"DAS ist MEIN Spielzeug!" "Nein, ICH hatte es zuerst!!"

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von anna_lucas 02.04.10 - 13:50 Uhr

Klassische Situation bei Geschwistern... Einer hat ein Spielzeug, es gehört eigentlich dem anderen und dann geht's los.

Ich bin es leid ständig Richter spielen zu müssen und verbanne dann besagtes Spielzeug auf einen hohen Schrank (sehe ja auch nicht immer wer was zuerst hatte).

Was macht ihr? Vielleicht gibt's noch klügere Lösungen die mir gerade nur nicht einfallen? Hab auch schon im Kiga gefragt, die machen es dort auch so wie ich zu Hause.

Beitrag von scrollan01 02.04.10 - 14:08 Uhr

Jepp - so kenne ich es auch!

Damals noch zu Zeiten wo meine Große 3 oder 4 Jahre alt war und mit ihrem heute noch besten kumpel so stritt - also einer zankte immer mal ;-))

Es gab bende, da hatte ich so gut wie alle Spielsachen auf dem Schrank liegen! #rofl

Das hat sich dann gelegt!

Heute sieht es ähnlich aus - da ist meine kleine jetzt 4 und macht jedesmal Terror - die Große ist nun fast 9 und bekommt immer wieder die Vollkrise!

LG

Beitrag von jazzbassist 02.04.10 - 17:20 Uhr

Ich erziehe nur ein Einzelkind, daher kann ich nur mit Erfahrungen aus meiner Kindheit helfen.

Bei Spielzeug, dass meinem Bruder und mir „zusammen“ gehört hat, hat unsere Mutter uns das Spielzeug auch einfach für den Rest des Tages weggenommen und im Keller verbannt. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Keller ...

Bei allem anderem Spielzeug (also, was entweder mir oder meinem Bruder gehört hatte) war die Regel ganz einfach: Der, dem das Spielzeug gehört, darf entscheiden, wer damit spielt. Hielt sich der Andere nicht daran, wurde er bestraft. Eine kleine Auszeit, oder wenn es schon spät war, musste er entsprechend ins Bett.

Wir hatten dann als Kinder ziemlich frühzeitig begriffen, dass es einfacher war, zum einen sein Spielzeug mit dem Bruder zu teilen, wenn der damit spielen wollte und zum anderen, auch mal untereinander einen Konflikt (beide wollen damit spielen) ohne Mama lösen zu können. Denn Mamas Lösung war immer die Gleiche und unangenehm und damit sehr uninteressant, sie selbstständig zu provozieren.

Beitrag von p.sylvie 02.04.10 - 20:34 Uhr

"Kinder spielt doch ZUSAMMEN!!!"
Lg Sylvie

Beitrag von perserkater 02.04.10 - 20:51 Uhr

Kluger Rat...#kratz Hattest du keine Geschwister? Das hätte bei uns damals gar nichts gebracht.

Beitrag von marathoni 02.04.10 - 23:29 Uhr

Toller Satz !!!!
Und was, wenn es einfach nicht klappen will ?

Beitrag von bobbylino1 03.04.10 - 15:43 Uhr

#rofl

Beitrag von eriks_mama 08.04.10 - 10:06 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von baltrader 03.04.10 - 04:24 Uhr

Ich mache es auch so, daß derjenige, dem das Spielzeug gehört entscheidet, ob das Geschwisterkind damit spielen darf.
Normalerweise sollen aber auch die Spielzeuge in den eigenen Zimmern sein.
Im gemeinsamen Spielzimmer sind momentan eigentlich nur Sachen des Kleinen, die Große geht lieber ins eigene Zimmer, damit löst sich das Ganze von selbst.

Der Satz mit dem zusammen Spielen funktioniert nicht wirklich, wie soll man sich auch denselben Stift oder dasselbe Auto teilen.

Lg,

Mimi

Beitrag von kathrincat 06.04.10 - 15:29 Uhr

misch dich nicht ein, so was machen geschwister nun mal.

kann ich nur als zwilling sagen.

Beitrag von marie161980 07.04.10 - 12:54 Uhr

Hallo anna lucas,
Ich weiss genau, was du meinst. Meine beiden Kinder (5 und 7) streiten auch oft darüber, wer als Nächster dran ist mit einem Spielzeug zu spielen. Ist eine schwierige Situation und oft echt anstrengend. Meine beiden haben von den Grosseltern zu Weihnachten eine Wii geschenkt bekommen und ihr neues Lieblingsspiel heisst Toy Story Mania. Das Beste an dem Spiel ist, dass man es mit bis zu vier Spielern spielen kann, dass heisst, es gibt keinen Streit mehr, weil beide gleichzeitig spielen können. Mein Mann und ich spielen jetzt auch oft mit. Das ist echt super. Das Spiel basiert auf der Toy Story – Reihe und enthält insgesamt 25 Mini-Spiele, die die Geschicklichkeit, das Gedächtnis und die Treffergenauigkeit trainiern und die zudem echt lustig sind. Vielleicht wäre ja das die Lösung für deine Beiden?! Du kannst dir das Spiel unter http://bit.ly/toystorymania anschauen.
Gruss,
Marie
Disney