Brauche Hilfe, welches Schmerzmittel darf ich nehmen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von esperanza2010 02.04.10 - 20:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit 2 Tagen so starke Ohrenschmerzen und Kopfschmerzen.
Schon Paracetamol genommen, hilft gar nichts.
Insgesamt 20 Stunden geschlafen eben, immer noch Schmerzen.

Was kann ich besonders gegen die Ohrenschmerzen nehmen was unbedenklich ist? Ich brauche echt dringend was, muss die naechsten Tage wieder arbeiten und so kann ich mich gar nicht konzentrieren.

Hat jemand den ultimativen Tip?

Gruss Esperanza

Beitrag von widowwadman 02.04.10 - 20:07 Uhr

Wenn du Ohrenschmerzen hast wuerd ich ggfs mal zum Arzt gehen. Wenn's ne Entzuendung ist, dann kann es naemlich gut sein dass du ne Antibiose brauchst.

Beitrag von saphi20306 02.04.10 - 20:27 Uhr

Hallo Du,

also ich würde auch wenn es nicht besser wird einen Arzt aufsuchen aber für die akute Situation kann ich Dir eine Zwiebelpackung empfehlen. Hilft wirklich !
Einfach eine Zwiebel klein schneiden in ein Baumwolltuch wickeln und das dann auf das schmerzende Ohr legen, evtl. zum Fixieren ne Mütze aufsetzen. Kannst Du die ganze Nacht drauflassen.
Vielleicht hilft es Dir ja ! Wünsch Dir gute Besserung und denk daran mit den Schmerzem ist nicht zu Spaßen.

LG Saphi

Beitrag von deoris 02.04.10 - 20:28 Uhr

Hallo
warum gehst du nicht zum Arzt ? Bei Ohrenschmerzen würde ich das nicht unbehandelt lassen.

LG Ewa

Beitrag von checkerbunnysbk 02.04.10 - 21:28 Uhr

du kannst berlosin oder matamizol nehmen,die hab ich im kh auch bekommen und ist in den stadium der ss nicht gefährlich,jedoch sind beide medis verschreibungspflichtig,also zum doc.

Beitrag von supie07 02.04.10 - 21:34 Uhr

Hi Esperanza!

An deiner Stelle würde ich auch den Arzt aufsuchen...hatte das selbe vor 2 Wochen...hab es auch mit Zwiebelwickeln versucht, die haben zwar Linderung gebracht, aber leider keine großartige Verbesserung...bin dann zum HNO und wie sich rausstellte, hatte ich eine Nasennebenhöhlenentzündung m. beginnender Mittelohrentzündung und musste ein Antibiotikum nehmen...lass es lieber abklären...

Mach kein Rotlicht auf´s Ohr, der HNO hatte mir das verboten, solang ich die Entzündung hatte...

Ganz liebe Grüße und Gute Besserung

Supie