Systolikum! Frage?!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von antje-weber 03.04.10 - 08:55 Uhr

Guten MOrgen Ihr Lieben!#tasse#sonne

ICh war am 20.03.2010 im KH weil unser Zwerg eine Mittelohrentzündung hatte. Jetzt war ich am Donnerstag nocvhmal beim KiA weil die im KH veränderte Herzgeräusche festgestellt haben. 1/6 Systolikum!

Man sagte mir das es bei Frühchen normal sei und ich mir keine Sorgen machen muß und es könnte mit dem Infekt zusammen hängen aber es könnte auch ein Loch im Herz sein!#schock

Ja ne, is Klar!#zitter:-[#schwitz#schmoll

Jetzt war ich am Donnerstag 01.04. beim KiA und der hat nichmal untersucht so ganz ohne Infekt nach strengen Gabe von Antibiotika und siehe da, die Geräusche sind noch immer da. Jetzt muß ich am 09.04.2010 zu Kardiologe und es dort näher untersuchen lassen!

Hat jemand Erfahrung damit?

Danke schon mal!


Antje
mit
Luca( fast 8 Jahre) #verliebt
und
Gian fast 9 Monate#verliebt

Beitrag von gille112 03.04.10 - 10:08 Uhr

Hallo Antje,
ein Systolikum heißt ja erst mal nur, das das herz in der Systolischen Phase ein Geräusch macht.
lara hat das auch, sie hat ja ein VSD.
Hannah hatte das Anfangs, sie hatte ein offenes Foramen ovale.Das hat sich aber nun verschlossen.Es könnte sowas sein, das wär net weiter schlimm, und hat meist keine Auswirkungen.
Ich denke wenn es etwas wär, das streng behandelt werden muß, hätten sie es schon früher entdeckt.
Ich drück euch die Daumen.
meld dich mal, was raus gekommen ist.

LG Gille

Beitrag von yumah 03.04.10 - 21:25 Uhr

Hallo Antje,
meine Mädels haben auch beide ein Systolikum auf das isch von fremden Ärzten immer wieder angesprochen werde. Die Ärzte in "unserer" Klinik haben das aber komplett abgeklärt und es ist harmlos. Ich habe übrigends auch eines und bin weder herzkrank noch hatte ich je Beschwerden deshalb.
Also erstmal die Untersuchung des Kardiologen abwarten vielleicht ists bei Euch genauso harmlos...
Liebe Grüße
Yumah

Beitrag von antje-weber 03.04.10 - 22:38 Uhr

Ich will hoffen das es harmlos ist! Habe erfahren das mein leiblicher >Vater zu dem ich seit Jahren kienen Kontakt habe ein kleines aber wohl harmloses Loch im Herzen hat!

Ich hatte bei dem Kaiserschnitt ein sehr starkes Herzproblem wo die Ärzte drauf und dran waren abzubrechen!

Hatte starke Rythmusstörungen und die Untersuchungen danach ergaben das es nichts sclimmes gewesen sei. Also kein Herzfehler.... Der US ist nicht gemacht worden um abzuklären ob es auch ein Loch sein könnte denn dazu gab es keinen Anlass weil alle Untersuchung die gemacht wurden OK waren.

Ich warte jetzt den Termin ab und gehe auch mal davon aus das es nichts schlimmes ist denn ich denke dann hätte man mich sofort ins KH geschickt und eine schnelle Abklärung zu haben...

Liebe Grüße