So, Lilly ist da

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nonplayer 02.04.10 - 13:12 Uhr

hab es bis jetzt noch nicht geschaft gehabt den geburtsbericht zu machen, deshalb bin ich auch so spät dran :P

also, um 4 uhr morgens gings los, ich lag noch im bett und dachte erst ich hätte rückenschmerzen, lag dan ne stunde im bett, bis ich durch mein gewimmer meinen freund wach machte und wir ins wohnzimmer gingen (immernoch dachte ich es sind nur rückenschmerzen) dort haben wir dan geguggt ob der schmerz regelmässig kam, bis mein freund verstanden hatte was er da genau zählen sollte war es schon 6 uhr. Die wehen kamen da schon alle 5 minuten und wir fuhren ins kh (und selbst in dem moment dachte ich noch die schicken mich heim). Im kh selber gings recht schnell, ich wurde ans ctg angeschlossen und in den kreissaal gebracht, dort lag ich dan etwa 8 stunden als dan der arzt zu mir meinte ich soll in die wanne gehn, das soll angeblich den schmerz lindern... jaaaa.... ich hätte 20 minuten in der wanne liegen dürfen, bin dan nach 5 minuten wieder raus, weil der schmerz immer schlimmer wurde, daraufhin bekam ich dan eine stunde später die pda in den rücken, da war es schon etwa 13 uhr. 2 stunden hatte ich dank dem ding ruhe und dan ging alles ganz schnell, ich merkte einen druck unten bei der blase, weshalb ich als aufs klo rennen musste, dan ging der druck auf die andere seite #aerger, darauf hin wollte die hebamme nachsechen wie weit der mumu offen ist, dabei riss die fruchtblase (die sollte erst aufgestochen werden, zum glück gings auch so) paar minuten später war dan der arzt da und es ging ans pressen, ich hab echt nicht gemerkt das die kleine im geburtskanal war und auch nicht das ich geschnitten wurde, das pressen war zwar sehr anstrengend aber ich empfand die wehen tausende malle schlimmer, naja und um 16:19 uhr kkam meine kleine per kiwi geburt zur welt und kackte mir erstmal schön auf den bauch #aerger. alles in allem wars ne schöne geburt und erlich gesagt dachte ich das es schmerzhafter ist, da es alle frauen so dramatisieren:-p

Beitrag von nadja0510 02.04.10 - 20:21 Uhr

Glaub mir ohne PDA wären die Presswehen schlimmer gewesen. Wie kannst du da von dramatisieren sprechen. Dafür musst du das Kind schon erst ohne PDA rauspressen. Wünsch dir aber alles Gute und eine schöne Kennenlernzeit mit der kleinen Lilly.

LG

Nadja

Beitrag von jane81 02.04.10 - 21:07 Uhr

#kratz #rofl


.....öhm......du hast ja auch ne pda gehabt! #aha
was meinst du wie sich das ohne angefühlt hätte! #schock *aua*


glückwunsch zur geburt! #klee #herzlich


Jane

Beitrag von lovemybabys 02.04.10 - 23:20 Uhr

Ganz ehrlich meine erste geburt auch mit pda ich merkte auch nicht und zwar gar nichts keine wehen mehr und auch nicht das pressen..
die 2. geburt wollte ich so überstehen..
also ich hatte von 22uhr am vorabend wehen dann ging ich aber auch schlafen weil ich die immer hatte dachte wieder übungswehen.....:-))
dann um 4uhr wurde ich wach..
zählte dann die min.
waren unregelmässig dann rief ich gegen 5.30uhr im kreissaal an wobei die meinte wenn ich noch reden kann muss ich nicht kommen (und hätte ich auf die gehört wäre es ne hausgeburt geworden)
bis ich um 8uhr mit unregelmässigen wehen kam die auch weggingen und noch unregelmässiger kamen aber da der mumu schon 4 cm offen war wurde ich behalten dann irgendwann ging es richtig los um 12.55uhr 13.30 kam mein sonnenschein ohne gar nichts auf die welt.... Ohne schmerzmittel oder pda)
und weil ich mir von anfang an das eingeredet hatte und weil ich auf das schlimmste gefasst war ich hatte gesagt das wird die hölle ich werde weinen vor schmerzen....
Und die presswehen empfand ich gar nicht schlimm das sagten auch alle hebammen das ist die beste phase an der geburt die angehnemste sagen alle frauen ICH auch gut ein spaziergang war es nicht aber es kommt auch darauf an wie schmerzempfindlich man ist meine schmerzgrenze ist sehr hoch also ich empfand diese geburt für gar nicht schlimm immer wieder gerne... :-))

