Wollte micht untersuchen lassen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von panni24 02.04.10 - 19:06 Uhr

Hallöchen Mädels!

Wollte par Untersuchungen machen lassen, ob bei mir alles OK ist. Ich neheme die Pille seit 1 Jahr nicht mehr. Meine Zyklen sind so 31-33 Tage lang, ovu sind auch positiv, wenn sie positiv sein müssen und so, aber wollte noch par Untersuchungen.
Und der FA meint, solange mein Freund nicht untersucht wird, macht er keine Untersuchungen.
Naja... Mein Freund will aber sich nicht untersuchen lassen. Zumindest sagte er das vor ca.1 Woche, ermeint, er ist gesund, und damit war Thema vorbei. Woher will er das wissen??!!??
Wenn man mit 47raucht, ist es ja nicht so sicher, dass da alles OK ist, einzige gute Zeichen ist, dass er schon 4 Kinder hat. Die sind schon älter, aber wenigstens was.
Was soll ich ihm sagen, das er hingeht. Es ist wircklich nicht sehr bequem, sich in einem Bechen zu beglücken, :-paber diese 5 Minuten kann man doch aushalten!!! Oder hat er doch Angst vor dem Ergebnis?

Beitrag von guayaba79 02.04.10 - 19:17 Uhr

Soweit ich weiß, fängt man mormalerweise bei der Frau mit den Untersuchungen an - Hormone, Eierstöcke, Schilddrüse etc. Wenn das schon geschehen ist, ist natürlich auch der Mann dran. Ich find dieses schnelle Abtuen Deines Freundes sehr schade. Dass es für Männer nicht das Gleiche ist wie für uns in Bezug auf Ärzte und Thema Fruchtbarkeit ist schon klar. Aber er muss ja nun nur diese eine Sache tun. Er sollte es zuminidest versuchen. Ansonsten würd ich etwas an seinem KiWu zweifeln. Frag ihn vorsichtig danach - ich könnte vielleicht auch keinen Orgasmus auf Kommando in ner Arztpraxis haben....evtl. gibts auch die Mglk. entweder den Arzt zu wechseln oder zu fragen ob man die Spermiprobe auch zu Hause herstellen und dann innerhalb einer bestimmten Zeit in nem sterieln Gefäß abgeben kann. Hab das mal im Fernsehen gesehen...schien eine übliche Alternative zu sein.

Beitrag von panni24 02.04.10 - 19:30 Uhr

Der Arzt meinte, er möchte erst wissen, dass beim Mann alles OK ist, den natürlich möchte er mich mit den ganzen Untersuchungen nicht quälen. (und auch wahrscheinlich weniger Arbeit...)
Am KiWu von meinem Freund zweifele ich nicht, er möchte Schon noch einen Kind, aber nicht so sehr wie ich. Ich hab noch kein Baby, ist für mich alles ganz neu, deswegen min ich auch selbstverständlich aufgeregter.
Danke für den Antwort!

Beitrag von tdhille 02.04.10 - 19:19 Uhr

Ich glaub eher dass es Angst ist! Mein EX-Mann hatte das gleiche Problem. Auch wenn man schon Kinder hat, heißt das nicht, dass man auch später noch fruchtbar ist. Leider!!! Zumal mit dem Alter die Fruchtbarkeit ja auch sinkt und wenn er auch raucht...!!
Ich würd versuchen ihn nochmal zu überzeugen. Sag ihm, dass du dich auch untersuchen lässt und dass das für dich auch nicht so angenehm sei!
Und sag ihm vorallem, dass sich, falls er wirklich unfruchtbar sei, nichts ändern wird und du ihn immernoch so lieben wirst wie jetzt!! Es gibt ja auch andere Wege. Nech!!?? ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass ihr bald Gewissheit habt und ihr dann doch noch #schwanger werdet!! #klee#klee#klee

VLG #sonne

Beitrag von panni24 02.04.10 - 19:33 Uhr

Ich glaub, dass er Angst hat. Aber es gibt doch wircklich auch andere Möglichkeiten. Das werde ich ihm dann ganz ruhig sagen. Aber es wäre schon gut zu wissen, ob ich hoffen soll, oder nicht.

