiner und zierlicher als die anderen gleichaltrigen Mädels war. Sie wurde nicht mit ihnen eingeschult, sondern ein Jahr später.

Unser Nachbarsmädel ist auch 6 (wird im Juni 7) und wirklich sehr zierlich, sie hat ein richtiges Sixpack (hat man ja nur, wenn man kaum Fettanteil hat) und ist fast genauso groß wie meine Tochter (8 seit gestern). D.h. über 1,20 (meine Tochter geht langsam Richtung 1,30) und beide wiegen ca. 24kg +-1-2kg.

LG und alles Gute,

Linda

Beitrag von lamia1981 02.04.10 - 15:44 Uhr

Wenn deine Tochter fit ist würde ich mir nicht so arge Gedanken machen.

Du könntest ihr Essen ein bisschen anreichern aber auf gesunde art und Weise. Immermal einen TL Olivenöl z. B. unter Kartoffelbrei oder Soßen rühren. Ansonsten sind auch Nüsse super nahrhaft und geben viel Energie. Die könnte sie knabbern oder du könntest sie auch in Form von Nussmusen (Mandelmus oder auch die super leckere Macadamiacreme von Alnatura oder auch Erdnussbutter) geben.

Sanostol halt ich einfach nur für überflüssigen Süßkram. Da würde ich ihr lieber Obst geben und Nahrhafte Shakes mit pürriertem Obst, Vollkornflocken, Mandelmus und Milch.

Beitrag von freyjasmami 02.04.10 - 16:19 Uhr

Hallo,

wenn meine Kinder krank sind, ist es mir eigentlich egal was sie essen, Hauptsache sie essen was.
Also darf es dann auch mal Eis, Schoki oder so in größerem Maß als sonst sein.
Vor allem versuche ich dann Lieblingsgerichte auf den Tisch zu bringen (bei meiner Tochter wäre das z.Bsp. Königsberger Klopse).
Meine beiden essen dann sehr gern eingeweckte Birnen und Äpfel. Alternativ frisch gedünstetes Obst oder auch mal Dosenpfirsiche usw.
So kriegen sie gleichzeitig Energie und Flüssigkeit. Wenn die Energie vllt. auch nicht die gesündeste ist ;-)

Bei Deiner Tochter würde ich zu jedem Mittel greifen, ihr Gewicht momentan ist doch schon erschreckend, die 12kg waren ja so in Ordnung (meine Tochter wog mehrere Jahre um die 13kg, mittlerweile mit seit gestern 8 Jahren aber über 20kg).

Jetzt gerade mag es ja noch gehen, aber man muss immer damit rechnen, das die nächste Krankheit hinter der nächsten Ecke lauert #zitter
Und wenn sie dann wieder 3kg verliert, na dann Gute Nacht.

Also:

Gib ihr alles was sie gerne mag!
Meine SchwieMu sagt dann immer, lieber bissel zuviel, als zu wenig. Wenn sie mal krank sind, brauchen sie dass.
Der Zweck heiligt die Mittel!

Alles Gute für die Maus!

LG,Linda