Beitrag von schnurzel86 02.04.10 - 23:43 Uhr

Hallo

Herzlichen Glückwunsch erstmal#herzlich

Ich muss dazu sagen, ich habe auch mein Kind ohne PDA oder i-welchen Schmerzmitteln auf die Welt gebracht und ich empfand es nicht als schlimm......Im Gegenteil.....Es ging ja schnell voran

Beitrag von nonplayer 03.04.10 - 10:54 Uhr

naja mir hat meine pda auch nicht viel gebracht, da die schon ne halbe stunde oder stunde vorher (weiß nicht mehr genau) nicht mehr wirkte, deshalb mein ich ja, so schlimm ist das nicht, dachte das es sich schmerzhafter anfühlt, ich fand nur die wehen furhtbar (gegen ende)

Beitrag von tama92 03.04.10 - 11:01 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Geburt!

aber .....wie kannst du behaupten das alles frauen es so dramatisieren wenn du selber einen PDA gehabt hast??? Bist wohl ein Scherzkecks.

Hab jetzt 4 mal normal entbunden und kenn keine Pda..ich will mich damit jetzt nicht rühmen....aber glaub mir es ist schon schmerzhaft obwohl ich ja jedesmal froh bin wenn dann endlich Presswehen da sind;-)

Beitrag von dominiksmami 05.04.10 - 10:49 Uhr

*rofl* mit PDA behaupten andere würden dramatisieren.

Abgesehen davon das es schlicht und ergreifen leichte und weniger leichte Geburten gibt und auch mehr oder weniger schmerzempfindliche Menschen.

Ich freu mich für dich das du so ein schönes Erlebniss hattest. Aber da hast du dich im Ton vergriffen.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von nonplayer 06.04.10 - 08:25 Uhr

ohhhh jeee, gott ich fand die geburt nicht schlimm und die pda wirkte kurz vor der geburt nicht mehr, also denk ich schon das ich mitreden kann, außerdem, keine anderen probleme außer mir zu sagen obs ok war oder nicht? ich wollte nur meine erfahrungen schildern und keine ratschläge

Beitrag von lovemybabys 07.04.10 - 12:32 Uhr

tut mir leid ich habe ja am wenigsten ratschläge gegeben aber das problem liegt in dem das es sehr versichidene menschen gibt und z.B genau deine geburt könnte für jemand anderen die hölle sein meine zum beispiel auch opbwohl ich sie fast als spaziergag sah gut es war auch die 2 man sagt ja geht schneller....
aber weisst du du hattest ne pda und die letzte halbe stunde ist ok die hast du emfunden aber wieviele wehen hattest du in den minunten und vorallem wenn man so lange pause hatte und erholung jetzt stell dir die wehen durchgehend vor naja ist schon ne sache ob man kurz ein schmerz aushält oder stunden lang selbst wenn der schmerz nicht stark ist schwächt es dich eben sogar mich am anfang als ins in kh gefahren bin fragte ich noch werden sie stärker sie sagte ja aber sie wurden nicht stärken aber ich konnte eben nicht mehr weil ich erschöpft war.... ich will dir nur erklären wie es ist sage bitte ob du es jetzt verstanden hast was alle hier meinten

Beitrag von nonplayer 30.04.10 - 10:40 Uhr

jaaa ist doch gut, ihr stellt euch an und tut als obs der schmerz der welt ist, ja es tut weh, ja ich war auch erschöpft, aber ich wollte nur sagen an die mütter die noch nicht entbunden hatten, macht euch keinen kopf so schlimm wie alle sagen ist es nicht, es gibt schlimmeres -.- und dieser schmerz wird dan auch noch belohnt mit einem baby