Was kostet die IVF Behandlung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von engel-ina 02.04.10 - 18:50 Uhr

Frage steht ja oben, Ich und meine Maus versuchen es schon über 4 Jahren auf Natürlicherweise ein Baby zu bekommen, ich war zwischen durch im KH wegen Endo. und Verwachsungen an der Gebermutter und dann lag meine Gebermutter nicht richtig...das haben die in 2 OP's behandelt...
Letztes Jahr habe ich meine FÄ gefragt wieso es nicht klappt es wurde doch alles Behandelt sie hat mich
wieder Überwiesen ins KH Okt.09 wieder Verwachsungen an der Gebermutter und der linke Eierstock war zu nun ist alles O.K.

Aber es klappt immer noch nicht ich werde nicht #schwanger
bei meiner Maus ist alles O.K. uns würde eine IVF geraden...
Uns interessiert nun was das insgesamt Kostet und ob diese Preise überall gleich sind...

Wir hätten das auch gern schon durch geführt aber wir sind noch nicht verheiratet aber im Sep.2010 sind wir dann Verheiratet und wenn es bis dahin noch immer nicht geklappt hat wollen wir das machen lassen dann gibt es ja auch Unterstützung von Krankenkasse oder...

LG engel-ina

Beitrag von lovelysituation 02.04.10 - 19:23 Uhr

Puh, hätte ich jetzt in dein profil geguggt, dann hätt ich angenommen du bist lesbisch #hicks du nennst deinen Mann nciht wirklch Maus oder? #gruebel

Na egal, zu deiner Frage, sowies aussieht mit deinem Gesundheitlichen Zustand, werden euch sicher 50% übernommen, also könnten die Kosten auf etwa 2000€ kommen.

Beitrag von engel-ina 02.04.10 - 20:12 Uhr

#rofl Ja ich sage zu meinen Mann Maus und er sagt auch zu mir Maus#rofl

Danke für die Antwort, da wissen wir was auf uns zukommt.

LG engel-ina

Beitrag von dreamgirl30 02.04.10 - 22:48 Uhr



Oh man sorry dass ich mich jetzt dazu nicht äußere, aber was mir aufgefallen ist und mich echt manchmal nervt ist, dass oft so komische Bemerkungen von anderen usern kommen wie jetzt auch.
Ist doch egal wie sie ihren Mann nennt...verstehe echt nicht warum sich manche Läute aufregen oder dumme Bemerkungen machen und nicht ganz normal auf eine Frage antworten....
Musste jetzt mal loswerden.SORRY!

Beitrag von sweet-my 02.04.10 - 22:58 Uhr

da hast du recht sieh mal meine letzten fragen,was da für antworten kommen..frechheit manche denken sie haben alle rechte hier...

Beitrag von cizetamoroder 03.04.10 - 07:49 Uhr

Hallo,

lovelysituation hat doch auf die Frage ganz normal geantwortet! Vielleicht mal genauer lesen!!

Und dass es etwas seltsam anmutet, wenn die Threaderin ihren Mann "Maus" nennt, finde ich auch. Mußte auch erst schauen, ob da ein Mann oder eine Frau schreibt.
War einfach ein bißchen mißverständlich.
Und davon mal ganz abgesehen, hat sie sie nicht blöd angemacht, sondern ganz nett drauf angesprochen.

Manchmal macht eben doch der Ton die Musik.


LG und noch schöne Ostern

Beitrag von betzedeiwelche 03.04.10 - 14:11 Uhr

Na dann bin ich auch scheinlesbisch ;-) Komisch wir reden uns immer so an, es kam im Freundeskreis oder der Familie noch nie so ne blöde Bemerkung.