Gilt Epilepsie als Behinderung?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von sm120406 02.04.10 - 14:33 Uhr

Also bei meinem Sohn wurde jetzt frühkindliche myoklonisch-astatische Epilepsie diagnostiziert #schock

Nun habe ich das im Kiga mit den Erziehern besprochen. Sie wollten wissen, ob die Erkrankung als Behinderung gilt - da gibt es dann wohl irgendwie andere Zuschüsse?!

Na keine Ahnung, als ob ich momentan nicht andere Sorgen habe?!#aerger

Vielleicht kann mir ja jemand nen Tipp geben?! Vielen Dank schon mal,

sm120406 mit Kids

Beitrag von ninna68 02.04.10 - 16:09 Uhr

Hallo!

Google mal unter "Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit". Auf S. 43 stehen epileptische Anfälle, du kannst also einen Schwerbehindertenausweis beantragen (u.a. steuerliche Vorteile, verbilligte Eintritte etc.).
Unabhängig von der Anerkennung als Schwerbehindert kannst du über den Kindergarten (und in Berlin zumindest über den Jugend-und Gesundheitsdienst) einen Integrationsstatus für dein Kind beantragen. Dann bekommt ggf. der Kindergarten 0,25-0,5 Erzieherstellen mehr für dein Kind und es kann besser versorgt/integriert werden.

LG Ninna
(frag mal die Userin Krokolady, sie kann dir bestimmt wegen Epilepsie noch mehr sagen)

Beitrag von sm120406 02.04.10 - 16:48 Uhr

Danke für die Info, da werde ich mich mal schlau machen!

Beitrag von krokolady 02.04.10 - 19:08 Uhr

ja,das Doose-Syndrom gilt auf jeden Fall als Behinderung.
Und wenn er wöchentlich oder so alle 14 Tage nen richtigen Anfall hat wird er evtl. sogar 100 % bekommen. Ausserdem stehen ihm die Merzeichen G, B und H zu.

Schau mal auf der Seite Deines zuständigen Versorgungsamtes, da wirst nen Antrag auf den SBA runterladen können.

Zuschüsse gibt es so gesehen nicht -aber ihm steht ein Integrationsplatz zu. Die Kosten dafür übernimmt das Land!
Da ruf am besten Euer Gesundheitsamt mal an.

Wenn noch Fragen hast kannst mich gern anschreiben :-)

Beitrag von sm120406 02.04.10 - 21:10 Uhr

Naja, er hat(te) noch keinen großen Anfall - zum Glück - aber es ist lt. Ärzten nicht auszuschließen...
Werde mal schauen, wo ich so einen SBA beantragen kann und was die dann wissen bzgl Kindergartenplatz?!
#danke erst mal für die Infos

Beitrag von deoris 02.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo
also es ist so weit ich weiß als behinderung angesehen ,wenn du einen SBA beantragen willst und das solltest du auch wirklich tun .Im KiGa wurde es bei uns nicht als Behinderung anerkannt ,da Levin bis auf die Anfälle (und mit medis ist er anfallsfrei)keine andere einschränkungen hat.Nur aufgrund der Epi wird der KiGa keinen Zuschuß bekommen.

LG Ewa

Beitrag von sm120406 02.04.10 - 21:12 Uhr

Hm, also Moritz hat keine großen Anfälle (im Moment) - da bin ich ja mal gespannt, was dann raus kommt, aber trotzdem derweil #danke für die Antwort

Beitrag von kati543 06.04.10 - 21:42 Uhr

Epilepsie zählt immer als Behinderung. Sogar wenn sie unter Medikamenten anfallsfrei eingestellt ist. Je nach Stärke der Epilepsie kann man bis zu 100% bekommen und eben noch die Merkmale. Minimum waren mal 30%.

Beitrag von sm120406 07.04.10 - 10:31 Uhr

#danke für die Infos

Beitrag von sm120406 07.04.10 - 10:34 Uhr

#danke euch allen noch mal für die vielen Antworten.

Kann mir vielleicht noch jemand sagen, wie ich jetzt am Geschicktesten vorgehen - also was muss ich denn jetzt machen - erst den SBA beantragen? Oder brauche ich dazu erst mal einen schriftlichen Befund vom Arzt - denn den hab ich ja noch nicht?

Oh man, oh man...

Beitrag von deoris 07.04.10 - 11:41 Uhr

Hallo
du musst den SBA beantragen ,das Amt holt sich die berichte von den Ärzten selbst.Du musst nur den Bogen ausfüllen.

LG Ewa

Beitrag von sm120406 07.04.10 - 11:53 Uhr

Oh, das ist ja einfach... hört sich zu mindestens so an.
Da werde ich mich gleich mal zum Antrag googlen.

#danke