Sohn (3 Jahre) - Papa, ständige Streiterein zur Zeit! Nerv!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von essa202 03.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich muss doch erstmal hier in die Runde fragen, ob noch welche das selbe Problem haben wie wir.

Seit einigen Wochen ist unser Sohn sehr seltsam, er hängt ständig an mir, lässt mich nicht aus den Augen, falls ich mal alleine in die Wanne möchte oder einkaufen fahre, geht das Geheule los und er meint ich komme nicht wieder. Der Papa kann ihn dann garnicht beruhigen.
Ich weiß nicht woher diese Angst kommt, sonst war es nie so.

Dazu kommt, dass der Papa ihn dann auch garnicht beruhigen kann. Heute morgen wird Jan wach, Papa geht hin und er weint und ruft nur Mama, Mama und er hört garnicht zu. Mein Mann hat garkeinen Zugang mehr zu ihm in letzter Zeit.

Was ist das nur? Mein Mann bemüht sich wirklich sehr und ist total genervt, frustriert und enttäuscht, dann bekommen die sich noch in die Haare weil er nicht auf den Papa hört und ich bin dann auch genervt......

Wieder nur eine Phase????

Es nervt!

Danke und allen schöne und vor allem ruhige Ostern! :-)

Beitrag von krumel-hummel 03.04.10 - 11:46 Uhr

Hallo

Wir hatten das auch mal, war zu einer Zeit, wo mein Mann fast nur auf Arbeit war und als es dann wieder "normal" wurde, habe ich trotzdem alles gemacht, als ob er nicht da wäre, damit er sich ausruht. Fazit: Geschrei, geweine, getobe... ich hab dann irgendwann mal meinem Mann wieder mehr übertragen, mein Kind musste da durch, nach zwei Tagen war alles wieder normal.

Wie verhälst du dich denn, wenn dein Kind so auf Papa reagiert?

Gruß
Hummel

Beitrag von essa202 03.04.10 - 13:26 Uhr

Hi,

ich versuche mich da eigentlich rauszuhalten wenn die beiden sich mal wieder in den haaren haben.

so richtig weiß ich auch nicht wie ich mich verhalten soll.

ich spreche dann hinterher mit meinem Sohn und versuche raus zu bekommen warum er ihn so ablehnt, aber mit drei Jahren kann er mir natürlich keine richrige Auskunft geben.

Ich denke das müssen die beiden unter sich klären, oder? Ich stehe zwischen den Stühlen und habe ein schlechtes Gewissen obwohl ich ja nichts mache, ich halte ja zu keinem der beiden.....

Ach ja, alles verzwickt manchmal....:-(

Beitrag von krumel-hummel 03.04.10 - 13:44 Uhr

Also, wenn du nicht "oh mein Gott mein Schatz, du musst nicht mit dem bösen Papa sprechen..." (übertrieben dargestellt!) reagierst, dann passt das schon.

Versuchen könntest du evtl noch "frag doch mal den Papa, der kann dir helfen (oder "das geben"...)". Versuch möglichst oft positive Situationen zu schaffen. Ist schwierig, aber das kann gut helfen.

LG
Hummel

Beitrag von booo 03.04.10 - 14:36 Uhr

Das hatten/haben wir auch.

Unsere ist ca 3 1/2 und wenn mein Mann fragt was sie möchte, wenn sie ruft, sagt sie glatt: Meine Mama #cool Es ist nie was vorgefallen, die 2 haben ein super verhältnis, aber in vielen Dingen darf einfach nur Mama.

Wir nehmen es so hin, dafür gab es auchmal eine Zeit, da konnte nur mein mann sie ins Bett bringen und für gewisse andere Sachen (Fußball etc) darf dann auch nur papa herhalten und Mama muss "raus" :-)