Morgen Einleitung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von swetik.09 02.04.10 - 13:13 Uhr

Hallo Mädels,

werde morgen eingeleitet mit Gel, Wehencoctail hat gestern nicht wirklich was gebracht außer 4 Std. Wehen und Blähungen, Durchfall.:-[ Bin heute ET+5, hatte ja erstes mal KS und bei ET+6 fangen sie an mit Einleiten wegen der KS-Narbe.

Also kommt der kleine Mann entweder morgen oder am Sonntag als Osterhäshen zur Welt. #verliebt

Hoffe es klappt spontan zu entbinden, möchte es nämlich so gerne.

lg swetik.09

Beitrag von tantehuschie 02.04.10 - 13:16 Uhr

ich wünsche dir alles alles liebe und das es eine tolle geburt für dich wird!
drück dir die daumen...

#liebdrueck und #klee

Beitrag von keep.smiling 02.04.10 - 13:18 Uhr

Drücke dir die Daumen!

Alles Gute #liebdrueck

LG ks

Beitrag von 20girli 02.04.10 - 14:01 Uhr

Hi,

ich hab jetzt ganz ehrlich nicht so recht verstanden warum.
Du wirst am ET+6 Eingeleitet wegen deiner KS narbe? Warum ist dann unbedingt der +6 wichtig?

Also wenn du nicht willst...und du es nicht aus wirklich gesundheitlichen Gründen bekommst...dann würde ich nicht einleiten lassen.

Was sagt denn deine Hebamme dazu?

Ich kann mir jetzt nicht vorstellen warum es wegen der KS narbe so wichtig ist und nicht noch ein paar Tage warten kann.

Lg Kerstin

Beitrag von tanala1977 02.04.10 - 14:17 Uhr

Ich glaub das +6 hat nix zu bedeuten! Sie will damit nur sagen das sie bereits über ET ist. Sie kann froh sein das man sie mit der Narbe überhaupt hat solange warten lassen. Meist leiten se dann genau am ET ein oder sogar paar Tage vorher! So ne Narbe ist nicht nur äusserlich, sonder auch innerlich und die Gefahr das die Gebährmutter reist ist schon gross den jeden Tag wird se mehr gedehnt! Die Hebamme hat ja schon versucht mit Wehencocktail nach zuhelfen also ist die Entscheidung schon richtig! Ich drück dir die Daumen das alles schnell geht und du deine ersehnte normale Geburt haben wirst! LG Tanja

Beitrag von 20girli 02.04.10 - 16:00 Uhr

Danke für die Info....wusste das nicht.

lg kerstin

Beitrag von nisivogel2604 02.04.10 - 18:09 Uhr

das einleiten ist viel gefährlicher als abzuwarten. Das Risiko das die Narbe reißt erhöht sich durch künstliche Wehen immens.

Beitrag von zwillinge2005 02.04.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

ich bin etwas irritiert.

Gerade wegen meines KS wird eher nicht eingeleitet, sondern genau wie bei anderen bei ET+9 bzw. ET+10 (zwei unterschaiedliche eKH.

LrG, And

Beitrag von sharlely 02.04.10 - 17:30 Uhr

Hi,

bei mir ist es genauso wie bei der TE!
Darf nicht über den ET, d.h. es wird vorher eingeleitet, mit Wehentropf.
Bei mir wird in der 38 SSW eingeleitet, wobei das es so früh ist, hat auch noch andere Gründe! ;-)

LG S.

Beitrag von nisivogel2604 02.04.10 - 18:09 Uhr

Ich würde diese Einleitung strikt ablehnen. Sie ist eine tödliche Gefahr beo vorherigem KS.

lg

Beitrag von sharlely 02.04.10 - 21:59 Uhr

So ein schmarrn!!!!!


Man sollte halt nur mit Wehentropf einleiten, ein Gel wäre z.B. viel gefährlicher!

http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/015-021.htm

Ein KS birgt meiner Meinung nach viel mehr Risiken, da OP und noch mal eine Vollnarkose (darf keine PDA bekommen) möchte ich nicht.;-)

LG S.

Beitrag von nisivogel2604 03.04.10 - 10:55 Uhr

Man sollte nach Kaiserschnitt GAR NICHT einleiten. Das ist kein Schmarrn, das ist nur das was die Ärzte gern vershweigen, weil Frauen die nicht über die Risiken aufgeklärt sind sich besser anpassen.

lg

Beitrag von tigersmama 02.04.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

bei mir wird am Sonntag ein Wehenbelastungstest und dann am Montag die Einleitung gemacht. Ich hatte im Juni 2008 einen Kaiserschnitt und bin am Sonntag zehn Tage über Termin! Zwei Wehencocktails (gestern und vorgestern) haben nur ein paar Stunden nächtliche Wehen verursacht, aber auch keine Geburt ausgelöst!

Die Termine für den Belastungstest und die Einleitung liegen aber nicht am Kaiserschnitt, sondern eher daran, daß es bei uns generell so gehandhabt wird. Von einem größeren Risiko einer Ruptur wegen der Terminüberschreitung haben weder Ärzte noch Hebamme etwas gesagt.

Darum verstehe ich nicht, weshalb bei Dir die Einleitung so früh gemacht wird... Ist Deine Narbe vielleicht nicht ganz in Ordnung?

Ich wünsch Dir alles Gute

Beitrag von nisivogel2604 02.04.10 - 18:07 Uhr

Ich kann dir nur dringend raten dich diesem Risiko nicht auszusetzen. Wegen der Kaiserschnittnarbe einzuleiten ist viel viel viel gefährlicher als zu warten. Die Gefahr das die Narbe reißt erhöht sich bei künstlichen Wehen sehr sehr stark.

http://www.geburtsallianz.at/downloads/cimseinleitung.pdf

lg