Fruchtwassermenge in der 35.Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von constanze24 02.04.10 - 17:58 Uhr

Hallo Mädels,
ich hab da mal ne Frage.
Ich habe in der ganzen Schwangerschaft schon immer wenig Fruchtwasser gehabt.
Jetzt war ich am letzten Freitag im KH zur Anmeldung und es wurde ein Fruchtwasserindex von 6,7cm (größter Durchmesser 2,5cm) gemessen.
Laut Oberärztin nicht ok.
Gestern war ich dann zur Kontrolle bei meiner FÄ (mit der ich nicht so zufrieden bin) die das als unwichtig abgetan hat.
Eine bekannte von mir hat am vergangenen Freitag ihre Tochter nach Einleitung wegen zu wenig Fruchtwasser bekommen.
Jetzt hab ich sie vorhin besucht und sie hat mir echt etwas Angst gemacht, denn sie meinte das das ein sehr kritischer Wert ist und das ich das nicht so einfach von der FÄ hinnehmen soll.
Es ist meine erste Schwangerschaft und ich mach mir jetzt schon Sorgen.

Hat jemand von euch erfahrung oder kann mir ne Tip geben?

lg conny

Beitrag von axaline 02.04.10 - 18:06 Uhr

Ich würde auf jeden Falll nochmal mit dem KH sprechen, mich wundert es, daß sie Dich nicht gleich aufgeklärt haben, wie das nun abläuft.
Soweit ich weiß kann man doch die Fruchtwasser-Produktion auch irgendiwe ankurbeln , oder ?

Gruß Janine (35 SSW)

Beitrag von constanze24 02.04.10 - 18:08 Uhr

Das weiß ich nicht genau man hört mal so und mal so.

Beitrag von widderstattstier 02.04.10 - 22:01 Uhr

Hallo Conny,
bei mir wurde am Donnerstag auch viel zu wenig Fruchtwasser festgestellt (größtes Depot 2,6 cm). Ich muss jetzt täglich ins KH zum CTG (bisher zum Glück noch gut) und alle 2 Tage wird eine Doppleruntersuchung gemacht, da unser Sohn auch viel zu leicht ist (Gewichtsschätzungen je nach untersuchendem Arzt zwischen 1800 und 1950g in der 35. SSW). Ich würde an Deiner Stelle nochmal ins KH, um zu klären, wie oft Du überwacht werden solltest. Gegen zu wenig Fruchtwasser kann man wohl auch nichts wirklich unternehmen. Meine Hebamme meinte zwar viel trinken kann helfen, aber die Ärztin im Krankenhaus und meine FÄ sind der Meinung, dass man gar nichts tun kann... ich versuche jetzt 4 l am Tag zu trinken, aber bisher hat´s leider nix gebracht. Wenn FW noch weniger wird, soll bei mir eingeleitet werden bzw Kaiserschnitt, falls CTG schlechter wird, was mir schon große Sorgen bereitet, weil der Kleine noch so extrem leicht ist und ich mir nicht vorstellen kann, dass die Organe tatsächlich schon reif sind...

Ich wünsche Dir alles Gute! #klee

lg
Silvi