1. Todestag

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von usen 02.04.10 - 16:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Papa hat am 03.Mai. seinen Todestag. Mich würde interessieren was ihr da gemacht habt? Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich hatte mir überlegt, mit meiner Mama etwas an diesem Tag zu tun, was wir alle (auch meine Papa) schon immer machen wollten. Ich weiß leider nicht, ob das so eine Gute Idee ist.

Da ich im 6. Monat schwanger bin, möchte ich aber auch nicht den ganzen Tag trauern und versuchen irgendwie diesen schweren Tag so gut es geht und mit so wenig wie möglich Tränen zu überstehen.

Ich bin euch sehr dankbar für eure Ideen und Vorschläge. Und muss gestehen das ich furchtbare Angst vor dem Tag habe.

Lg Susen

Beitrag von schorti 02.04.10 - 16:58 Uhr

Meine Schwiegermutter hat die letzten Jahre immer zum Essen eingeladen. Mein Mann hat seinen Vater schon mit 13 Monaten verloren, demnach habe ich meinen Schwiegervater leider nie kennenlernen dürfen. Aber ich habe es immer sehr schön gefunden am Sterbe- oder Geburtstag von ihm gemeinsam mit meiner Schwiegermutter essen zu gehen.
So war sie an dem Tag nicht alleine.