Frage

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von julie1108 03.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mal eine Frage an euch. Ich weiß nicht so recht wie ich mich verhalten soll. Also, vor zwei Tagen habe ich erfahren, dass unser Baby sich nicht weiter entwickelt hat, gleich muss ich zur Ausschabung :-(. Bin tot traurig darüber. Mein Mann natürlich auch.

Jetzt ist es so, dass die Freudin meines Bruders auch schwanger ist, sie ist so ungefähr in der 15. SSW. Wir sind am Wochenende alle bei meinen Eltern zum Essen eingeladen, also morgen (falls es mir gut geht). Irgendwie möchte ich dort gar nicht hin, weil ich momentan Angst habe, sie zu sehen. Irgendwie kann ich das noch nicht, ist noch so früh, ich muss das erstmal verarbeiten.

Könnt ihr mich verstehen? Was soll ich machen?

GLG (es ist alles so traurig :-( )

Beitrag von esha 03.04.10 - 09:23 Uhr

Hey Julie,
es tut mir Leid, dass auch du das nun durchmachen musst. Fühl dich gedrückt.
Ich kann das verstehen, wenn du dich noch nicht so weit fühlst, dann rat ich dir, bleib zu Hause und erhol dich erstmal. Das ist alles noch so frisch bei dir. Setz dich nicht unter Druck, dass wird deine Familie verstehen.
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, ich musste mein zweites Sternchen vor knapp 3 Wochen gehen lassen, und nun bin ich bei meinen Schwiegereltern und die haben unsere kleine knapp 3 Jährige Nichte da, die jetzt so alt ist wie mein erster Stern. das fällt mir auch sehr schwer.
Ich rate dir, nimm dir erst die Zeit die du brauchst.
LG Esha
mit zwei Engeln im Herzen

Beitrag von julie1108 03.04.10 - 09:37 Uhr

Danke für deine Antwort. Es tut gut, dass zu hören.

Ich kann es auch einfach irgendwie nicht. Ich denke, ich werde Zuhause bleiben. Es tut mir sonst nur weh. Auch wenn sie nicht drüber sprechen würde, man bekommt es ja trotzdem mit.

Als ich vorgestern mit ihr telefonierte und tot traurig war, versuchte sie mich aufzumuntern und sagte: "Andere haben das auch, das ist nicht schlimm eine Ausschabung durchzumachen, es tut nicht weh und so weiter".

Hallo!!, es geht nicht um die Ausschabung, es geht darum, dass man ein Baby verloren hat, auf das man sich gefreut hat. Ich habe dann das Telefonat so schnell wie es ging beendet. Auch wenn sie mich nur trösten wollte, ich muss erstmal ein bisschen trauern. Ich kann das nicht einfach vergessen.

Danke für deine liebe Antwort.

GLG

Beitrag von esha 03.04.10 - 10:08 Uhr

Oh je,
ja, diese Aufmunterungsversuche kenn ich auch...sowas wie: Es wird schon seinen Grund haben, oder, sei froh das es jetzt passiert ist und nicht in 5 Monaten...
Die Leute meinens ja nur gut, aber sie merken nicht, dass sie uns verletzen.
Bleib zu Hause, schalt das Telefon leise und mach nur Dinge die dir gut tun, und sag allen Leuten Bescheid, dass du im Moment Ruhe möchtest und nicht dauernd auf das Kind angesproche werden möchtest.
Ich kann dir sagen, das ist ne gute Sache, wenn du dir deine Trauerzeit nimmst.
LG Esha,
mit zwei Engeln im Herzen

Beitrag von sumsi77 03.04.10 - 09:39 Uhr

Oje, lass dich erstmal drücken #liebdrueck
tut mir wirklich leid für dich. Mir ging es Weihnachten genauso #schmoll ich kam aus der Nummer aber echt nicht raus. Ich musste mir den ganzen Abend einen Schwangerenbauch ansehen und mich hat es innerlich fast zerrissen.
Wenn du da nicht hingehen magst, dann tu es nicht. Es wird dir bestimmt nur weh tun. Für deine Situation wird man bestimmt Verständnis aufbringen.
Bleib daheim und ruh dich aus... Es ist nicht einfach einen Zwerg gehen lassen zu müssen. Also nimm dir die Zeit,die du brauchst...
Ich wünsch dir viel Kraft
Hier noch eine #kerze für unsere Sternenkinder
LG S.

Beitrag von delo24 03.04.10 - 09:40 Uhr

Guten Morgen ;-)

das kann ich total verstehen - hatte vor 3 Wochen eine Fehlgeburt.An dem Tag saßen wir bei der Mutter meines Freundes.Seine Schwägerin(20.Woche schwanger) war auch da.Für mich war das ein ganz komisches Gefühl...als sie dann noch von ihrer Freundin erzählte,die gerad ihr Baby bekommen hat,fing ich an zu heulen.Fand das ganz schön rücksichtslos.

