Mallorca Anfang Juni - 32. SSW

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von vivi1968 03.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo! Würden gerne noch mal in die Sonne bevor das Baby kommt. Ist aber frühestens Ende Mai/Anfang Juni möglich. Wollen gerne nach Alcudia bzw. Playa de Muro.
Arzt hat nichts dagegen. Jetzt bin ich am Suchen, wie ist das Wetter dann? Würdet Ihr in der SSW nochmal fliegen? Ach ich bin so unentschlossen...
Lg
Vivi

Beitrag von heimchen82 03.04.10 - 09:33 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würde es nicht tun - hätte Angst vor einem "Frühstart" ;-) Auf Malle bist Du zwar besser aufgehobn als in der Türkei, aber es ist eben nicht Deutschland!
Fahrt doch ein paar Tage an die Nord- oder Ostsee!?!

LG

Beitrag von rosali25 03.04.10 - 12:42 Uhr

Ich würde es auf jeden Fall machen. Und zur Not, dort gibt es sehr gute (deutsche) Ärzte und Kliniken, die auch direkt mit der deutschen Krankenkasse abrechnen. Ich möchte dir keine Angst machen, eben nur für den äußersten Notfall.

Wie das Wetter wird kann man jetzt noch nicht sagen, aber im Normalfall zu der Zeit sehr schön und auch schon gut warm. Nur das Meer wird noch sehr kalt sein.

Ich würde fliegen, noch einmal schön raus :-) Viel Spaß! Wir fliegen Mitte Juni hin #sonne

LG Lena

Beitrag von italyelfchen 03.04.10 - 13:25 Uhr

Huhu,

hab Dir im SS-Forum schon geantwortet, weiß nicht, ob Du das noch liest:

Sprich unbedingt mit Deiner Airline! Manche verlangen ab der 28. Woche ein Attest! Und bedenke, dass die Druckveränderungen eine Geburt auslösen können. auch wenn es vorher keine Anzeichen hab! Eine Freundin von mir wurde über Irland geboren...

Auf Mallorca bist Du sicher gut aufgehoben, das bin ich überzeugt, aber fliegen würde ich in der 32. Woche nicht mehr! Ich fliegen in der 20. Woche nach Deutschland zurück und damit hat es sich dann mit dem Fliegen bis zur Geburt!


LG,
Elfchen

Beitrag von caesar3112 04.04.10 - 12:53 Uhr

Hallo

Wenn Du Dich gut fühlst,mach das auf jeden Fall!!!
Guck aber mit welcher Airline ihr fliegt,manche nehmen nicht länger als 32 SSW mit.Wir sind mit Airberlin geflogen und ich meine sie nehmen bis zur 34 Woche mit.

Ich war auch ich meine in der 32-33 Woche auf Mallorca,das Wetter ist um die Zeit schön,vielleicht hat man mal etwas bedeckt aber jedenfalls schöneres Wetter als hier!
Und wenn es warm ist,ist es jedenfalls super auszuhalten!!
Geniess die Zeit

Alles Gute für Euch

LG
Petra

Beitrag von ina175 05.04.10 - 10:44 Uhr

Du solltest erstmal die Fluggesellschaft anfragen.

Im ersten und zweiten Drittel der Schwangerschaft können Sie ohne Bedenken fliegen. Wenn es jedoch zuvor Komplikationen, wie Blutungen, Schwangerschaftsdiabetes oder Bluthochdruck, gab oder Sie früher schon einmal eine Frühgeburt hatten, sollten Sie vor einem Flug mit Ihrem/r Hausarzt/-ärztin sprechen. Auch wenn die Reise ins Ausland geht, macht es Sinn, sich in jeden Fall ärztlich über mögliche Probleme beraten zu lassen.

Bei den meisten Frauen ist das zweite Drittel der Schwangerschaft die beste Zeit für Reisen. Sie haben die Phase der Morgenübelkeit hinter sich, Ihr Energielevel ist hoch und das Risiko einer Fehlgeburt niedrig - also gönnen Sie sich ruhig den Luxus, sich mit Ihrem Partner auf einer Reise zu entspannen, auszuschlafen und abends fein essen zu gehen. Es ist zudem für längere Zeit Ihre letzte Möglichkeit, mit leichtem Gepäck zu verreisen - ohne Kindersitz, Kinderwagen, Windeln und Spielsachen im Schlepptau. Auch das sollten Sie genießen.

Manche Fluglinien weigern sich aufgrund des erhöhten Frühwehen-Risikos, Schwangere an Bord zu nehmen, die die 28. Woche überschritten haben. Beim Ticketkauf wird Sie niemand fragen, ob Sie schwanger sind oder in welcher Woche Sie sich befinden, wohl aber am Flugschalter. Tatsächlich ist eine Fluglinie befugt, Ihnen den Zutritt zum Flugzeug zu verweigern, wenn die Vermutung besteht, dass Ihre Geburt kurz bevorsteht. Zur Vermeidung von Verzögerungen und vor allem zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich eine schriftliche Erlaubnis von Ihrem/r Arzt/Ärztin besorgen. Darin muss stehen, dass Sie untersucht wurden und dass ein Einsetzen der Wehen innerhalb der nächsten 72 Stunden unwahrscheinlich ist.

Die Reisebestimmungen sind von Fluglinie zu Fluglinie verschieden, Sie sollten sich also bei der Buchung über Beschränkungen informieren. Vergessen Sie dabei nicht, mit einzuberechnen, wie weit fortgeschritten Ihre Schwangerschaft auf dem Rückflug sein wird. Kleine Maschinen ohne Druckkabinen sollten schwangere Frauen nicht besteigen.

Die Reisebestimmungen der Fluglinie sind natürlich nicht die einzigen Faktoren, die Sie bedenken sollten. Das Sitzen in einem Flugzeugsitz ist für jeden auf Dauer unbequem - und für Schwangere erst recht. Seien Sie auch realistisch im Hinblick auf einen möglichen medizinischen Notfall. Wollen Sie wirklich das Risiko eingehen, auf einer Safari durch die afrikanische Savanne Frühwehen zu bekommen? Vermeiden Sie, wenn es irgendwie möglich ist, das Reisen in Gegenden, wo Sie bei einem Notfall nicht sofort medizinische Hilfe bekommen.

Das Fliegen während der Schwangerschaft kann das Risiko, eine Thrombose oder Krampfadern zu bekommen, leicht erhöhen. Tragen Sie daher während des Fluges Kompressionsstrümpfe, um die Blutzirkulation in Gang zu halten und geschwollene Venen zu entlasten. Strumpfhosen sind nicht geeignet, da sie das Risiko einer Pilzinfektion erhöhen können. Im Fachhandel gibt es auch Stützstrümpfe, die speziell für Flugreisen entwickelt wurden. Für einen sicheren Schutz ziehen Sie die Strümpfe am besten noch vor dem Aufstehen im Bett an, und tragen Sie sie den ganzen Tag lang.

Vielleicht haben Sie auch davon gehört, dass die erhöhte Belastung durch natürliche Strahlung im Flugzeug zu Fehlgeburten und/oder Fehlbildungen des Fötus' führen kann. Doch seien Sie unbesorgt: Dieses Risiko betrifft nur Frauen, die ständig im Flugzeug unterwegs sind, etwa Stewardessen und Geschäftreisende. Ein, zwei Flüge im Jahr sind hingegen völlig unbedenklich.

Nicht jede Fluggesellschaft nimmt Schwangere ab dem 6. Monat mit.

LG Ina