Beitrag von tdhille 02.04.10 - 19:57 Uhr

Kann dich gut verstehn. Red nochmal ganz in Ruhe mit ihm!! Es ist nicht einfach, aber ihr schafft das schon. ;-)

Lg #liebdrueck

Beitrag von sushi3 02.04.10 - 19:27 Uhr

naja, ich würde ehrlich gesagt den FA wechseln. der hat mich zu untersuchen, wenn ich sage, da stimmt was net oder ich möchte dies oder das abgeklärt wissen

alles gute

Beitrag von panni24 02.04.10 - 19:31 Uhr

Da hast du auch Recht, wahrscheinlich hatte er einen Scheiss Tag. Was mir aber egal ist. Aber irgendwo hat er Recht, wieso mich quälen, erst sollen wir wissen, oballes OK beim Mann ist.

Beitrag von sushi3 02.04.10 - 19:34 Uhr

kannst du dir in deinem beruf einen scheiß tag erlauben???
ich mir nicht. daher lass ich sowas selten gelten , schon mal gar net bei ärzten.

meiner frühere FA hat auch gemeint, ah, probieren sie noch 6-12 monate rum.
das hat mir net gepast, FA gewechselt und siehe da, Knoten an der SD und PCO, ohne Medis wäre ich nicht ss geworden.

und dein mann hat ja schon 4 kinder oder??? ;-)

vielleicht könnt ihr euch beide "gleichzeitig" untersuchen lassen.

Beitrag von panni24 02.04.10 - 19:42 Uhr

Werd ich dann wohl so machen. Ach wie ich die beneide mit Spruch: "Ach wir wollten kein Baby, aber wenn's schon so ist, freuen wir uns natürlich...":-p

Beitrag von sushi3 02.04.10 - 19:51 Uhr

ja, da gibt es genug.
und andere müsssen kämpfen.
wir haben sehr viel kämpfen müssen, auch nach der ss.

aber das war´s wert.

lass dic ruhig untersuchen, wenn nichts anders, dann könntest du was homöopathoisches bekommen

Beitrag von lissyleinchen 02.04.10 - 20:01 Uhr

Juhuchen,

also mein FA hat mir nichts anderes gesagt. Er meinte auch zu mir das er erst mal ein SG meines Mannes haben möchte bevor er anfängt an mir Untersuchungen vor zu nehmen. Somit wäre er schon mal ausgeschlossen und er kann sich voll und ganz auf mich konzentrieren. Als ich den Urologen darauf angesprochen habe gab er meinem FA sogar recht.

Da mein Mann weiss was ich schon alles durchgemacht habe und nachdem ich ihm aufgezählt habe was alles auf mich zukommt hat er nicht lange überlegen müssen ;-)

Tschüssi *winx*
lissyleinchen

Beitrag von lilith79 02.04.10 - 23:37 Uhr

Hi!

Wir üben nun seit 14 Monaten allerdings nicht jeden Zyklus genutzt bzw einen ES gehabt, arbeiten beide Schicht da ist das Timing schwierig.
Ich war jetzt nach 1 Jahr zur normalen Vorsorge bei der FÄ und hab den KiWu erwähnt. Daraufhin hat sie mich ausführlich untersucht, Ultraschall der Organe gemacht und 2x Blut abnehmen lassen. Sämtliche Hormone waren zeitgerecht für meinen Zyklus. Wir sind so verblieben dass wir jetzt den CBM nutzen und weiter Geduld haben, das bleibt ja unsere Entscheidung. Auf alle Fälle würde sie erst nach einem SG weitere Untersuchungen bzw Therapien bei mir vornehmen. Da mein Mann da auch sehr skeptisch ist fällt das erstmal aus.

LG Lilith