Aber jetzt ist es anders.Das dauert auch etwas,bis man über den Verlust hinwegkommt.Hab etwas Geduld :-)

Alles Gute

Del

Beitrag von hannah.25 03.04.10 - 11:21 Uhr

hallo julie,

lass dich erstmal fest drücken! #liebdrueck

es tut mir sehr leid, dass ihr euer baby verloren habt. ich weiß, wie du dich fühlst. ich hoffe sehr, dass du wenigstens die ausschabung gut überstehst und es dir körperlich wenigstens ok geht.
ich drück dir dafür die daumen!!

nun aber zu deiner frage. ich würde bei deinen eltern anrufen, ihnen die situation erklären. ich denke schon, dass sie dafür verständnis haben werden.
wenn du doch bammeln hast, dass sie es nicht verstehen. dann sag, dass du wegen der as liegen musst.
falls du nichts von der ss bisher gesagt hast und du es auch nicht tun möchtest, dann sag ihnen, du bist krank. eine bauchgrippe ist immer ne gute entschuldigung. immerhin ist das stark ansteckend.
aber deine gefühle und deine angst versteh ich gut. auch wenn du sicher deiner schwägerin öfters begegnen wirst und du auch mit anderen babys und schwangeren konfrontiert werden wirst, musst du dir das sicher nicht einen tag nach der as antun. #liebdrueck

ich wünsch dir alles gute, viel kraft und vor allem auch viel halt!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von wasislos 03.04.10 - 13:15 Uhr

also ich verstehe dich total
ich komme gerade von der AS :-( oh man das war so schmerzhaft :-(
ich vergrabe mich auch lieber zu hause erstmal möchte keine schwangeren sehen oder sonst irgendwas
das war jetzt meine 2te FG und es ist einfach unfassbar.
wenn du angst davor hast würde ich zuhause bleiben denn nichts is schlimmer wenn du sie siehst und dann vll sauer wirst vor wut oder eifersucht oder so :-( kann das total verstehen

lass dich drücken#liebdrueck

Beitrag von koettel 03.04.10 - 13:40 Uhr

Hi!

Ich kann dich so gut verstehen. Bei mir ist es meine Schwester. Ich hatte im November und vor zwei wochen eine Fehlgeburt und meine Schwester ist grad in der 15ten woche schwanger. Ich finde es momentan auch ganz schwer, ihr zu begegnen. Bei mir auch mit dem Gedanken, wir sind Schwestern, sie ist ohne Probleme schwanger und ich habe bereits die dritte Fehlgeburt. Habe auch überlegt, ob ich Ostern überhaupt zur Familienfeier gehe, zumal mein Mann Dienst hat und nicht mit kommt. Aber wir haben schon einen Kleinen und der Sieht seine Ur-Großeltern so selten, da wäre es ihm gegenüber unfähr.
Auch schwer finde ich, dass meine Schwester nun meint, für michda zu sein und mich besuchen möchte. Das kann ich aber nicht. Ich finde es echt schlimm, aber momentan habe ich eine Wut/Neid auf alle Schwangeren. Werde versuchen, nicht gerade neben ihr zu sitzen und hoffe, dass das Thema Baby nicht den ganzen Tag gesprächsstoff ist. Únd ich hoffe ganz stark darauf, dass vorallem meine Schwester sich einwenig zurückhält.

Weiß Deine Familie bescheid?

Ich hoffe, bei Dir ist alles gut verlaufen und wünsche Dir ganz viel Kraft und trotz allem, schöne Ostertage, Steff

Beitrag von julie1108 03.04.10 - 19:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielen vielen Dank für eure lieben Antworten. Ihr habt mir wirklich so viel Mut gemacht und sehr geholfen. Viele von uns sind halt in der gleichen Situation und ich glaube keiner kann uns so gut verstehen wie wir uns.

Ich komme gerade von der Ausschabung und außer, dass es schon heute morgen um 8.00 Uhr mit der Blutabnahme losging und es dann um 15.00 Uhr endlich nach langem Warten in den OP-Saal ging, fühle ich mich jetzt - auch dank euch - eigentlich wieder ganz in Ordnung. Natürlich bin ich immer noch sehr sehr traurig. Das Personal des Krankenhauses war aber sehr nett zu mir und sie haben vorher nochmal alles genau untersucht, ob eine Ausschabung auch wirklich nötig ist und das hat mich persönlich sehr beruhigt. Bin froh, dass ich jetzt nur Blutungen habe und keine Schmerzen. Um unseren kleinen Engel trauern wir natürlich sehr.

Bei meinen Eltern habe ich schon bescheid gesagt, dass wir morgen sehr wahrscheinlich nicht kommen werden. Ich fühle mich da einfach genauso wie ihr erzählt. Man sitzt am Tisch und kann irgendwie keine anderen Schwangeren sehen. Meist nehmen die Schwangeren dann auch - vielleicht nicht extra- keine Rücksicht. Eure Geschichten haben mich auch sehr mitgenommen, wie können manche Leute manchmal nur so rücksichtslos sein und seine Tochter wie bei Hannah war das glaube ich auch Sarah nennen. Das ist so gefühllos. Es tut mir sehr leid für dich, ich kann gut verstehen wie weh es dir tut.

Ich drücke euch alle, dafür, dass ihr immer da seit und einem immer zuhört.

Danke!!!

GLG