ich weiß nicht mehr weiter...bitte hilfe--

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Jaja18 03.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo ihr lieben...
ich habe ein großes Problem und weiß einfach nicht mehr weiter...

Mein Freund und ich sind seit 3 jahren zusammen und wir haben seit Februar eine kleine Tochter.

Wir haben in den drei jahren viele höhen und tiefen gehabt..mehrere phasen indenen wir uns fast getrennt hätten, aber wir haben uns immer wieder zusammen gerauft und es folgten wunderschöne Monate ohne probleme.
Nun ist es so das mein Freund sich wahnsinnig verändert hat,(sagen alle ebenfalls also familie Freunde und sogar er selbst) er ist sehr egoistisch und denkt wenig an mich oder nimmt rücksicht etc.
Er hat verbringt sehr viel zeit mit seinen freunden und sellt uns hinten an..außerdem gibt es kaum noch zweisamkeit, zärtlichkeiten etc. Momentan habe ich das gefühl wir leben nur noch nebeneinander statt miteinander. Haushalt kennt er auch nich..er rührt keinen finger..selbst an seinen freien tagen nicht.
Ich bin einfach nur noch unglücklich und fühl mich total allein. Natütlich habe ich mit ihm darüber gesprochen aber es ändert einfach nichts, und ich bin sehr müde immer um liebe , aufmerksamkeit etc zu betteln. Ich habe wirklich alles versucht..romantische abende organisiert etc damit wir uns wieder näher kommen aber nix.

Er liebt unsere Tochter total und kümmert sich auch sehr fürsorglich um sie kleine. Ich will ihr ja auch nicht den Papa weg nehmen.

Aber ich überlege immer mehr mich zu trennen, was hat eine beziehung für einen sinn wenn ich total unglücklich bin und alles reden nichts mehr bringt...ich liebe ihn noch sehr aber ich habe einfahc das gefühl das reicht nicht aus um diese Beziehung aufrechtzuerhalten. Alle Gespräche bringen einfach nichts mehr.

Denkt ihr das eine Beziehung nicht funktionieren kann auch wenn man sich liebt??

Ich habe große angst mich zu trennen und dann zu merken das er mir so fehlt und ich ohne ihn einfach nicht leben kann weil ich ihn ja noch liebe..denn ich weiß wenn ich mich jetzt trenne wird es für ihn entgültig sein, dann gibt es kein zurück mehr.

Vllt habt ihr ja einen rat wie ich weiter vorgehen soll..ich weiß nämlich wirklich nicht mehr weiter.

Ich bin so durcheinander..sorry für das ganze bla#bla#bla#

Und danke schon mal...

lg jaja18

Beitrag von janamausi 03.04.10 - 15:59 Uhr

Hallo!

Ich denke, eine Beziehung hat Sinn, wenn beide sich lieben und beide an der Beziehung arbeiten.

So wie es bei euch ausschaut, arbeitest Du wohl an der Beziehung, er aber wohl weniger. Und dann kann es nicht klappen,da gehst Du nur kaputt daran.

Ich würde jetzt aber nicht alles sofort hinschmeißen. Ihr habt erst ein Kind bekommen und da ändert sich so viel und jeder muss erst mal seinen Platz in der Familie finden. Auch kannst Du jetzt noch durch die ganze Hormonumstellung ganz anders empfinden als sonst.

Wenn Du mit Baby daheim bist und er arbeitet, finde ich es auch nicht schlimm, wenn der Haushalt an dir hängen bleibt. Was ich aber schlimm finde, dass er euch als Familie hinten anstellt. Aber Du schreibst ja auch, dass er sich fürsorglich um eure Tochter kümmert...

LG janamausi

Beitrag von k_a_t_z_z 04.04.10 - 01:19 Uhr



Aus eigener Erfahrung - Liebe allein reicht leider nicht immer.

Ich war auch zu lange Zeit unglücklich obwohl ich ihn sehr, sehr liebte. Ich habe mich drei Monate vor der Hochzeit getrennt.

Und es war gut so...

Wenn nur einer an der Beziehung "arbeitet" kann es nicht funktionieren.

Ich würde mir eine innere "Deadline" setzen, vielleicht noch ein halbes Jahr. Wenn sich bis dahin nichts ändert - trenne Dich.


LG, katzz

Beitrag von antwort für jaja18-1 04.04.10 - 08:34 Uhr

Sag mal, wie alt seid Ihr?
Wahrscheinlich sehr jung. Kann es sein, dass Du erst 18 bist? Vielleicht ist Dein Freund einfach mit der ganzen Situation völlig überfordert?