Saubermachen beim Mädchen, blöde Frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von knuellermueller 02.04.10 - 15:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

seit 17.01. ist unsere Amelie auf der Welt. Und auch wenn wir beide das gleiche haben, bin ich mit ihrem Windelbereich etwas überfordert. Den grossen Bruder zu waschen ist irgendwie "übersichtlicher" :-)

Wie reinigt Ihr den Bereich zwischen den kleinen und grossen Schamlippen. Lt. Hebamme ist der Bereich auch sehr empfindlich und man muss sehr vorsichtig sein. Ich wasche sie auch immer unter fliessendem Wasser ( ohne Feuchttücher ) und Toilettenpapier, aber selbst nach dem Baden bleibt immer etwas "Restschmodder" übrig.

Habt Ihr ein paar Tips?

Danke

Kerstin mit Jonas, 3 Jahre und Frischling Amelie

Beitrag von perserkater 02.04.10 - 15:46 Uhr

Hallo

Ich nehme Feuchttücher. Mit nem Lappen würde ich da gar nicht zurecht kommen.#schwitz Viel zu klein alles.;-)

Meinen Sohn fand ich auch einfacher aber das lernen wir auch.;-)

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 02.04.10 - 16:02 Uhr

ich nehme feuchttücher und mache sie vorsichtig sauber!

Beitrag von marysa1705 02.04.10 - 17:13 Uhr

Hallo Kerstin,

ich nehme auch immer Feuchttücher, wasche sie kurz mit warmem Wasser aus und mache damit alles sauber.

LG Sabrina

Beitrag von worker7 02.04.10 - 21:31 Uhr

hallo zusammen,
meine süsse ist nun anderthalb und ich hatte echt am anfang panik ihr weh zu tun da ich recht klobig und eher grobmotorisch bin....auch wenn mich nu einige mütter steinigen möchten hier die worte meiner hebi:
schamlippen leicht auseinanderhalten mit der einen hand. mit der anderen mit dem feuchttuch säubern. wobei es nicht klinisch sauber sein muss. die scheidenflora wird damit fertig auch wenn nicht bei jedem windelwechsel alles klinisch rein ist. dafür wird das baby ja zwischendurch gebadet. und dabei geht sicher alles ab.........
ich muss sagen meine hatte noch nie pilz und schlecht riechen tut sie auch nicht. also sicher alles in ordnung....
man sagt nicht um sonst dreck reinigt den magen. viele scheidenpilze heute könnten verhindert werden wenn es nicht so viele hygieneartikel dafür gibt wie zb scheidenwaschlotion. völlig überflüssig und zum teil sogar schädlich weil sie die gesunde scheidenflora zerstören....
man sollte nicht immer gar so zimperlich mit sauberkeit sein. allergien kommen nachweislich daher weil man als kind zu wenig abwehrstoffe sammeln konnten. im klartext weil mama zu sauber war..........
lieben gruss
sandra

auauaauuauuaaaaaaaaaaaaaa nicht schlagen kann doch nix dafür is doch soooooooo

Beitrag von storm 02.04.10 - 21:36 Uhr

Hi Kerstin,
meine Tochter ist jetzt sieben Monate und ich bin auch jetzt noch gelegentlich überfordert. Meine Hebamme und meine Kinderärztin sagen aber, Feuchttücher auf keinen Fall benutzen, da die Scheide dann verklebt und im Zweifelsfall "aufgeschnitten" werden muss. Und das was Du als Restschmodder bezeichnest hörst sich nach normalem "Scheidensekret" an, dass auch dorthin gehört (ist weisslich und kann auch manchmal etwas mehr sein). Ich wisch`eigentlich nur durch die Scheide (mit Waschlappen), wenn sie sich richtig eingesch... hat. Sonst lass ich den Innenbereich in Ruhe. Ich fand`s bei meinem Sohn auch viel einfacher. Viel Glück!!
Steffi

Beitrag von doz301 03.04.10 - 20:45 Uhr

Hallo Kerstin,

ich hab mich auch lange gefragt, wie ich da was putzen muss...

Lt. Hebamme soll man da gar nichts machen (Infektionsgefahr), aber manchmal moechte ich da schon langputzen, besonders, wenn etwas mehr in der Windel ist als nur eingepullert.

Wir waschen immer mit Wattebausch und Wasser und zum gelegentlichen "Durchputzen" nehme ich Wattestaebchen. Die haben so die richtige Groesse.

Gruesse, doz