2 Todesfälle im März

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von babyball2007 02.04.10 - 21:01 Uhr

Hallo,

Mitte März ist meine Oma an schwerer kurzer Krankheit gestorben. Sie hatte Darm,- und Lungenkrebs und wog nur noch 38kg.
Sie wollte anonym beerdigt werden und die Sache ist noch nicht ganz abgeschlossen....

...da stirbt unverhofft mein Großcousin. Er war im Krankenhaus wegen Wasser in den Beinen und sollte dann nach 1 Woche entlassen werden. Am Tag der Entlasssung ist er unerwartet auf die Intensiv gekommen und da gestorben. Die Bauch-Aorta ist geplatzt (so habe ich es verstanden.)

Er hinterlässt seine Mutter, die ohne ihn sicher auch nicht mehr lange leben wird...

Danke fürs Schreiben.

Beitrag von tunez 02.04.10 - 21:50 Uhr

Hallo

Tut mir sehr leid!! #kerze #kerze

Ich mag den März lange schon nicht mehr, im März 2003 starb mein damaliger Freund nach schwerer Krankheit... .seitdem finde ich den Monat einfach nur noch scheußlich, so blöd es klingen mag!!

Wünsche allen Angehörigen alles alles Gute und viel Kraft,
LG