Töpfchentraining

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dini2 02.04.10 - 20:25 Uhr

Hallo,
wie macht ihr das mit dem Töpfchentraining? Meine kleine wird zwei.Ich setze sie schon lange auf das Töpfchen zum Waschen oder zum Wickeln und sie pieselt manchmal auch rein. Kacka macht sie aber in die Windel. Wenn sie drückt und ich frage sie ob sie einen kacki machen muß dann sagt sie nein. Hmmm...
LG

Beitrag von hsi 02.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

dann ist sie einfach noch nicht soweit. Mein Kleiner wird im Juni 3 und soll ab Sept. in den KiGa gehen, wenn wir glück haben ist er bis dahin trocken, wenn nicht dann geht er eben die erste Zeit mit Pampers in den KiGa. Die Grosse haben wir langsam damals ans Töpfchen gewöhnt und irgendwann hat sie bei jedem Windel wechsel ins Töpfchen gemacht. Hab dann einfach die Windel weg gelassen und dann war sie auch in nicht ganz 2 Wochen tagsüber trocken gewesen. Mein Kleiner mag noch nicht bei jedem Windelwechseln aufs Töpfchen oder Klo, obwohl er beides schon ins Klo rein gemacht hat. Also abwarten!

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von rmwib 02.04.10 - 20:41 Uhr

Bei uns ist es so:
Er (18 Monate) geht nach und vor dem Schlafen auf den Topf und immer wenn er anzeigt. Er ist 18 Monate und merkt, wenn er groß muss. Da sagt er in letzter Zeit auch immer Bescheid und wir hatten lange keine Kackwindel mehr.

Pipi hat er noch nicht so unter Kontrolle, macht er zwar, wenn man ihn auf den Pott setzt aber er sagt noch nix wenn er muss.

Ich dräng ihn da auch nicht und wenn er mal nicht will muss er auch nicht rauf. Fragen ob er muss mach ich gar nicht #schein aber ich hab ihn anfangs (bis er angefangen hat A-A zu sagen) abgefangen, wenn ich gemerkt habe, dass er anfängt zu drücken. Nicht um ihn trocken zu kriegen sondern weil ich riesig breit kackverschmierte Popos echt #zitter finde... Beim Pipi ist es schwieriger, das mitzubekommen glaub ich ;-)

GLG

Beitrag von silbermond65 02.04.10 - 20:44 Uhr

wie macht ihr das mit dem Töpfchentraining?

Gar nicht.
Meine Tochter wird Ende April und geht seit ca. 3 Wochen von ganz allein auf die Toilette.Windeln braucht sie nur noch zum Schlafen und fürs große Geschäft .
Aber auch da warte ich ab,bis sie von selbst soweit ist.Das ist nämlich viel stressfreier ,als wenn ich irgendwelche "Töpfchen-Trainingsmethoden" anwende.

LG

Beitrag von sandra091285 02.04.10 - 20:47 Uhr

meine Tochter geht aufs Töpfchen seit sie 10 Monate ist (jaaaa, das ist so!#schock)...(Das ist jetzt gut 2 Monate her!)

Immer morgens wenn ich mich im Bad fertig mache und nach dem Mittagsschlaf. Sie macht eigentlich immer einen Stinki und piescht ab und zu rein. Seit 1 Monat hat sie nicht mehr in die Windel gekackert :-p...

Ich habe deshalb so früh angefangen, weil es ihr jetzt noch relativ "egal" ist, ob sie im Flur sitzt oder auf dem Töpfchen. Und beim Töpfchen haben wir noch einen positiven Nebenerfolg. Leah geht gerne aufs Töpfchen, sie hat noch NIE Theater gemacht, so wie ich es von vielen Freunden gehört habe, deren Kinder einen Mega-Aufstand machen, wenn sie mit 2 oder 3 das erste Mal drauf sollen!

Wir machen kein Sauberkeitstraining. Dafür ist sie zu jung um das zu begreifen, was sie eigentlich da soll auf dem Topf...

Aber da sie von klein an dran gewöhnt ist, ist es für sie was ganz normales, morgens aufs Klo zu gehen und zu kackern.


LG,Sandra + Leah *29.03.2009

Beitrag von dini2 02.04.10 - 22:26 Uhr

Hallo Sandra,
ich habe meine Tochter auch aufs Töpfchen gesetzt seitdem sie sitzen kann damit sie sich einfach an das Töpfchen gewöhnt. Sie hat auch zu meinem Erstaunen ins T gepieselt und am Anfang auch immer wieder ein großes Geschäft hinein gemacht. Aber das ging nur eine Weile so. Sie pieselt jetzt nur hin und wieder hinein. vor einiger Zeit hat sie ins T gekackert und als es PLUMS gemacht hat ist sie aufgesprungen und hat Kacka geschrien. Trotz meiner Freudentänze hat sie sich nicht mehr hinaufgesetzt.

Beitrag von anita_kids 02.04.10 - 20:56 Uhr

Wir haben nie trainiert....das artet doch für alle nur in Stress aus. So um den dritten Geburtstag waren unsere Mädels immer trocken *tagsüber*, Sophie schon mit 2,5 und das ganze ohne Training.

LG Anita #blume

Beitrag von gingerbun 02.04.10 - 22:17 Uhr

Hallo,
ich finde da kann man nichts trainieren. Entweder die Kinder wollen irgendwann mal aufs Klo oder nicht.
Wir machen es so dass unsere Tochter - sofern sie will - mit im Bad ist wenn einer von uns auf dem Klo ist. Also besser ausgedrückt wir schliessen uns nicht ein.
Sie möchte abends immer aufs Klo wenn wir im Bad sind, aber macht eigentlich nichts. Einmal hat sie gekackt aber das war Zufall meiner Meinung nach. Sie ist fast 2,5 und ich denke dass das im Sommer nochmal was andres ist wenn sie nackt oder wenig bekleidet im Garten rumläuft. Ich lass das mal auf uns zukommen.
Gruß!
Britta

Beitrag von cherry-pie 02.04.10 - 23:50 Uhr

Du musst Dein Kind überhaupt nicht auf´s Töpfchen setzen, Kinder werden von alleine sauber, genauso, wie sie auch alleine lernen, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen, alleine lernen zu krabbeln und alleine lernen zu laufen ;-)