frage an die schon ein ks hatten mit teilnarkose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene20051 03.04.10 - 12:28 Uhr

hy ihr lieben.
und zwar hatte ich bei meiner ersten maus,einen notks mit vollnarkose .nun möchte ich wieder ein ks schnitt machen,weil ich einfach so angst hab das wieder dis irgendwie schief geht ,weil ich hatte ne vorzeitige plazentalösung.
und möchte ich dann dabei aber wach sein,
u mir macht irgendwie die vorstellung angst das fast der ganze körper betäubt is.man ihn einfach nich merkt.
wie war das für euch?is das garnich so schlimm wie ich es mir jetz vorstelle.?
is ganz komisch der gedanke für mich.

vllt könnt ihr mir die angst etwas nehmen?
und warum haben manche eine pda dabei und andre ne spinale?
danke im vorraus.lg biene20051

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 12:43 Uhr

Huhu,

ich hatte einen Not KS mit Spinalanästehsie.

Ich habe wirklich eine ganze Reihe sehr, sehr schlechter Erinnerungen daran und möchte nichts mehr vermeiden als einen erneuten KS ( wobei mir das scheinbar nicht gelingen wird *seufz*).

Aber...Teilnarkose war das harmloseste davon *g*

Mir hat das gar nichts ausgemacht muß ich sagen, klar der Druck im Rücken war kurz unangenehm als die Spritze gesetzt wurde, aber das war auch alles und ehe man viel Zeit hat darüber nachzudenken...ist man auch schon fertig und das Gefühl kommt recht rasch wieder zurück.

lg

Andrea

Beitrag von haferfloeckchen 03.04.10 - 13:01 Uhr

Hi,

ich hab meine Tochter leider auch per sek. Sectio bekommen müssen.
Hatte während meiner Wehen vorher eine PDA bekommen (wurde 3x nachgespritzt, gemerkt hab ich davon NICHTS). Daher bekam ich für den KS dann eine Spinale.
Die hat sofort voll reingehauen, ich war bis zum Hals betäubt. Das war zwar echt komisch und leicht beklemmend für mich, aber in dem Moment wars mir ehrlich gesagt sch***egal, da ich mein Kind einfach lebend und gesund raushaben wollte.
Und ehrlich gesagt, ich hab dann auch andere Gedanken gehabt, als meine blöde Narkose. Die lenken einen auch ganz toll ab im OP, die Ärzte haben alle Witzchen gerissen und die Atmosphäre aufgelockert. Denke mal, die wissen, dass die Frauen da schon manchmal Angst haben, wenn sie wach sind.

Weh getan hat mir übrigens beides nicht, also PDA und auch Spinale.

Nimm in jedem Fall deinen Mann mit, wenns geht, der wird deine Hand halten und dir gut zureden, so dass du schnell erst mal den unteren Teil vergißt. Und was auch schön ist, es geht ganz flott alles, nach 10 Min. ist alles vorüber und du wirst schon genäht. Wenn dein Baby da ist, hast du alles andere ja eh vergessen.

Lg und alles Gute!!!

Beitrag von kitty7777 03.04.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

ich hatte, da mein Kleiner die Nabenschnur um den Hals hatte, einen Not-Kaiserschnitt mit PDA.
Dein Unterleib ist betäubt und somit hast Du keinerlei Schmerzen. Du merkst nur, wie man an Dir "rumzerrt", was aber nicht weiter schlimm ist. Die Schmerzen kamen bei mir erst nach der Entbindung, aber das wirst Du ja auch von Deinem ersten KS kennen.

Angst musst Du definitv nicht haben, freu Dich drauf!

Liebe Grüße, Kitty7777

Beitrag von getmohr 03.04.10 - 13:57 Uhr

hallo, ich hatte bei der ersten Schwangerschaft wegen einer alten Operation einen geplanten KS mit PDA und werde diesmal auch einen KS mit PDA haben.

Ich persönlich fand es überhaupt nicht schlimm. Es war auch nciht so, dass ich gar kein gefühl in den beinen hatte, sondern sie fühlten sich halt sehr fremd an, wenn ich sie mit der Hand berührt habe, war aber nicht unangenehm. Die Betäubung hat aber nach dem KS auch flott nachgelassen und nach ca 2 Stunden hatte ich wieder ganz normal Gefühl überall.

Ich hab also eine sehr gute Erfahrung gemacht und würde es absolut empfehlen. War allerdings eine PDA, keine Spinalanästhesie, vielleicht liegt da auch ein Unterschied.

Beitrag von sweetycrazy 03.04.10 - 14:19 Uhr

Hallo,
also ich hatte einen Not KS mit PDA,ich fand das jetzt garnicht so schlimm,wie du sagst,man spürt seine beine halt dann nicht mehr,aber wenn du dann mitbekommst,wenn se dein kleines dann holen,wenn du es dann schreien hörst ist es auch scön und man vergißt das auch wieder!Ich will zumindest jetzt eine normale geburt probieren,wenn das nicht gehen sollte,will ich es auch wieder per PDA oder Spinal machen,weil dann kann man auch sein baby schneller im arm halten und unter einer vollnarkose ist man nachher auch so träge dann!

LG Manu

Beitrag von hellokittyfan-07 03.04.10 - 15:09 Uhr

hallo! für mich war der ks schrecklich aber nicht wegen der lähmung sondern weil ich wohl das narkosemittel nicht vertragen habe. zu erst merkte ich wie mein kreislauf absackte mir wurde schwarz vor augen aber da geben sie dir gleich was und dann wirds wieder gut udn dann beim zunähen musste ich mich übergeben weil ich irgendwie das gefühl hatte sie drücken auf meinen magen aber war ja nicht so. ansonsten ging es eigendlich hinterher ganz gut bin am sleben abend schon mal aufgestanden. hatte nur sehr dollen durst und darfst ja am ersten tag nichts trinken. hab mich aber gut erholt stelle mir eine vollnarkose schlimmer vor da ich da ansgt hätte nicht mehr aufzuwachen,
lg.nicole